Zucchini Hanf Stangen… zuckerfrei, Low Carb, LCHF und ketogen

{BRÖTCHEN-FOOD-REZEPTE-TIPPS-WERBUNG}

Ich denke, es ist mal wieder Zeit für ein leckeres Brot- bzw Brötchenrezept…na gut, es sind letztendlich Stangen geworden…Zucchini Hanf Stangen. Ich finde sie auf jeden Fall unfassbar lecker.

Zu den Zucchini Hanf Stangen esse ich sehr gerne meinen mediterranen Schafskäseaufstrich und finde die Kombination sehr sehr gut. Falls du es auch mal ausprobieren möchtest, du findest den Aufstrich HIER.
Aber jetzt backen wir erstmal die Zucchini Hanf Stangen und du wirst sehen, sie gehn ganz leicht und schnell.
Eigentlich wie fast alle meine Rezepte, denn ich mag es auf jeden Fall unkompliziert, schnell und einfach.
Aber das weißt du ja sicherlich schon oder?

Ok, dann lass uns mal loslegen mit den Stangen…

Zucchini Hanf Stangen

Zutaten für 8 Stück:

60 g helles Mandelmehl (z.B. von Koro)
60 g Kokosmehl*
60 g Flohsamenschalen*
40 g geschälte Hanfsamen
2 TL Backpulver*
2 gestrichene TL Salz
4 Eier Gr. L
200 g geraspelte Zucchini
200 g griechischer Joghurt
2 TL Thymian

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.
  • Ein Blech mit Backpapier auslegen.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren.
  • 5 Minuten ruhen lassen.
  • Mit feuchten Händen 8 Stangen formen.
  • Auf das Blech legen.
  • Mit einem Messer mehrmals an der Oberfläche ca. 0,5 cm tief einschneiden.
  • Für ca. 35-40 Minuten in den Ofen und goldbraun backen.
  • Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Guten Appetit… lass es dir gut schmecken.

TIPP: Du kannst die Stangen natürlich auch rund als Brötchen backen. Das geht prima. Lediglich bei der Backzeit solltest du dann ein paar Minütchen zugeben.
Außerdem kannst du die Stangen wunderbar portionsweise einfrieren und nach Bedarf herausnehmen und kurz auftoasten.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Lass doch mal hören, ob es dir geschmeckt hat. 😉

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und die Prozente unterstützen meine Arbeit ein wenig. Du bekommst dafür weiterhin kostenlose Rezepte, Tipps und Tricks von mir. Ein guter Deal oder?
Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich benutze sie selbst im Alltag und empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Hähnchenmedallions in Gorgonzola-Sahnesoße…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Hähnchen oder Pute ist ja eigentlich ein Fleisch, das weniger Keto geeignet ist…es ist schlichtweg zu mager.
Wenn man es aber richtig kombiniert, dann kann man das auch ohne schlechtes Gewissen essen.

20476072_1624472754239604_4867451916802124008_n

Ich hab die Hähnchenbrüste zu Medallions geschnitten und dazu eine Gorgonzolasoße gemacht. Der Herzensmann bekam zusätzlich ein paar Nudeln dazu und war auch glücklich.

Für 2-3 Portionen braucht ihr:

2 Hähnchenbrüste
3 El. Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1/2 Zwiebel
1 kleine Zucchini
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß
100 g Gorgonzola
200 ml Sahne

  • Die Hähnchenbrüste zu Medallions schneiden.
  • In Olivenöl anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen.
  • Den Knoblauch, die Zwiebeln und die Zucchini in die Pfanne geben.
  • Kurz andünsten.
  • Den Gorgonzola und die Sahne zufügen.
  • Den Gorgonzola schmelzen lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  • Das Fleisch wieder hinzufügen und leicht köcheln lassen.
  • Die Soße sollte leicht dicklich sein.

Guten Appetit! ❤
Für die Nichtketarier gibt es dazu Nudeln oder Reis…ansonsten reicht ein Salat als Beilage.
Lasst es euch schmecken…

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Zucchini-Hackfleischtopf mit Mozzarella…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Nachdem im Garten meine Zucchini Ernte in vollem Gange ist und ich dieses Gemüse einfach total liebe, zeig ich euch heute einen einfachen und sehr leckeren Eintopf.
Natürlich wieder Low Carb und ketogen…

20294371_1619580348062178_6353393511253995216_n

Ihr braucht für 2 Portionen:

2 El. Olivenöl
1 Knoblauchzehe
250 g Rinderhack
1 mittlere Zucchini
100 ml Passata di Pomodoro Rustica
100 ml Wasser
Salz
1/2 Tl. Oregano
1/2 Tl. Majoran
Chiliflocken

1 Kugel Mozzarella

  • Olivenöl im Topf erhitzen.
  • Das Hackfleisch darin anbraten.
  • Die kleingehackte Knoblauchzehe kurz mitbraten.
  • Die Zucchini kleinwürfeln und zufügen.
  • Tomaten, Wasser, Salz und Gewürze zufügen.
  • Das Ganze 40 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Den Mozzarella in Würfel schneiden.
  • Den Eintopf in Schüsselchen anrichten und mit den Mozzarellawürfeln bestreuen.

Guten Appetit!

Dieses Rezept lässt sich übrigens beliebig umwandeln…man lässt einfach den Mozzarella weg und isst es mit Shiratakinudeln und Parmesan…

20479780_1620387224648157_3423742266224368552_n

…oder…
man gibt Wiener Würstchen mit dazu und lässt 2 Eier in den Topf plumpsen und hat dann einen Eintopf mit Würstchen und pochiertem Ei…

20294215_1621341014552778_2203218269230661927_n

…oder…
wenn man das Hackfleisch weg lässt, kann man auch prima grobe Bratwurst dafür nehmen, einfach in Stücke schneiden und dann braten.

20429807_1623567287663484_8172971753610968679_n

Das schmeckt total lecker und macht gut satt.
Wer mag kann noch etwas Curry Madras mit in die Soße geben, dann schmeckt es fast wie Currywurst. 😉

Ich hoffe, der Eintopf gefällt euch und ich würde mich natürlich sehr über ein paar Likes dafür freuen. Ihr dürft mir natürlich auch gerne einen Kommentar hinterlassen, ob und wie es euch geschmeckt hat…und welche Version ihr davon probiert habt. 😉
Lasst es euch schmecken.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Ausgebackene Zucchini und Aubergine mit Joghurtsoße…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Hier kommt mein allererstes ketogenes Rezept für euch…ausgebackene Zucchini und Aubergine mit Joghurtsoße.
Ein schönes leichtes Abendessen, das gerade im Sommer super ist und schön satt macht.

19989522_1604365759583637_176468173770053795_n

Das Rezept ist für 4 Portionen.

Ihr braucht dafür…

1 mittlere Zucchini
1 mittlere Aubergine
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
3 Eier
helles Mandelmehl (erhältlich HIER)*
Kokosöl zum Ausbacken (erhältlich HIER)*

  • Die Zucchini und die Aubergine längs in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Die Eier in eine längliche Schüssel geben und mit der Gabel verquirlen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  • Mandelmehl in eine zweite längliche Schüssel geben.
  • Eine Pfanne auf den Herd stellen und das Kokosöl darin erhitzen.
  • Die Gemüsescheiben in dem Mandelmehl wälzen.
  • Mit den Fingern das überschüssige Mandelmehl abklopfen bzw. abstreifen.
  • Mit allen Scheiben so verfahren und auf einen Teller legen.
  • Wenn das Öl heiß ist, die Scheiben im Ei wälzen und direkt in die Pfanne geben.
  • Von beiden Seiten ausbacken.
  • Einen Teller mit Küchenrolle auslegen.
  • Die ausgebackenen Scheiben darauf legen und abtropfen lassen.
  • Das Ganze wiederholen bis alle Scheiben ausgebacken sind.

Zutaten für die Joghurtsoße…

200 g Joghurt 10 %
1/2 ausgepresste Limette
Salz
Pfeffer
Paprikapulver
1 El. gehackte Petersilie
80 g geraspelte Gurke

  • Alle Zutaten miteinander verrühren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die ausgebackenen Zucchini und Auberginen zusammen mit der Joghurtsoße anrichten und genießen…

Ein kleiner Tipp von mir…
Macht am besten gleich mehr von den ausgebackenen Zucchini und Auberginen, denn man kann sie auch als vegetarischen Schnitzelersatz nehmen und ein leckeres Sandwich daraus zaubern…

19961583_1604983029521910_6108439431976089840_n

Oder eine leckere Parmigiana daraus backen. Ja und wie diese geht, das zeige ich euch im nächsten Post.

19961261_1605384192815127_2463042143316371410_n

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntagabend…habt es fein.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

{Sonntagssüß}…Apfel-Zucchini Kuchen

Vor ein paar Tagen haben wir in unserem Garten die Äpfel geerntet und dabei kam mir die Idee zu diesem Kuchen. Wobei ich da erstmal noch nicht an Zucchini gedacht habe. Die kam nämlich erst während dem Rührteig herstellen ins Spiel. Ich wollte einfach einen saftigen Teig haben und mit der Zucchini bekommt man das wunderbar hin. Das harmoniert mit den leicht säuerlichen Äpfeln hervorragend.

Den Kuchen habe ich in einer rechteckigen Springform gebacken, in die ich unten etwas Backpapier geklemmt hab. Ihr könnt den Kuchen aber auch rund machen. Dafür halbiert ihr einfach das Rezept.

Apfel-Zucchini Kuchen 13887110_1252516194768597_6586418821255806158_n
225 g Butter
300 g Zucker
1 El Vanillezucker
1/2 Tl Zimt
6 Eier
250 g Mehl
150 g gemahlene Haselnüsse
15 g Backpulver
150 ml Sahne
50 ml Milch
1 mittelgroße Zucchini
4-5 säuerliche Äpfel

– Den Backofen auf 180 Grad ( Umluft 160 Grad) vorheizen.
– Die Backform mit Backpapier auslegen.
– Die Zucchini mit dem Gemüsehobel feinraspeln.
– Butter, Zucker und Gewürze in eine Schüssel geben.
– Mit dem Handrührer leicht aufschlagen.
– Nach und nach die Eier zugeben.
– Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Sahne und Milch unterrühren.
– Zum Schluss die Zucchiniraspel unterheben.
– Gleichmäßig in die Backform streichen.
– Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
– Den Kuchen damit bestreuen.
– Ca. 50 – 60 Minuten backen lassen.
– Kuchen auskühlen lassen.

Ein leckerer und einfacher Kuchen, den jeder hinbekommt. Er ist sehr saftig und schmeckt einen Tag später sogar noch einen Tick besser. Am besten ist es also, man backt ihn abends und lässt ihn über Nacht schön durchziehen.

13939604_1252325664787650_388801014998813667_n

14039980_1253149454705271_3407474523925126252_n

13887110_1252516194768597_6586418821255806158_n

Ich hoffe, euch gefällt mein Kuchen bzw. das Rezept und ihr habt Spaß beim Nachbacken und ausprobieren. Habt einen schönen Sonntag!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤