Frittata mit Schinken und Tomate…zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Gestern hatte ich irgendwie nicht richtig Lust zu kochen. Es musste also etwas einfaches her, das relativ schnell zubereitet und trotzdem lecker ist.
Da kam mir die Idee mit der Frittata…und zwar in einer Herz-Silikonform (alternativ Muffinform) im Ofen gebacken. Dazu gab es dann einen einfachen Romana Salat und ich war zufrieden und glücklich.

26166706_1586204388122314_9149304337200678352_n

Zutaten für 6 Stück:
50 g gekochter Schinken
60 g Raclettekäse
2 Eier Gr. M
50 ml Sahne
1 Tl. Premium Spices BRUSCHETTA & TOMATE*
100 g kleine Tomaten

  • Tomaten halbieren.
  • Gekochten Schinken in Würfel schneiden.
  • Käse in Würfel schneiden.
  • Den Schinken in den Formen verteilen.
  • Den Käse darüber geben.
  • Eier mit Sahne und Gewürz verquirlen.
  • Die Formen damit je zur Hälfte füllen.
  • Die Tomaten darauf verteilen.
  • Bei 200 Grad Ober/ Unterhitze für ca. 20 Minuten backen.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.

26753791_1776301092390102_1791114426_n

Die Nährwerte pro Stück…ca. 1,2 g KH , 6,8 g E und 7,3 g F. Das kommt aber wie immer auf die von euch verwendeten Produkte an. Im Zweifelsfall lieber selbst berechnen.

Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Im Moment seht ihr dort wie ich meine Ketose aufbaue und was ich alles im Laufe des Tages so esse und trinke.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

{Pistazienliebe} Chiapudding mit Pistazienmus und Himbeeren…zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Ihr habt es ja gestern in meinen Instagramstories schon gesehen…
Es gab zu Mittag diesen leckeren Chiapudding mit Pistazienmus und Himbeeren.

26241403_1774465869240291_30244257_n

Ich liebe diese Kombination von nussig, fruchtig und cremig.
Durch die Zugabe von Mascarpone und Sahne hält der Chiapudding auch richtig lange schön satt.

Zutaten für 1 große Portion:
100 g Quark 40%
50 g Mascarpone
50 ml Sahne
50 ml Mandelmilch
15 g Pistazienmus*
15 g Chiasamen*
etwas Low-Carb Süße*
50 g Himbeeren
5 Pistazien

  • Quark, Mascarpone, Sahne, Mandelmilch und die Süße verrühren.
  • Vom Pistazienmus etwas zum garnieren aufheben und den Rest unterrühren.
  • Die Chiasamen unterrühren.
  • Für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen. (oder abends zubereiten und über Nacht kühlen)
  • Zusammen mit den Himbeeren in ein Glas schichten.
  • Die Pistazien kleinhacken und in einer Pfanne anrösten.
  • Über dem Chiapudding verteilen.
  • Mit dem restlichen Pistazienmus verzieren.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.

26552659_1774466225906922_1712009575_n

26694147_1774466359240242_1734676541_n

Eine Portion hat ca. 9,3 g KH, 22,2 g E und 60,6 g F. Wobei das wie immer auf die von euch verwendeten Produkte ankommt.

Falls ihr zu dieser Jahreszeit keine frischen Himbeeren bekommt, könnt ihr natürlich auch gefrorene Früchte nehmen. Das hab ich gestern auch gemacht.

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like von euch. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, auf Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Im Moment seht ihr dort wie ich meine Ketose aufbaue und was ich alles im Laufe des Tages so esse und trinke.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

 

Orientalische Hackpfanne…zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Markennennung

Ein frohes neues Jahr euch allen!
Ich beginne meines mit viel Motivation und neuen Zielen. Und damit ich diese Ziele auch bis Ende des Jahres gut erreiche, müssen jetzt neue Rezepte und noch mehr Abwechslung her.

26234231_1772315226122022_604098071_n

Gestern Abend gab es diese orientalische Hackpfanne mit Aubergine, Zucchini und Paprika. Für mich einfach nur so und für den Nichtketomann mit gekochten Kartoffeln ergänzt. Es war schön würzig und furchtbar lecker. Ein richtig schönes Winteressen.

Ihr braucht für 2 Portionen:

4 El. Olivenöl
400 g Rinderhack
1 Tl. Salz
1 geh. Tl. Baharat Gewürz von Just Spices
1/2 Tl. Knoblauchflocken von Just Spices
300 g Aubergine
80 g Zucchini
70 g rote Paprika
100 g Champignons
200 g Passata di Pomodoro Rustica
ca. 500 ml Wasser

zum Bestreuen: 4 El. Parmesan

  • Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen.
  • Das Hackfleisch darin anbraten.
  • Salz, Knoblauch und Baharatgewürz zufügen.
  • Passata di Pomodoro und Wasser zufügen.
  • Auberginen, Zucchini und Parika in Würfel schneiden.
  • Champignons in Scheiben schneiden.
  • Alles hinzufügen und 20 Minuten bei mittlerer Hitze einköcheln lassen.
  • Anrichten und mit dem Parmesan bestreuen.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.

26167000_1582590221817064_7115297482958184765_n

Eine Portion hat ca. 10 g KH, 48,4 g E und 72,4 g F.

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like von euch. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, auf Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Im Moment seht ihr dort wie ich meine Ketose aufbaue und was ich alles im Laufe des Tages so esse und trinke.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Glücksküsschen zu Silvester… zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Das Jahr geht langsam zu Ende…Silvester steht vor der Tür.
Eines meiner letzten Rezepte für dieses Jahr sind diese süßen kleinen Glücksküsse aus leckerem Vanillekipferlteig mit schaumiger Marshmallowmasse und knackigem Schokoüberzug.
26133276_1768768049810073_1528850899_n
Sie gehen sehr schnell und sind mindestens genauso schnell verputzt.
Ihr braucht dafür eine Waffelform wie DIESE HIER* oder ihr rollt den Teig aus und stecht Kreise aus. Das geht beides hervorragend…aber mit Waffelboden sieht es irgendwie schöner aus, das Auge isst ja schließlich mit.

Für 28 Stück braucht ihr:
100 g Weihnachtszauber Vanillekipferl (erhältlich HIER)*
125 g Butter
2 Eigelb Gr. M
1 Ei Gr. M

2 Eiweiss Gr. M
1 Prise Salz
1 Spritzer Zitronensaft
75 g Pudererythrit (erhältlich HIER)*
1/2 Tl. gemahlene Vanille
35 ml Wasser
2 1/2 Blatt Gelatine

ca. 100 – 150 g Schokoladenzauber (erhältlich HIER)*
ca. 100 – 150 g weiße Schokolade (ich hab sie nach diesem Rezept HIER gemacht und den Crunch einfach weggelassen)

  • Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Butter schmelzen.
  • Die Kipferlmischung mit der Butter verrühren.
  • Eigelb und Ei zufügen und gut verrühren.
  • Den Teig mit einem Teigschaber in die Form streichen.
  • Glattstreichen und für ca. 15 – 18 Minuten goldbraun backen.
  • Die Waffelböden aus der Form stürzen.
  • Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
  • Alternativ den Teig kühlen, mit Hilfe der Bambusfaser (erhältlich HIER)* ausrollen und Kreise ausstechen. Auf Backpapier legen und backen.

  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Eiweiss mit Salz und einem Spritzer Zitronensaft steif schlagen.
  • Pudererythrit mit Vanille und Wasser aufkochen.
  • In dünnem Strahl in den Eischnee gießen und dabei immer weiter rühren.
  • Die Gelatine auflösen. (nicht kochen!!!)
  • Gelatine zum Eischnee geben und zügig unterrühren.

  • Die Waffelböden mit der glatten Fläche nach oben auf ein Blech legen.
  • Einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle mit der Eischneemasse füllen.
  • Mittelgroße Tupfen auf die Waffelböden spritzen.
  • Die bespritzten Waffelböden für ca. 30 Minuten kühlen.

  • Den Schokoladenzauber schmelzen.
  • Die weiße Schokolade schmelzen.
  • Die Hälfte der Glücksküsschen mit der hellen Schokolade und die andere Hälfte mit der dunklen Schokolade überziehen und auf dem Kuchengitter abtropfen lassen.
  • Die Glücksküsschen mit der jeweils anderen Schokoladensorte verzieren.
  • Sobald der Schokoladenüberzug fest ist, mit einem Messer vom Kuchengitter lösen.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken. ❤

26197555_1768768236476721_2145734584_n

26176482_1768768766476668_732451314_n

26176017_1768768643143347_975688477_n

26176962_1768768146476730_460527184_n

Das Rezept ergibt insgesamt 28 Glücksküsschen….ein Stück hat ca. 0,8 g Kohlenhydrate, 1,7 g Eiweiss und 9,5 g Fett.

Wenn euch mein Rezept gefällt, freue ich mich sehr über ein kleines Like von euch. Ihr könnt auch meinen Blog abonnieren oder mir auf Facebook und Instagram folgen, so verpasst ihr keine Rezepte und Neuigkeiten mehr.

Euch allen einen guten Rutsch in das neue Jahr. Feiert schön und lasst es ordentlich krachen…und dann sehen wir uns im neuen Jahr wieder mit neuer Motivation und neuen Rezepten.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

{Sonntagssüß} Tronchetto di Natale della Nonna …zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Ich freu mich gerade wie Oskar…
Pünktlich zum 3. Advent ist es mir gelungen Nonnas leckeren Tronchetto di Natale zu lowcarbisieren und in eine ketotaugliche Version zu bringen.

25299250_1567469036662516_832090536025470192_n
Ich hab dafür einen leckeren Pasta Biscotto mit Schokoladengeschmack gebacken und ihn mit einer Haselnuss – Mascarpone Sahnecreme gefüllt.

25519765_1756486657704879_791587122_n
Und wie das geht, das zeig ich euch jetzt…
Zuerst einmal…wir satteln heute das Pferd von hinten auf und machen die Creme, damit diese sich etwas festigen kann. Die Creme darf dann solange im Kühlschrank auf ihren Einsatz warten.

Für die Creme braucht ihr:
2 Eigelb Gr. L
1 gestr. Messlöffel Low Carb Süße (erhältlich HIER)*
250 g Mascarpone
1 El. Haselnussmus (erhältlich HIER)*
150 g Sahne
1 El. Zitrusfaser (erhältlich HIER)*

außerdem noch für den Dekor:
etwas Kakaopulver
ein wenig weiße Schokolade (Ich hatte noch welche von meiner Schokoladentäfelchenproduktion über…das Rezept hab ich HIER gefunden. Ihr macht sie natürlich ohne den Müslicrunch.)

  • Die Sahne aufschlagen und kühlstellen.
  • Das Eigelb mit der Low Carb Süße über einem Wasserbad cremig warm aufschlagen.
  • Vom Wasserbad runternehmen und so lange aufschlagen bis es abgekühlt ist.
  • Den Mascarpone und das Haselnussmus unterrühren.
  • Die Sahne zusammen mit der Zitrusfaser unterrühren.
  • Die Creme kalt stellen.

Für ein Backblech Pasta Biscotto braucht ihr:
3 Eier Gr.L getrennt
100 g Pudererythrit (erhältlich HIER)*
1 Spritzer Zitronensaft
1 Pr. Salz
1 gehäufter Tl. Weihnachtstraum (erhältlich HIER)*
30 g braunes Mandelmehl (erhältlich HIER)*
20 g Kokosmehl (erhältlich HIER)*
15 g Kakaopulver
2 Tl. Backpulver (erhältlich HIER)*
4 El. flüssige Sahne

  • Zuerst das Eiweiss mit Salz und dem Spritzer Zitronensaft aufschlagen.
  • Die Hälfte des Pudererythrits Esslöffelweise unterrühren.
  • Beiseite stellen.
  • Das Eigelb zusammen mit dem restlichen Pudererythrit cremig aufschlagen.
  • Mit einem Schneebesen das Eiweiss unter die Eigelbmasse ziehen.
  • Mandelmehl, Kokosmehl, Kakao, Weihnachtsgewürz und Backpulver sieben und zusammen mit der Sahne vorsichtig unterheben.
  • Die Massse sofort auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
  • Bei 175 Grad Ober-/Unterhitze für 12 Min. backen.
  • Aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.
  • Die Teigplatte auf ein Backpapier drehen und das obere Backpapier vorsichtig lösen und abziehen.
  • Jetzt die Creme aus dem Kühlschrank holen und 2/3 davon auf die Teigplatte streichen.
  • Das Ganze aufrollen und mit dem Backpapier umwickeln.
  • Creme und Rolle für 30 Minuten kühlen.
  • In der Zwischenzeit die weiße Schokolade auflösen und damit Schneeflocken auf Backpapier spritzen.
  • Die Rolle und die Creme wieder aus dem Kühlschrank holen.
  • Das Backpapier entfernen und die Rolle 2/3 zu 1/3 leicht schräg durchschneiden.
  • Die kurze Seite im oberen drittel der längeren Seite ansetzen.
  • Mit der restlichen Creme einstreichen und mit einer Gabel Furchen ziehen.
  • Mit dem Kakaopulver zart bestäuben.
  • Wenn die Schneeflocken fest geworden sind, vorsichtig auf den Tronchetto stecken.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.
Das Rezept ergibt insgesamt 14 Portionen. Eine Portion hat ca. 1,8g KH, 6g E und 16g F.

25466016_1756487167704828_2123222965_n

25463918_1756486961038182_1870133882_n

25437498_1756486764371535_1823514588_n

Und wenn euch mein Rezept gefällt, freue ich mich sehr über ein kleines Like von euch. Ihr könnt auch meinen Blog abonnieren oder mir auf Facebook und Instagram folgen, so verpasst ihr keine Rezepte und Neuigkeiten mehr.

Euch allen einen wunderschönen besinnlichen 3. Advent.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.