Zuckerfreier Rhabarbersirup…Low Carb, LCHF und ketogen

{SIRUP-GETRÄNK-REZEPT-TIPPS-WERBUNG}

Nach langem zögern hab ich mich jetzt endlich an einen Sirup gewagt. Es ist ein Rhabarbersirup geworden und ich bin mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. Der Sirup ist schön süß und dicklich…und auch recht gut haltbar, obwohl er komplett zuckerfrei ist.

Du kannst ihn im Kühlschrank aufbewahren und dann je nach Lust und Laune für Rhabarberlimonade verwenden oder über Joghurt/Quark gießen oder auch mit Prosecco/Sekt mischen. Als Soße über Vanillepudding schmeckt er auch hervorragend oder über Eis.

Köstliche Rhabarberzeit:

zuckerfreier Rhabarbersirup

Zutaten für ca. 300 ml:

500 g geschälter Rhabarber
10 g Low Carb Süße Kristallin*
1 Msp. gemahlene Bourbon Vanille
200 ml Wasser

10 g Low Carb Süße Kristallin*

Zubereitung:

  • Den Rhabarber in Stücke schneiden.
  • Süße, Vanille und Wasser zufügen.
  • Bei mittlerer Hitze weich kochen lassen.
  • Durch ein Sieb passieren.
  • Den Saft in einen Topf geben und die restliche Süße zufügen.
  • Die Mischung ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze einköcheln lassen.
  • In eine heiß ausgespülte Glasflasche füllen.
  • Den Deckel der Flasche auch heiß abspülen und die Flasche damit verschließen.
  • Die Flasche für ca. 5-6 Minuten auf den Kopf stellen.
  • Danach wieder umdrehen und auskühlen lassen.

Et voila…dein erster eigener zuckerfreier Rhabarbersirup ist fertig und bereit zum Genießen.

Lass es dir richtig gut schmecken!

Tipp: Bei zuckerfreiem Sirup musst du absolut sauber arbeiten. Achte darauf, dass es zu keinen Verunreinigungen kommt und du keine Bakterien und Keime hineinbringst. Und wenn du die Flasche füllst, dann tu dies in einem Strahl. Setz dabei nicht ab und fülle nach. Die Flasche schnell verschließen und dann im Kühlschrank aufbewahren.
Auch nach dem Öffnen der Flasche immer darauf achten, dass du sauber ausgießt und anschließend immer schnell in den Kühlschrank, dann hast du lange Zeit Freude daran. Wobei…der Sirup ist so lecker, bei mir hält der nie so lange. 😉

Und nun wünsche ich dir viel Spaß beim Sirup kochen und lass ruhig mal hören wie es dir schmeckt und was du daraus gezaubert hast.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und die Prozente unterstützen meine Arbeit ein wenig. Du bekommst dafür weiterhin kostenlose Rezepte, Tipps und Tricks von mir. Ein guter Deal oder?
Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich benutze sie selbst im Alltag und empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Jordbær Tærte im Dänemarkstyle… zuckerfrei, Low Carb, LCHF und ketogen

{CAKE-FOOD-REZEPT-WERBUNG}

Wer schon mal in Dänemark in Urlaub war, der kennt sie bestimmt, diese wunderbaren kleinen Kühlschranktorten in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen.

Ich hab dir vor einiger Zeit schon mal eine Limetten Tærte und eine Orangen Tærte gezaubert und heute präsentiere ich dir eine wunderbare Erdbeervariante davon…die Jordbær Tærte. (Die beiden anderen Rezepte findest du hier und hier)

Ich liebe diese kleine leckere Tærte, denn sie katapultiert mich in Gedanken in wunderbare Zeiten, als wir auf unserer Lieblingsinsel einen wunderbaren Urlaub verbrachten und dort im Café Hattesgaard schlemmen waren. Solltest du mal auf Römö Urlaub machen, dann vergiss nicht dort vorbeizuschauen. Das ist wie wenn du in eine komplett andere Zeit hineingleitest.
Plötzlich dreht sich die Uhr langsamer und du entschleunigst.

Dänemarkfeeling für Zuhause:

Jordbær Tærte

Zutaten für eine 18er Springform:

50 g weiche Butter
3 g Low Carb Süße Puder*
1 gestr. TL Spekulatiusgewürz oder Lebkuchengewürz
100 g Mandelstaub* oder gemahlene Mandeln
50 g Mandelmehl

500 g mittelgroße Erbeeren

250 g Sahnequark 40%
8 g Low Carb Süße Puder*
1 Msp. gemahlene Bourbon Vanille
Saft von 1/2 Limette
4  Blatt Gelatine
400 g Schlagsahne

Dekor: gehackte Pistazien

Zubereitung:

  • Den Boden einer 18er Springform mit Backpapier auslegen.
  • Die weiche Butter, die Süße, das Gewürz, die gemahlenen Mandeln und das Mandelmehl miteinander verkneten.
  • Den Teig gleichmäßig in der Springform verteilen und gut andrücken.
  • Von den Erdbeeren 8 Früchte beiseite legen.
  • Restliche Erdbeeren halbieren.
  • Den Rand und den Boden mit Erdbeeren auslegen. Dabei die Mitte der Tærte freilassen, damit man sie später gut schneiden kann.
  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Die Sahne in einer Schüssel steif schlagen.
  • Den Sahnequark in eine Schüssel geben.
  • Limettensaft, Süße und Vanille zufügen.
  • Mit dem Schneebesen verrühren.
  • Die Gelatine ausdrücken und in einen kleinen Topf geben.
  • Bei niedriger Hitze vorsichtig auflösen. Nicht kochen!
  • 3-4 EL der geschlagenen Sahne zur Gelatine geben und verrühren.
  • Die Gelatinemischung in die Quarkmischung geben und verrühren.
  • Die restliche Sahne vorsichtig unterheben.
  • Die Sahnemasse über den Erdbeeren auf dem Mandelboden gleichmäßig verteilen.
  • Die Form für ca. 6 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  • Die Jordbær Tærte mit einem Messer vorsichtig vom Springformrand lösen.
  • Die 8 Erdbeeren gleichmäßig am äußeren Rand verteilen.
  • Einen Kreis aus gehackten Pistazien streuen.
  • Die übriggebliebenen Erdbeeren pürieren und damit den Kreis füllen. Tipp: Wenn etwas übrig bleibt, kann man das später als Soße zur Tærte reichen.

Guten Appetit…lass es dir gut schmecken.

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like und ein Feedback von dir. Gerne kannst du mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst du kein Rezept mehr und erfährst sofort alle Neuigkeiten. Auf Instagram zeige ich zum Beispiel auch oft sehr spontane Rezepte in den Stories, die ich an diesem Tag koche oder backe.
Rezepte auf meinem Instakanal erkennst du am rosa Rahmen. Und keine Angst, es ist nichts kompliziertes dabei.
Es geht alles easy peasy und das bekommst du hin. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kieferneg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und die Prozente unterstützen meine Arbeit ein wenig. Du bekommst dafür weiterhin kostenlose Rezepte, Tipps und Tricks von mir. Ein guter Deal oder?
Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich benutze sie selbst im Alltag und empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Altdeutscher Rhabarberkuchen… zuckerfrei, Low Carb, LCHF und ketogen

{CAKE-FOOD-REZEPT-WERBUNG}

Als ich damals in die Lehre ging, gab es immer diesen leckeren Rhabarberkuchen aus einem zarten Rührteig mit kleingeschnittenen Rhabarberstückchen darauf. Ich hab diesen Kuchen geliebt. Es war ein Altdeutscher Rhabarberkuchen mit einem ganz zarten Hauch von Marzipan und der angenehmen Säure der fruchtigen Rhabarberstücke. Schlicht, einfach und so gut. Wir haben ihn damals immer in großer Schnittenform gebacken und anschließend dann in rechteckige Stücke geschnitten. Beim Schneiden hab ich mir jedesmal die Ränder stibitzt und genascht. In der Originalversion ist natürlich jede Menge Zucker und auch Weizenmehl- und stärke darin. In meiner Variante findest du das nicht und kannst den Kuchen mit gutem Gewissen genießen. Du wirst dabei keinen Unterschied merken und denken, dass du in das Original beißt. Und ja, genau so muss das sein! 😉

Oh du feine Rhabarberzeit:

Altdeutscher Rhabarberkuchen

Zutaten für eine 24er Springform:

125 g weiche Butter
15 g Low Carb Süße Kristallin*
1/2 TL gemahlene Bourbon Vanille
Saft 1/2 Limette
3 Eier Gr. M
50 g helles Mandelmehl (z.B. von Koro)
100 g Mandelstaub* oder gemahlene helle Mandeln
8 g Bambusfaser*
1/2 TL Xanthan
10 g Backpulver
100 ml flüssige Sahne

300 g Rhabarber, in Stücke geschnitten

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Springform mit Backpapier auslegen.
  • Butter, Süße, Limettensaft und Vanille in eine Schüssel geben.
  • Mit dem Handrührgerät weiß aufschlagen.
  • Die Eier einzeln nacheinander unterrühren.
  • Die trockenen Zutaten zusammen mit der Sahne unterrühren.
  • Die Kuchenmasse in die Springform geben und gleichmäßig verstreichen.
  • Die Rhabarberstücke darauf verteilen und leicht in die Masse drücken.
  • Für ca. 35-40 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen.
  • Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Guten Appetit…lass es dir richtig gut schmecken.

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like und ein Feedback von dir. Gerne kannst du mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst du kein Rezept mehr und erfährst sofort alle Neuigkeiten. Auf Instagram zeige ich zum Beispiel auch oft sehr spontane Rezepte in den Stories, die ich an diesem Tag koche oder backe. Aktuell sind das sehr oft Eis- und Rhabarberinspirationen.
Rezepte auf meinem Instakanal erkennst du am rosa Rahmen. Und keine Angst, es ist nichts kompliziertes dabei. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und die Prozente unterstützen meine Arbeit ein wenig. Du bekommst dafür weiterhin kostenlose Rezepte, Tipps und Tricks von mir. Ein guter Deal oder?
Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich benutze sie selbst im Alltag und empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

{Eiszeit} Blaubeer Quark Eis… zuckerfrei, Low Carb, LCHF und ketogen

{EIS-FOOD-REZEPT-TIPPS-WERBUNG}

Heute zeige ich dir wie du ein köstlich cremiges Blaubeer Quarkeis ganz einfach selbst herstellen kannst. Du brauchst dafür nur wenige Zutaten und eine Eismaschine, die das Ganze in ca. 30 Minuten in ein cremiges, fruchtiges Eisvergnügen verwandelt. So easy peasy und sooo gut. Ich freu mich so über dieses Maschinchen, den bisher kaufte ich immer fertiges Eis oder rührte es mit Eismischungen an. Das gehört ab sofort der Vergangenheit an.

Jetzt kommt nur noch in kurzer Zeit natürliches cremiges Eis ohne Schnickschnack auf den Tisch.

Frisch…pur…cremig und ehrlich!

Köstlich cremiges Blaubeer Quark Eis

Zutaten:

120 g Blaubeeren
Saft von 1/2 Limette
7 g Low Carb Süße Kristallin*
1 Prise gemahlene Bourbon Vanille
4 EL Wasser
250 g Quark 40%
200 g Sahne

Zubereitung:

  • Du halbierst die Blaubeeren und gibst sie zusammen mit dem Limettensaft, der Süße und dem Wasser in einen Topf. Du kochst es bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten weich. Die Blaubeermasse wird dabei etwas dicklich, so wie eine Marmelade.
  • Du gibst die heiße Masse in ein Sieb und passierst sie durch. Das Eis soll später ganz smooth und ohne Stücke sein.
  • Jetzt lässt du die Masse ein wenig auskühlen und fügst dann Quark und flüssige Sahne hinzu.
  • Du verrührst alles gut miteinander und gibst es in die Eismaschine.
  • In ca. 25-30 Minuten hast du ein bombastisches Eis.

Guten Appetit…lass es dir gut schmecken.

TIPP 1: Du kannst die Fruchtmasse gleich in doppelter Menge herstellen und die Hälfte davon heiß in ein luftdichtverschlossenes Glas abfüllen. Das hält sich im Kühlschrank ein paar Tage und wenn dich die Eislust packt, dann mischst du einfach nur den Quark und die Sahne drunter. Das geht dann noch schneller.

Tipp 2: Wenn du dein Eis nicht so cremig und etwas fester magst, dann gib die fertige Eiscreme einfach in eine Tupperdose und für ein paar Minuten in dein Gefrierfach. Aber nicht zu lange, denn bei Eis ohne Zusätze, bilden sich mit der Zeit Eiskristalle. Deshalb mach ich auch nie große Mengen auf Vorrat, sondern lieber immer frisches Eis. Mal davon abgeshehen, dass die Gefrierfächer daheim einfach eine kältere Temperatur haben und dein Eis nie so wie in der Eisdiele sein kann. Es wird durch lagern einfach härter, denn du hast weder eine Eistheke mit optimaler Temperatur, noch irgendwelche Zusätze zum „weich machen“ drin. Aber die brauchst du auch gar nicht, denn frisches Eis schmeckt eh am Besten!

Tipp 3: Die Eismaschine, die ich verwende ist die Eni Eismaschine von Springlane*. Ich hab sie dir hier verlinkt. Damit bekommst du das optimale Eis-Erlebnis:

NEU: Eismaschine Eni

Herzliche Grüße und eine wundervolle Eiszeit wünscht dir dein Frollein vom Kiefernweg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und die Prozente unterstützen meine Arbeit ein wenig. Du bekommst dafür weiterhin kostenlose Rezepte, Tipps und Tricks von mir. Ein guter Deal oder?
Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich benutze sie selbst im Alltag und empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

{Eiszeit} Joghurt Limetten Eis… zuckerfrei, Low Carb, LCHF und ketogen

{EIS-FOOD-REZEPT-TIPPS-WERBUNG}

Freust du dich auch schon so auf die kommenden Sonnentage und packt dich dann auch immer gleich die Eislust?

Bei mir ist das tatsächlich so und deswegen hab ich schon lange mit einer Eismaschine geliebäugelt. Jetzt ist sie endlich bei mir eingezogen und so fing die letzten Wochen eine spannende Zeit voller Eis-Experimente an. Ich hab zig Rezepte ausprobiert und das Maschinchen auf Herz und Nieren geprüft. Eins meiner ersten Rezepte ist ein lecker fruchtiges und erfrischendes Joghurt Limetten Eis, das ich dir unbedingt empfehlen muss. Es kommt mit wenigen natürlichen Zutaten aus und ist wunderbar cremig. Ich liebe es jetzt schon. Keine zugesetzten Aromen, keine Zusatzstoffe, kein Bindemittel, keine Pülverchen.

Cremig…fruchtig…erfrischend:

Joghurt Limetten Eis

Zutaten:

1 mittlere Limette (Saft und Abrieb)
7 g Low Carb Süße Puder*
200 g griechischer Joghurt
100 g flüssige Sahne

Zubereitung:

  • Du reibst die Schale der Limette ab und gibst sie in eine Schüssel.
  • Dann presst du den Saft aus und fügst ihn hinzu.
  • Du gibst die Süße dazu und verrührst es.
  • Jetzt kommen Joghurt und Sahne dazu.
  • Die Eismasse kommt jetzt in den Eisbehälter der Eismaschine und darf in der Maschine ca. 25-30 Minuten gefrieren.
  • Wenn dir die Konsistenz gefällt, dann kannst du das Eis entnehmen und es zu Kugeln formen oder einfach so in die Becher verteilen.

Guten Appetit…lass es dir schmecken.

TIPPS: Hier noch schnell ein paar Tipps von mir für den optimalen Genuss…
Ich benutze eine Eismaschine mit Kompressor und mache nur kleine Mengen Eis zum sofortigen Verzehr.
Wenn du das Eis eingefrieren möchtest, dann wird es im Gefrierfach härter als du es von einer Eisdiele gewohnt bist.
Das liegt daran, dass Eisdielen mit ganz anderen Temperaturen arbeiten und dadurch das Eis geschmeidig bleibt. Dein Gefrierfach ist da einfach zu kalt und deshalb wird das Eis dann hart.
Deshalb…lieber kleine Menge und optimaler Genuss und keine Vorratshaltung.
Ich finde, dass ist bei einer Zubereitungszeit von ca. 30 Minuten auch nicht unbedingt nötig.
Die Eismasse ist so schnell zusammengerührt und die Maschine läuft ja so nebenher. Da kannst du sogar in der Zwischenzeit noch ein paar Dinge erledigen.

Und wenn du es jetzt vor lauter Neugierde nicht aushälst und unbedingt wissen möchtest, für welche Eismaschine* ich mich entschieden habe…
Es ist dieses Schätzchen hier:

NEU: Eismaschine Eni

Ansonsten bekommst du in den nächsten Tagen auch hier auf dem Blog nochmal einen Artikel dazu…
Warum, weshalb und wieso ich mich ausgerechnet für dieses Modell entschieden habe und welche Vorteile es für mich hat. 😉

Ja und in den nächsten Tagen gibt es auch ein richtiges zuckerfreies Low Carb Eis Festival…
Ich hab so viele tolle natürliche Eisrezepte für dich! Ohne Gedöns und ohne viel Schnickschnack…
Pur und ehrlich! Lecker, cremig und schmelzend…

Herzliche Grüße und eine wundervolle Eiszeit wünscht dir dein Frollein vom Kiefernweg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und die Prozente unterstützen meine Arbeit ein wenig. Du bekommst dafür weiterhin kostenlose Rezepte, Tipps und Tricks von mir. Ein guter Deal oder?
Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich benutze sie selbst im Alltag und empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.