{Sonntagssüß} Haselnuss Sandkuchen… zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Heute gibt es einen leckeren Haselnuss Sandkuchen in meiner Keto Backstube. Ich habe eine für mich wirklich gute und sehr nah an mein Originalrezept herankommende Variante entwickelt, die sich inzwischen zu dem Lieblingskuchen des Nichtketomannes entwickelt hat. Da kann man mal sehen…hätte ich es ihm nicht gesagt, dann wäre er gar nicht darauf gekommen.

36462507_1978525422167667_3656213909993422848_n

Den Kuchen kann man ihn 2 Varianten backen…
Ihr könnt eine 24er Springform nehmen und den Boden mit Backpapier auslegen oder ihr nehmt eine ca. 15 cm Kastenform (am besten aus Silikon, dann entfällt fetten und mit Backpapier auslegen) die ihr fettet und mit Backpapier auslegt. Bei der Kastenkuchenvariante verlängert sich die Backzeit um 15-20 Minuten, weil der Kuchen einfach höher wird und mehr Zeit braucht um durchzubacken.

36383499_1978525032167706_7731281663577030656_n

Für einen Kuchen braucht ihr:
125 g weiche Butter
20 g Low Carb Süße Kristallin*
4 Eier Gr. M
20 Tr. Pure Flavour Mandel*
100 g Haselnussmehl*
200 g geriebene Haselnüsse
1 Tl. Zimt
20 g Backpulver*
150 ml flüssige Schlagsahne

  • Die Backform vorbereiten.
  • Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  • Butter, Süße und Aroma in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  • Die Eier nach und nach unterrühren.
  • Die restlichen Zutaten zufügen und verrühren.
  • In die Kuchenform füllen und glattstreichen.
  • Backzeit für die Springform ca. 30 Minuten (Kastenform ca. 45-50 Minuten).
  • Aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ihr könnt den Kuchen jetzt entweder pur lassen, ihn mit Pudererythrit* bestäuben oder auch mit Schokoladenzauber* bestreichen. Ich hab ihn Aufgrund der sommerlichen Temperaturen einfach pur gelassen und etwas aromatisierte Sahne dazu gereicht.

34323489_1732804340128984_1779483037533208576_n

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.
Ein Rezept ergibt 12 Stück Kuchen. Ein Stück hat ca. 4g KH, 8g E und 26g F.

Tipp: Macht eine Eierlikörsahne aus Sahne, Low Carb Süße* und Pure Flavour Eierlikör* dazu. Das schmeckt so soooo genial und harmoniert wirklich perfekt. Darüber noch ein wenig Haselnussmus* träufeln und fertig.

34418495_1733429843399767_315429351770292224_n

Viel Spaß beim Nachbacken…

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Da nehm ich euch ein wenig in meinen Keto Alltag mit und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn ihr über die Links bestellt, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

!!! Aktuelle Rabattcodes !!!
Bei Dr. Almond bekommt ihr mit dem Code „ALMOND10“ einen Rabatt von 10% auf eure Erstbestellung.

Bei Soulfood Lowcarberia bekommt ihr mit dem Rabattcode „LC-Frollein“ einen Rabatt von 10% auf eure Bestellung.

{Sonntagssüß} Linzertorte… zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Heute gibt es eine leckere ketogene Linzertorte. Es ist mir gelungen ein Rezept aus meiner Lehrzeit zu lowcarbisieren und es ist fantastisch geworden. Es kommt wirklich sehr sehr nah an mein Originalrezept ran.
Die Linzertorte wird aus einem Spritzrührteig gemacht und mit Zwetschgenmarmelade gefüllt. Ihr könnt sie in einer Springform backen. Genauso gut geht es auch mit einer runden Silikonform. Ich habe beide Varianten gebacken und beide wurden großartig.

31478693_1698190190257066_190901122302464263_n

Zutaten für eine 18er Springform:
120 g weiche Butter
7 g Low Carb Süße Kristallin*
1 Prise Salz
3/4 Tl. gemahlenen Zimt
1/4 Tl. gemahlene Nelken
1 Ei Gr. M
50 g braunes Mandelmehl*
30 g Mandelstaub*
20 g Kokosmehl*
60 g gemahlene Haselnüsse
10 g Kakao
10 g Backpulver*
5 g Zitrusfaser*
100 ml flüssige Sahne

100 g Zwetschgen Fruchtaufstrich*

  • Den Ofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.
  • Den Springformboden mit Backpapier auslegen.
  • Butter, Süße, Gewürze und Salz schaumig rühren.
  • Das Ei unterrühren.
  • Die restlichen Zutaten zusammen mit der Sahne unterrrühren.
  • Die Hälfte der Masse in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle geben.
  • Die andere Hälfte in der Springform glattstreichen.
  • Die Marmelade darauf verteilen und 1 cm am Springformrand frei lassen.
  • Mit der restlichen Masse ein Gitter spritzen.
  • Um den Rand Tupfen spritzen.
  • Bei 165 Grad Umluft für ca. 30-35 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen holen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ein Stück Linzertorte hat 2,8g KH, 6,9g E und 24,9g F. Ein Kuchen ergibt 8 Stücke.

31408365_1698187336924018_7605832883052612561_n

31290658_1694666173942801_4468625324574648768_n

Guten Appetit…
Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachbacken. Genießt die Sonnenstrahlen und gönnt euch einen Sahnekaffee mit einem leckeren Stückchen von der Linzertorte.

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Im Moment beantworte ich da täglich ein paar Fragen über die ketogene Ernährung und das Abnehmen, die mir sehr häufig gestellt werden und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn ihr über die Links bestellt, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

{Pistazienliebe} Pistazien Marmor Madeleines… zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produkt-  und Seitenverlinkungen

Heute hab ich ein total einfaches Rezept für euch…Pistazien Marmor Madeleines.
Das Originalrezept* für die Mandelversion findet ihr bei meinem Lieblingsdoktor.
Dieses Rezept ist das letzte meiner heißgeliebten Pistazienliebeaktion und ihr könnt davon noch bis 30.04. profitieren. Die Sparaktion endet dann.

31206374_1693612887381463_2490047751373879737_n

Für 9 Stück braucht ihr:
50 g Butter
35 g Pistazienmus Premium*
6 g Low Carb Süße Kristallin*
1 Prise Salz
10 Tropfen Pure Flavour Vanille*
2 Eier gr. M
40 g Mandelstaub*
1 gestr. Tl. Backpulver

5 g Kakaopulver

1 Silikon Madeleine Backform*

Nachbacken und 10 % sparen mit nur einem Klick:
{Pistazienliebe}
Wenn du auf diesen Link klickst, gelangst du zum Dr. Almond Onlineshop. Die Dr. Almond Produkte aus diesem Rezept werden automatisch jeweils 1x in den Warenkorb gelegt und ein 10 % Gutschein wird direkt abgezogen. Die Produkte im Warenkorb können anschließend beliebig angepasst oder gelöscht werden, der Gutschein gilt aber nur für die Produkte, die automatisch hinzugefügt wurden. Beim Klick auf den Link findet kein Kauf statt, du wirst nur auf den Shop geleitet. Der Gutschein kann nicht mit anderen Gutscheinen kombiniert werden und gilt 1x pro Nutzer. Angebot nur solange der Vorrat reicht. Die Aktion ist gültig bis zum 30.04.2018.
  • Butter, Pistazienmus, Salz, Süße und Vanillearoma schaumig rühren.
  • Die Eier nacheinander unterrühren.
  • Mandelstaub und Backpulver unterrühren.
  • 2/3 des Teiges in die Form verteilen.
  • Den restlichen Teig mit dem Kakao verrühren.
  • Auf der hellen Teigmasse verteilen.
  • Bei 175 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.
Die Teigmenge ergibt 9 Madeleines. Ein Stück hat ca. 0,7g KH, 3,8g E und 10,4g F.

30712176_1689938147748937_7731463553189161928_n

Tipp:
Etwas Sahne aufschlagen und mit Süße und etwas Pure Flavour Amaretto aufpimpen. Dann mit Pistazienmus beträufeln und mit ein paar gefriergetrockneten Himbeeren bestreuen. Ein Träumchen, sag ich euch, ein Träumchen. ❤31206374_1693612887381463_2490047751373879737_nViel Spaß beim Nachbacken…

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Da nehm ich euch ein wenig in meinen Keto Alltag mit und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu.

 

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn ihr über die Links bestellt, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

 

Himbeer Whey Gugls…zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Als ich letzthin mal meine Vorräte im Lebensmittelschrank durchforstete, fielen mir einige Beutel Whey in verschiedenen Geschmacksrichtungen in die Hände. Die hatte ich mir zu Beginn meiner Ernährungsumstellung mal gekauft und schnell festgestellt, das der Geschmack und die Konsistenz beim Trinken nicht so meines ist.
Ich hab also hin und her überlegt…
Zum Wegwerfen fand ich es dann doch irgendwie zu schade.
Daraus entstanden sind jetzt leckere Mini Gugls mit einem fruchtigen Geschmack und schön knackiger weißer Schokoladenhülle.

29547471_1867490723271138_255754323_n

Zutaten für eine 12er Silikonform (geht auch als Muffins):
80 g Butter
12 g Low Carb Süße*
3 Eier GR. M
60 g Mandelstaub*
30 g Mandelmehl*
30 g Kokosmehl*
30 g Himbeer Whey
1 geh. Tl. Backpulver*
200 ml flüssige Sahne

35 g Kakaobutter*
3 g LC Süße
20 g Premium Sahnepulver*
1 Messerspitze gemahlene Vanille

ca. 2 El. Himbeeren gefriergetrocknet*

  • Die Butter mit der Süße aufschlagen.
  • Die Eier nach und nach zufügen.
  • Mehle, Whey, Backpulver und Sahne zufügen.
  • Alles verrühren.
  • In die Guglförmchen einfüllen.
  • Bei 175 Grad Umluft ca. 20 – 25 Minuten goldbraun backen.
  • Aus den Förmchen auf ein Kuchengitter stürzen.
  • Auskühlen lassen.
  • Die gefriergetrockneneten Himbeeren zerbröseln.
  • Kakaobutter schmelzen und abkühlen lassen.
  • Vanille, Süße und Sahnepulver unterrühren.
  • Die Gugels mit der Schokolade überziehen.
  • Mit den zerbröselten Himbeeren bestreuen.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.

29663384_1867490293271181_899023424_n

29664240_1867490719937805_304346189_n

Nachdem ich das Whey in seiner ursprünglichen Form überhaupt nicht mag (ich hasse die Konsistenz beim trinken) finde ich es in diesen Miniküchlein echt lecker. Das ist für mich jetzt DIE Alternative und so werde ich es in Zukunft aufbrauchen. Ich werde dieses Rezept dabei variieren und in andere Geschmacksrichtungen umändern.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken…

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like von euch. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, auf Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Im Moment beantworte ich da täglich ein paar Fragen über die ketogene Ernährung und das Abnehmen, die mir sehr häufig gestellt werden und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn ihr über die Links bestellt, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

{Sonntagssüß}…Apfel-Mohnkuchen

So langsam zieht der Herbst hier in der Waldbrücke ein und mit ihm kommen die ganzen leckeren Apfelsorten, die man so gut zum Backen verwenden kann.
Mein heutiges Sonntagssüß ist deshalb ein schneller Rührkuchen mit Mohn in der Masse und mit Apfelschnitzen belegt.
Die Menge ist ausreichend für ein viereckiges Backblech. Ich hab für den Kuchen eine rechteckige Springform benutzt, die ich vor dem Zusammensetzen mit Backpapier belegt habe. Ihr könnt aber auch die Fettpfanne eures Backofens benutzen und diese vorher mit Backpapier auslegen, wenn ihr keine eckige Springform habt.

Apfel-Mohnkuchen 14316721_1284909791529237_8931575513329724767_n

250 g Butter
300 g Zucker
3 El. Vanillezucker
6 Eier
300 g Mehl
50 g Weizenpuder
1 Päckchen Backpulver
100g Schmand
100 ml Sahne
250 g Mohnfüllung
5-6 süßsaure Äpfel
2 El. Aprikosenmarmelade

– Butter, Zucker und Vanillezucker leicht aufschlagen.
– Eier nach und nach dazugeben.
– Mehl, Weizenpuder und Backpulver zufügen.
– Schmand, Sahne und Mohnfüllung zugeben und alles gut vermischen.
– Auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen.
– Die Äpfel schälen und in Schnitze schneiden.
– Auf dem Kuchen verteilen.
– Bei 175 Grad ( Umluft 150) für ca. 45 – 50 Minuten backen.


– Nach dem Backen noch heiß mit glattgerührter Aprikosenmarmelade bepinseln.
– Auskühlen lassen.

Wer mag kann dazu noch etwas Sahne reichen. Ich find den Kuchen so schon ziemlich lecker und esse ihn am liebsten pur.Aber Sahne und/oder Vanillesoße dazu ist natürlich auch superlecker. 🙂

14368861_1284908851529331_3625175889994367499_n

Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Restsonntag wünsch ich euch. Machts euch bei dem herbstlichen Wetter hübsch…ich mach das jetzt auch.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤