Hähnchenmedallions in Gorgonzola-Sahnesoße…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Hähnchen oder Pute ist ja eigentlich ein Fleisch, das weniger Keto geeignet ist…es ist schlichtweg zu mager.
Wenn man es aber richtig kombiniert, dann kann man das auch ohne schlechtes Gewissen essen.

20476072_1624472754239604_4867451916802124008_n

Ich hab die Hähnchenbrüste zu Medallions geschnitten und dazu eine Gorgonzolasoße gemacht. Der Herzensmann bekam zusätzlich ein paar Nudeln dazu und war auch glücklich.

Für 2-3 Portionen braucht ihr:

2 Hähnchenbrüste
3 El. Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1/2 Zwiebel
1 kleine Zucchini
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß
100 g Gorgonzola
200 ml Sahne

  • Die Hähnchenbrüste zu Medallions schneiden.
  • In Olivenöl anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen.
  • Den Knoblauch, die Zwiebeln und die Zucchini in die Pfanne geben.
  • Kurz andünsten.
  • Den Gorgonzola und die Sahne zufügen.
  • Den Gorgonzola schmelzen lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  • Das Fleisch wieder hinzufügen und leicht köcheln lassen.
  • Die Soße sollte leicht dicklich sein.

Guten Appetit! ❤
Für die Nichtketarier gibt es dazu Nudeln oder Reis…ansonsten reicht ein Salat als Beilage.
Lasst es euch schmecken…

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Baci di Keto Coco…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Die besten Dinge entstehen beim tüfteln…in diesem Fall ist es ein köstliches Kokoskonfekt mit Schokolade und ganz ohne herkömmlichen Haushaltszucker geworden.
Es geht total easypeasy und man braucht noch nicht mal den Backofen dafür…nur den Kühlschrank.

20525708_1624266937593519_323573703113025043_n

Und das braucht ihr dafür:

80 g Kokosmehl (erhältlich HIER oder HIER)
120 g Sahne
50 g Erythrit (erhältlich HIER oder HIER)
1/2 Tl. gemahlene Vanille
30 g Butter

50 g Zartbitterlinsen (erhältlich HIER)
…oder…
50 g Schokoladenzauber (erhältlich HIER)
2 Tl. Kokosöl (erhältlich HIER)

  • Das Erythrit zu Puderzucker fein mahlen.
  • Zusammen mit Sahne, Vanille und Butter einmal aufkochen lassen.
  • Das Kokosmehl unterrühren. (Das ergibt eine ziemlich feste Masse.)
  • Für ca. 45 Minuten in den Kühlschrank.
  • Masse aus dem Kühlschrank holen.
  • Kurz nochmal verkneten.
  • Auf ein mit Backpapier belegtes Blech ein 1 cm dickes Quadrat formen. (Das geht prima mit den Händen…einfach flach drücken und formen.)
  • Die Schokolade schmelzen und dann das Kokosöl unterrühren.
  • Die Hälfte der Schokolade auf der Kokosplatte verstreichen.
  • Mit Backpapier abdecken und umdrehen.
  • Für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Die Unterseite (die jetzt oben liegen sollte) mit der restlichen Schokolade bestreichen.
  • Erneut für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Mit einem scharfen Messer in Rechtecke schneiden.
  • Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Das Konfekt ist Low Carb, Keto und zuckerfrei.
Guten Appetit!

Wenn euch die Baci di Keto Coco geschmeckt haben, dann lasst es mich wissen. Ich werd mir dann noch ein paar andere süße Köstlichkeiten überlegen. 🙂

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Zucchini-Hackfleischtopf mit Mozzarella…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Nachdem im Garten meine Zucchini Ernte in vollem Gange ist und ich dieses Gemüse einfach total liebe, zeig ich euch heute einen einfachen und sehr leckeren Eintopf.
Natürlich wieder Low Carb und ketogen…

20294371_1619580348062178_6353393511253995216_n

Ihr braucht für 2 Portionen:

2 El. Olivenöl
1 Knoblauchzehe
250 g Rinderhack
1 mittlere Zucchini
100 ml Passata di Pomodoro Rustica
100 ml Wasser
Salz
1/2 Tl. Oregano
1/2 Tl. Majoran
Chiliflocken

1 Kugel Mozzarella

  • Olivenöl im Topf erhitzen.
  • Das Hackfleisch darin anbraten.
  • Die kleingehackte Knoblauchzehe kurz mitbraten.
  • Die Zucchini kleinwürfeln und zufügen.
  • Tomaten, Wasser, Salz und Gewürze zufügen.
  • Das Ganze 40 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Den Mozzarella in Würfel schneiden.
  • Den Eintopf in Schüsselchen anrichten und mit den Mozzarellawürfeln bestreuen.

Guten Appetit!

Dieses Rezept lässt sich übrigens beliebig umwandeln…man lässt einfach den Mozzarella weg und isst es mit Shiratakinudeln und Parmesan…

20479780_1620387224648157_3423742266224368552_n

…oder…
man gibt Wiener Würstchen mit dazu und lässt 2 Eier in den Topf plumpsen und hat dann einen Eintopf mit Würstchen und pochiertem Ei…

20294215_1621341014552778_2203218269230661927_n

…oder…
wenn man das Hackfleisch weg lässt, kann man auch prima grobe Bratwurst dafür nehmen, einfach in Stücke schneiden und dann braten.

20429807_1623567287663484_8172971753610968679_n

Das schmeckt total lecker und macht gut satt.
Wer mag kann noch etwas Curry Madras mit in die Soße geben, dann schmeckt es fast wie Currywurst. 😉

Ich hoffe, der Eintopf gefällt euch und ich würde mich natürlich sehr über ein paar Likes dafür freuen. Ihr dürft mir natürlich auch gerne einen Kommentar hinterlassen, ob und wie es euch geschmeckt hat…und welche Version ihr davon probiert habt. 😉
Lasst es euch schmecken.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Schoko – Mandelküchlein…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Ich hab mich ja vor ein paar Tagen mit verschiedenen Mehlen und Backzutaten eingedeckt…und da war es klar, das ich zum Wochenende was daraus backen werde. Die Frage war nur was?
Ich hab mich also mal wieder durch unzählige Blogs und Webseiten gelesen und bin dann schließlich bei den Rezepten von Dr. Almond Low Carb & Glutenfrei hängengeblieben.
Irgendwie gefiel mir deren Madeleine Rezept ganz gut und ich hab es für mich etwas abgewandelt, ergänzt und daraus ein Kuchenrezept gemacht…mit Schokofüllung und Schokodrops obendrauf.
Ja wenn schon…denn schon. 😉

Und jetzt Achtung…tada…tadada…Trommelwirbel…
PREMIERE…
Mein allererstes selbstgebackenes (jahaaaa, wirklich) ketogenes Küchlein…

20429987_1621690787851134_2500774715178340928_n

Zutaten für eine 6er Muffinform:

4 Eier Gr.M
120 g Erythrit (erhältlich HIER oder HIER)
1/2 Tl. gemahlene Vanille
120 g Mandelstaub (erhältlich HIER)
1 Tl. Guarkernmehl (erhältlich HIER)
1 Tl. Backpulver (erhältlich HIER)
40 g geschmolzene Butter

20 g geschmolzene Kakaomasse Chips (erhältlich HIER)
2 gehäufte Tl. helles Mandelmuss
1 Tl. Erythrit

ein paar dunkle Schokolinsen als Dekor (erhältlich HIER)

  • Die Muffinform mit Papierförmchen auslegen.
  • Die Eier zusammen mit dem Erythrit und der Vanille für 10 Minuten schaumig schlagen.
  • Das Mandelmehl, das Guarkernmehl und das Backpulver unterheben.
  • Die Butter kurz unterrühren.
  • Jeweils ein Esslöffel pro Form einfüllen.
  • Die Kakaomasse Chips mit dem Erythrit und dem Mandelmuss verrühren.
  • Je 1 Teelöffel davon auf dem Teig verteilen.
  • Den restlichen Teig verteilen.
  • Das Ganze mit Schokolinsen garnieren.
  • Bei 175 Grad ca. 30 Minuten goldbraun backen.

Aus dem Ofen holen…abkühlen lassen…und genießen. Guten Appetit! ❤

 

 

Die Küchlein sind nach dem Backen schön fluffig und locker. Sie schmecken angenehm süß und haben dabei fast keine Kohlenhydrate. Sie sind glutenfrei, Low Carb und Ketotauglich…und dabei so sooooo lecker.
Viel Spass beim Nachbacken…

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Kleiner Tipp…helles Mandelmus findet man aktuell günstig bei dm-Markt.

Körnerbrötchen…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Bisher hatte ich immer nur Low Carb Backmischungen und keine Frage, die sind auch wirklich toll und schmecken gut…aber irgendwie fehlte mir dabei etwas.
Deshalb hab ich die letzten Tage in verschiedenen Blogs gelesen und mir die Rezepte dort etwas genauer angeschaut und dann bin ich bei einem Rezept von der lieben Karen Wiltner auf ihrem Blog Ketogen Leben hängengeblieben.
Ich hab das dortige Rezept etwas modifiziert und daraus entstanden dann meine Körnerbrötchen.

20264879_1620324294654450_4382827763276636512_n

Ihr braucht für 4 Stück:

150 g Frischkäse
2 Eier Gr. M
30 g Flohsamenschalen (erhältlich z.B. HIER oder in Pulverform HIER)
2 Tl. Leinsamenschrot
1 Tl. Leinsaat gold
1 Tl. Chiasamen (erhältlich HIER)
1 Tl. Sesam
2 Tl. Pinienkerne
1 Prise Salz
1 Tl. Backpulver (erhältlich HIER)

etwas Sesam zum Bestreuen

  • Den Frischkäse und die Eier verrühren.
  • Die Pinienkerne kleinhacken und zufügen
  • Die restlichen Zutaten zufügen und unterrühren.
  • Den Teig 20 Minuten ruhen lassen.
  • In 4 Teile teilen.
  • Zu länglichen Brötchen formen.
  • Die Brötchen einschneiden und den Schnitt mit dem Messer etwas auseinanderdrücken.
  • Die Brötchen mit Wasser abstreichen.
  • Mit Sesam bestreuen.
  • Bei 160 Grad (Ober/Unterhitze) ca. 45 Minuten backen.
  • Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Guten Appetit!

20264670_1619280414758838_3033320391014811306_n

Ich hab meine ersten selbstgemachten Brötchen genossen…eins mit Butter und Limburger Käse…und das andere mit dem leckeren Rhabarber Vanille Aufstrich aus der Lowcarberia. (erhältlich HIER)

Inzwischen ist meine Experimentierfreude geweckt und es gibt noch so viel neues für mich zu entdecken…Brötchen, Brot, Kuchen, Torten, Desserts…und alle total Keto und absolut zuckerfrei. Was für eine aufregende Reise, die da für mich begonnen hat…

Ja und das allerbeste dabei ist…ich nehm dabei so nebenher kontinuirlich ab. 🙂

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Die verschiedenen Körner bekommt ihr recht günstig im Rossmann oder dm-Markt. Bei Produkten die es dort nicht gibt, schreibe ich die Bezugsquelle für euch (damit ihr nicht lange suchen müsst) dahinter.