{Sonntagssüß}…Apfel-Mohnkuchen

14316721_1284909791529237_8931575513329724767_n-2

So langsam zieht der Herbst hier in der Waldbrücke ein und mit ihm kommen die ganzen leckeren Apfelsorten, die man so gut zum Backen verwenden kann.
Mein heutiges Sonntagssüß ist deshalb ein schneller Rührkuchen mit Mohn in der Masse und mit Apfelschnitzen belegt.
Die Menge ist ausreichend für ein viereckiges Backblech. Ich hab für den Kuchen eine rechteckige Springform benutzt, die ich vor dem Zusammensetzen mit Backpapier belegt habe. Ihr könnt aber auch die Fettpfanne eures Backofens benutzen und diese vorher mit Backpapier auslegen, wenn ihr keine eckige Springform habt.

Apfel-Mohnkuchen 14316721_1284909791529237_8931575513329724767_n

250 g Butter
300 g Zucker
3 El. Vanillezucker
6 Eier
300 g Mehl
50 g Weizenpuder
1 Päckchen Backpulver
100g Schmand
100 ml Sahne
250 g Mohnfüllung
5-6 süßsaure Äpfel
2 El. Aprikosenmarmelade

– Butter, Zucker und Vanillezucker leicht aufschlagen.
– Eier nach und nach dazugeben.
– Mehl, Weizenpuder und Backpulver zufügen.
– Schmand, Sahne und Mohnfüllung zugeben und alles gut vermischen.
– Auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen.
– Die Äpfel schälen und in Schnitze schneiden.
– Auf dem Kuchen verteilen.
– Bei 175 Grad ( Umluft 150) für ca. 45 – 50 Minuten backen.


– Nach dem Backen noch heiß mit glattgerührter Aprikosenmarmelade bepinseln.
– Auskühlen lassen.

Wer mag kann dazu noch etwas Sahne reichen. Ich find den Kuchen so schon ziemlich lecker und esse ihn am liebsten pur.Aber Sahne und/oder Vanillesoße dazu ist natürlich auch superlecker.🙂

14368861_1284908851529331_3625175889994367499_n

Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Restsonntag wünsch ich euch. Machts euch bei dem herbstlichen Wetter hübsch…ich mach das jetzt auch.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg❤

 

{Produkttest} Nature Valley Crunchy Müsliriegel

14183859_1267475786605971_4297411983101417143_n (2)

Seit einigen Wochen läuft ein leckerer Produkttest von Brandnooz und Nature Valley. Auch ich hatte mich dafür beworben und wurde tatsächlich als Testerin ausgewählt. In meinem Paket befanden sich 3 reine Sorten Müsliriegel und 2 Mischpackungen.

14192642_1267464049940478_4227621535688249171_n

Eigentlich wollte ich nachdem ich das Paket erhalten hatte gleich mit dem testen beginnen, aber wie das so ist im Leben, ich bekam die Sommergrippe und mein Geschmackssinn kam abhanden. So eine Grippe kann manchmal echt lang dauern und raubt einem den letzten Nerv.
Nun ja, nachdem ich wieder gesund bin und die Geschmacksnerven sich regeniert haben, ging es dann direkt los mit dem testen.

Getestet habe ich alle Sorten…und ich fand sie erstaunlich gut. Die Riegel sind anders als herkömmliche Müsliriegel. Sie sind „keksiger“. Der Vollkornanteil beträgt über 55 % und hält lange satt. Was mir an den Riegeln hervorragend gefällt, ist die angenehme Süße. Ich finde sie genau richtig. Irgendwie erinnern mich die Müslieriegel an die Haferflockenkekse meiner verstorbenen Oma.
Ach ja, die Portionsgröße ist übrigens genau richtig. In jeder Einzelpackung befinden sich zwei dünne Riegel.

14117737_1267481869938696_546860916778805258_n

Auf dem Bild seht ihr den Nature Valley Crunchy Riegel Canadian Maple Syrup, der mein absoluter Favorit ist. Wobei ich alle anderen Sorten auch hervorragend finde. Wenn man bedenkt, das ich eigentlich nicht so der Müslityp bin. Wer hätte da je gedacht, das ich mich mal in einen derartigen Riegel verliebe?😉

14183859_1267475786605971_4297411983101417143_n

Mein Fazit zu dem Produkt:
Ein absolut empfehlenswerter Müsliriegel mit ausgewogenem Geschmack, einer dezenten Süße und genau dem richtigen Biss. Eine schöne Auswahl an verschiedenen Sorten.
Bei mir haben sie im Vorratsschrank schon ihren festen Platz gefunden.

Mein Dank geht an Brandnooz und Nature Valley, die mir die Riegel im Rahmen eines Produkttestes kostenlos zur Verfügung gestellt haben.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg❤

Meine 365 Tage Cent Challenge

14141493_1267367409950142_4481503670151691819_n (2)

Ich muss gestehen, die Idee für diese Challenge stammt nicht von mir. Aber egal…ich fand sie so gut, das ich es gleich ausprobieren muss.
Um was es dabei geht?
Um Geld…genauer um Kleingeld. Fast täglich quillt mir davon der Geldbeutel über.
Ich bin oft einfach zu bequem das Kleingeld rauszuzählen und hebe der netten Verkäuferin lieber schnell einen Schein hin, das geht wesentlich schneller. Außerdem hat man im Supermarkt auch immer böse schauende Menschen hinter sich in der Schlange, deren Blick signalisiert: und wehe du fängst an Kleingeld zu zählen! Mal ganz davon abgesehen, das die Kassiererin ja eh noch bevor sie weiß was du ihr für einen Schein gibst, das Wechelgeld in der Hand hat. (Wie sie das macht wird mir ein ewiges Rätsel bleiben und ich war schon oft in der Versuchung einfach mal nach den kommenden Lottozahlen zu fragen…vielleicht weiß sie die ja auch schon vorher.)
Aber zurück zur Challenge…

Meine 365 Tage Cent Challenge startet heute.
Ich werde also jeden Tag Geld in ein Glas tun.
Am 1. Tag 1 Cent.
Am 2. Tag 2 Cent.
Am 3. Tag 3 Cent.
Am 50 Tag 50 Cent.
Am 100 Tag 1 Euro.
Am 365 Tag 3,65 Euro.

14199545_1267367473283469_2546552098291202698_n

Wenn ich das tapfer durchhalte habe ich das Glas am Ende mit 667,95 Euro gefüllt.
Und mal ganz ehrlich…die paar Cent jeden Tag sind eigentlich Kinkerlitzchen die man gar nicht merkt.

14141493_1267367409950142_4481503670151691819_n

In exakt einem Jahr werde ich mir dann einen meiner Herzenswünsche erfüllen. Was das ist, das werdet ihr dann sehen.😉

Falls euch die Idee auch so gut gefällt, dann macht ruhig mit. Ein leeres Glas hat bestimmt jeder von euch zu Hause.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg❤

Wassermelonensalat mit Rucola und Schafskäse

14102366_1265341076819442_8945617299833927924_n (2)

Nein, heute gibt es mal kein Sonntagssüß. Es ist mit 36 Grad im Moment viel zu heiß, da schmeiß ich doch in meiner Küche nicht noch zusätzlich den Ofen an. Ich bin ja nicht verrückt, ne?
Dafür gibt es heute ein lecker fruchtiges und schön kühles Rezept von einem tollen Wassermelonensalat mit Rucola und Schafskäse.
Was? Ihr könnt euch das nicht vorstellen? Das passt doch nicht?
Doch und wie das passt!!!

Wassermelonensalat 14102366_1265341076819442_8945617299833927924_n
1/4 von einer mittelgroßen Wassermelone
1/2 Salatgurke
150 g Rucola
1/2 Zwiebel
200 g Schafskäse
3-4 Stengel Petersilie
5-6 mittelgroße Blätter frische Minze
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Balsamico

– Die Wassermelone entkernen und in kleine Würfel schneiden.
– Die Salatgurke schälen und würfeln.
– Den Rucolasalat waschen und abtropfen lassen.
– Die Zwiebel kleinhacken.
– Den Schafskäse in kleine Würfel schneiden.
– Die Petersilie kleinhacken.
– Die Minze in dünne Streifen schneiden.
– Alles zusammen in eine Schüssel geben.
– Aus Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer eine Salatsoße rühren.
– Zufügen und alles vermengen.

14079823_1264831400203743_2745714682866286386_n

14102366_1265341076819442_8945617299833927924_n

Ich hab diesen Salat gestern das erste Mal beim Grillen serviert und mich sofort gefragt, warum ich ihn nicht schon öfters gemacht habe. Das ist ein wunderbares Zusammenspiel…der leicht herbe Rucola, die süßliche Melone, der salzige Schafskäse und dazu das Aroma der Kräuter. Wow…einfach nur wow!
Das wird es ab sofort definitiv öfters geben.🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und genießt diesen herrlich sonnigen Sonntag.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg❤

{Sonntagssüß}…Apfel-Zucchini Kuchen

13887110_1252516194768597_6586418821255806158_n (2)

Vor ein paar Tagen haben wir in unserem Garten die Äpfel geerntet und dabei kam mir die Idee zu diesem Kuchen. Wobei ich da erstmal noch nicht an Zucchini gedacht habe. Die kam nämlich erst während dem Rührteig herstellen ins Spiel. Ich wollte einfach einen saftigen Teig haben und mit der Zucchini bekommt man das wunderbar hin. Das harmoniert mit den leicht säuerlichen Äpfeln hervorragend.

Den Kuchen habe ich in einer rechteckigen Springform gebacken, in die ich unten etwas Backpapier geklemmt hab. Ihr könnt den Kuchen aber auch rund machen. Dafür halbiert ihr einfach das Rezept.

Apfel-Zucchini Kuchen 13887110_1252516194768597_6586418821255806158_n
225 g Butter
300 g Zucker
1 El Vanillezucker
1/2 Tl Zimt
6 Eier
250 g Mehl
150 g gemahlene Haselnüsse
15 g Backpulver
150 ml Sahne
50 ml Milch
1 mittelgroße Zucchini
4-5 säuerliche Äpfel

– Den Backofen auf 180 Grad ( Umluft 160 Grad) vorheizen.
– Die Backform mit Backpapier auslegen.
– Die Zucchini mit dem Gemüsehobel feinraspeln.
– Butter, Zucker und Gewürze in eine Schüssel geben.
– Mit dem Handrührer leicht aufschlagen.
– Nach und nach die Eier zugeben.
– Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Sahne und Milch unterrühren.
– Zum Schluss die Zucchiniraspel unterheben.
– Gleichmäßig in die Backform streichen.
– Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
– Den Kuchen damit bestreuen.
– Ca. 50 – 60 Minuten backen lassen.
– Kuchen auskühlen lassen.

Ein leckerer und einfacher Kuchen, den jeder hinbekommt. Er ist sehr saftig und schmeckt einen Tag später sogar noch einen Tick besser. Am besten ist es also, man backt ihn abends und lässt ihn über Nacht schön durchziehen.

13939604_1252325664787650_388801014998813667_n

14039980_1253149454705271_3407474523925126252_n

13887110_1252516194768597_6586418821255806158_n

Ich hoffe, euch gefällt mein Kuchen bzw. das Rezept und ihr habt Spaß beim Nachbacken und ausprobieren. Habt einen schönen Sonntag!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg❤