{Sonntagssüß} Haselnuss Sandkuchen… zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Heute gibt es einen leckeren Haselnuss Sandkuchen in meiner Keto Backstube. Ich habe eine für mich wirklich gute und sehr nah an mein Originalrezept herankommende Variante entwickelt, die sich inzwischen zu dem Lieblingskuchen des Nichtketomannes entwickelt hat. Da kann man mal sehen…hätte ich es ihm nicht gesagt, dann wäre er gar nicht darauf gekommen.

36462507_1978525422167667_3656213909993422848_n

Den Kuchen kann man ihn 2 Varianten backen…
Ihr könnt eine 24er Springform nehmen und den Boden mit Backpapier auslegen oder ihr nehmt eine ca. 15 cm Kastenform (am besten aus Silikon, dann entfällt fetten und mit Backpapier auslegen) die ihr fettet und mit Backpapier auslegt. Bei der Kastenkuchenvariante verlängert sich die Backzeit um 15-20 Minuten, weil der Kuchen einfach höher wird und mehr Zeit braucht um durchzubacken.

36383499_1978525032167706_7731281663577030656_n

Für einen Kuchen braucht ihr:
125 g weiche Butter
20 g Low Carb Süße Kristallin*
4 Eier Gr. M
20 Tr. Pure Flavour Mandel*
100 g Haselnussmehl*
200 g geriebene Haselnüsse
1 Tl. Zimt
20 g Backpulver*
150 ml flüssige Schlagsahne

  • Die Backform vorbereiten.
  • Den Ofen auf 175 Grad Umluft vorheizen.
  • Butter, Süße und Aroma in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  • Die Eier nach und nach unterrühren.
  • Die restlichen Zutaten zufügen und verrühren.
  • In die Kuchenform füllen und glattstreichen.
  • Backzeit für die Springform ca. 30 Minuten (Kastenform ca. 45-50 Minuten).
  • Aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ihr könnt den Kuchen jetzt entweder pur lassen, ihn mit Pudererythrit* bestäuben oder auch mit Schokoladenzauber* bestreichen. Ich hab ihn Aufgrund der sommerlichen Temperaturen einfach pur gelassen und etwas aromatisierte Sahne dazu gereicht.

34323489_1732804340128984_1779483037533208576_n

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.
Ein Rezept ergibt 12 Stück Kuchen. Ein Stück hat ca. 4g KH, 8g E und 26g F.

Tipp: Macht eine Eierlikörsahne aus Sahne, Low Carb Süße* und Pure Flavour Eierlikör* dazu. Das schmeckt so soooo genial und harmoniert wirklich perfekt. Darüber noch ein wenig Haselnussmus* träufeln und fertig.

34418495_1733429843399767_315429351770292224_n

Viel Spaß beim Nachbacken…

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Da nehm ich euch ein wenig in meinen Keto Alltag mit und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Bei Soulfood Lowcarberia bekommt ihr mit dem Rabattcode „LC-Frollein“ einen Rabatt von 10% auf eure Bestellung.

{Sonntagssüß}…Apfel-Mohnkuchen

So langsam zieht der Herbst hier in der Waldbrücke ein und mit ihm kommen die ganzen leckeren Apfelsorten, die man so gut zum Backen verwenden kann.
Mein heutiges Sonntagssüß ist deshalb ein schneller Rührkuchen mit Mohn in der Masse und mit Apfelschnitzen belegt.
Die Menge ist ausreichend für ein viereckiges Backblech. Ich hab für den Kuchen eine rechteckige Springform benutzt, die ich vor dem Zusammensetzen mit Backpapier belegt habe. Ihr könnt aber auch die Fettpfanne eures Backofens benutzen und diese vorher mit Backpapier auslegen, wenn ihr keine eckige Springform habt.

Apfel-Mohnkuchen 14316721_1284909791529237_8931575513329724767_n

250 g Butter
300 g Zucker
3 El. Vanillezucker
6 Eier
300 g Mehl
50 g Weizenpuder
1 Päckchen Backpulver
100g Schmand
100 ml Sahne
250 g Mohnfüllung
5-6 süßsaure Äpfel
2 El. Aprikosenmarmelade

– Butter, Zucker und Vanillezucker leicht aufschlagen.
– Eier nach und nach dazugeben.
– Mehl, Weizenpuder und Backpulver zufügen.
– Schmand, Sahne und Mohnfüllung zugeben und alles gut vermischen.
– Auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech verstreichen.
– Die Äpfel schälen und in Schnitze schneiden.
– Auf dem Kuchen verteilen.
– Bei 175 Grad ( Umluft 150) für ca. 45 – 50 Minuten backen.


– Nach dem Backen noch heiß mit glattgerührter Aprikosenmarmelade bepinseln.
– Auskühlen lassen.

Wer mag kann dazu noch etwas Sahne reichen. Ich find den Kuchen so schon ziemlich lecker und esse ihn am liebsten pur.Aber Sahne und/oder Vanillesoße dazu ist natürlich auch superlecker. 🙂

14368861_1284908851529331_3625175889994367499_n

Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen Restsonntag wünsch ich euch. Machts euch bei dem herbstlichen Wetter hübsch…ich mach das jetzt auch.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

{Sonntagssüß}…Apfel-Zucchini Kuchen

Vor ein paar Tagen haben wir in unserem Garten die Äpfel geerntet und dabei kam mir die Idee zu diesem Kuchen. Wobei ich da erstmal noch nicht an Zucchini gedacht habe. Die kam nämlich erst während dem Rührteig herstellen ins Spiel. Ich wollte einfach einen saftigen Teig haben und mit der Zucchini bekommt man das wunderbar hin. Das harmoniert mit den leicht säuerlichen Äpfeln hervorragend.

Den Kuchen habe ich in einer rechteckigen Springform gebacken, in die ich unten etwas Backpapier geklemmt hab. Ihr könnt den Kuchen aber auch rund machen. Dafür halbiert ihr einfach das Rezept.

Apfel-Zucchini Kuchen 13887110_1252516194768597_6586418821255806158_n
225 g Butter
300 g Zucker
1 El Vanillezucker
1/2 Tl Zimt
6 Eier
250 g Mehl
150 g gemahlene Haselnüsse
15 g Backpulver
150 ml Sahne
50 ml Milch
1 mittelgroße Zucchini
4-5 säuerliche Äpfel

– Den Backofen auf 180 Grad ( Umluft 160 Grad) vorheizen.
– Die Backform mit Backpapier auslegen.
– Die Zucchini mit dem Gemüsehobel feinraspeln.
– Butter, Zucker und Gewürze in eine Schüssel geben.
– Mit dem Handrührer leicht aufschlagen.
– Nach und nach die Eier zugeben.
– Mehl, Haselnüsse, Backpulver, Sahne und Milch unterrühren.
– Zum Schluss die Zucchiniraspel unterheben.
– Gleichmäßig in die Backform streichen.
– Die Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden.
– Den Kuchen damit bestreuen.
– Ca. 50 – 60 Minuten backen lassen.
– Kuchen auskühlen lassen.

Ein leckerer und einfacher Kuchen, den jeder hinbekommt. Er ist sehr saftig und schmeckt einen Tag später sogar noch einen Tick besser. Am besten ist es also, man backt ihn abends und lässt ihn über Nacht schön durchziehen.

13939604_1252325664787650_388801014998813667_n

14039980_1253149454705271_3407474523925126252_n

13887110_1252516194768597_6586418821255806158_n

Ich hoffe, euch gefällt mein Kuchen bzw. das Rezept und ihr habt Spaß beim Nachbacken und ausprobieren. Habt einen schönen Sonntag!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

{Beerenzeit}…Vanille Heidelbeer Muffins

Juhuhhh…die Heidelbeeren sind reif. Darauf hab ich mich schon die ganze Zeit gefreut.
Ich mag diese leckeren blauen Früchtchen.
Noch sind sie ja im Bauernladen richtig teuer, aber das wird sich die nächsten paar Tage und Wochen natürlich sehr schnell ändern.
Für den Fall, das ihr welche habt und nicht wisst, was ihr daraus machen sollt…
Ich hab da ein super einfaches Muffinrezept für euch. Es ergibt 24 kleine Küchlein.

Vanille Heidelbeer Muffins    DSC02403

250 g Butter
300 g Zucker
1 ausgekratzte Vanilleschote
6 Eier
350 g Mehl
15 g Backpulver
150 ml Sahne
250 g Heidelbeeren

2 Muffinbackformen
und 24 Papierförmchen

Ja und dann geht es ganz einfach…
– Den Ofen auf 175 Grad ( Heißluft 150) vorheizen.
– Die Papierförmchen in die Muffinformen legen.
– Butter, Zucker und Vanille gut verrühren.
– Die Eier nach und nach unterrühren.
– Mehl, Backpulver und Sahne zufügen.
– Alles gut vermengen.
– Mit einen Esslöffel in die Papierförmchen verteilen.
– Die Heidelbeeren darüberstreuen.
– Ab in den Ofen und ca. 25 Minuten backen.

DSC02405

DSC02407

Köstlich kann so einfach sein.
Diese Muffins gehen echt sehr schnell und sind super geeignet wenn sich kurzfristig Besuch ansagt.
Wer mag, kann sie nach dem Backen noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Ich lass sie einfach so, denn lange halten tun sie bei mir eh fast nie. 😉

Ja und jetzt wünsch ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken…

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Sonntagssüß…saftiger Kirschplotzer

Sommerzeit ist Kirschenzeit…und in unserem Garten sind sie jetzt auch endlich reif.

Blog 1 001

Was liegt also näher als sie in einen köstlichen Kirschplotzer zu verarbeiten?
Gestern Abend hab ich den Herrn vom Kiefernweg auf den Baum gejagd hat der Herr vom Kiefernweg mir ein Eimerchen voll gepflückt und entstielt. Ja und dann hab ich die Kirschen ganz elegant in einen Kirschplotzer Teig gleiten lassen. 🙂

 

Kirschplotzer DSC02358 (2)

Zutaten für eine eckige Springform 38x25x7cm :

200 g Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
1 El. Vanillezucker
etwas abgeriebene Zitronenschale
1 Tl. Zimt

4 Eier

100 g trockene Brötchen
ca. 400 ml Vollmilch zum Brötchen einweichen.

165 g geriebene Haselnüsse
165 g Mehl
15 g Backpulver
20 cl Kirschwasser

1500 g  entstielte Kirschen

Und so gehts:
– Am Abend vorher werden die trockenen Brötchen in eine Schüssel zerbröselt.
– Die Brötchen mit Milch übergießen,so daß sie grade so bedeckt sind.
– Einen Kuchenteller drauf legen und beschweren.
– Stehen lassen bis zum nächsten Morgen.
– Den Ofen vorheizen auf 180 Grad ( Umuft 160 Grad )
– Weiche Butter und Zucker mit den Gewürzen verrühren.
– Die Eier nach und nach dazugeben und unterrühren.
– Die eingeweichten Brötchen untermischen.
– Mehl, Nüsse, Backpulver und Kirschwasser untermischen.
– Zuletzt die Kirschen per Hand untermischen und ab in die Form damit.
– Glattstreichen und für ca. 60 – 70 Minuten in den Ofen.
– Stichprobe mit einem Holzstäbchen machen.Wenns sauber bleibt,dann ist der Kuchen fertig.

backen 247

DSC02359 (2)

Ich liebe Kirschplotzer und dieser hier ist sooo saftig. Genau wie das sein muss. 🙂
Jetzt noch einen schönen Milchkaffee dazu und dem Genuss steht nichts mehr im Wege.Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Und NEIN…die Kirschen werden vorher nicht entsteint. Ein Kirschplotzer ist nur original wenn man dabei spuckt. 😉 Wo bleibt denn sonst der Spaß, ne?

Merken