Parmigiana…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Gestern habe ich euch gezeigt wie man ausgebackene Zucchini und Auberginen in der ketogenen bzw. Low Carb Variante machen kann…
Und heute geht es nun weiter mit einer leckeren Parmigiana, die ihr aus den ausgebackenen Auberginen zaubern könnt.

19961261_1605384192815127_2463042143316371410_n

Nur weil ich mich zur Zeit ketogen ernähre, heißt das ja nicht, das ich auf alles verzichten möchte und muss.
Es gibt wirklich für fast alles eine Alternative…auch für diese herrliche Parmigiana, die ursprünglich aus Apulien kommt und von meiner Oma in der normalen Version ( mit Weizenmehl) gemacht wird.
Bei meiner Version kommt natürlich Mandelmehl zum Einsatz. (erhältlich HIER)

Um diese Köstlichkeit herzustellen müsst ihr euch erst 2 mittlere Auberginen kaufen und diese wie HIER beschrieben ausbacken.
Wenn ihr das gemacht habt, geht es ans Tomatensößchen kochen.

Hackfleischsoße für 4 Portionen:

2 El Olivenöl
1 Knoblauchzehe
400 g Rinderhack
400 ml passierte Tomaten
1 Tl Salz
1 Tl Oregano
1 kleines Lorbeerblatt
1 Tl Kapern ( kann man auch weglassen)
200 ml Wasser

  • Die Knoblauchzehe kleinhacken.
  • Das Olivenöl in einem Topf erhitzen.
  • Rinderhack darin anbraten und kurz vor Schluss den Knoblauch kurz mitbraten.
  • Tomaten, Salz, Gewürze und Wasser zufügen.
  • Bei mittlerer Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen und ab und zu umrühren.
  • Die Soße muss sich deutlich reduziert und eine sämige Konsistenz haben.

Für die eigentliche Parmigiana brauchen wir dann noch :

100 g Mozzarella
4 El geriebenen Parmesan
und die ausgebackenen Auberginen

  • Eine mittelgroße quadratische Auflaufform mit Auberginen auslegen.
  • Die Hälfte der Hackfleischsoße darauf verteilen.
  • Den Parmesan darüberstreuen.
  • Eine 2. Schicht Auberginen darauf verteilen.
  • Die restliche Hackfleischsoße obendrauf geben.
  • Glattstreichen und mit Mozzarella belegen.
  • Das Ganze in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen geben und 25 – 30 Minuten backen.
  • Die Parmigiana in 4 Stücke schneiden und servieren.

Wenn ihr mögt, dann könnt ihr dazu noch einen schönen Blattsalat reichen.
Guten Appetit! 🙂

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Vergesst nicht aus der Hackfleischsoße das Lorbeerblatt zu entfernen, bevor ihr die Parmigiana schichtet. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s