Jordbær Tærte im Dänemarkstyle… zuckerfrei, Low Carb, LCHF und ketogen

{CAKE-FOOD-REZEPT-WERBUNG}

Wer schon mal in Dänemark in Urlaub war, der kennt sie bestimmt, diese wunderbaren kleinen Kühlschranktorten in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen.

Ich hab dir vor einiger Zeit schon mal eine Limetten Tærte und eine Orangen Tærte gezaubert und heute präsentiere ich dir eine wunderbare Erdbeervariante davon…die Jordbær Tærte. (Die beiden anderen Rezepte findest du hier und hier)

Ich liebe diese kleine leckere Tærte, denn sie katapultiert mich in Gedanken in wunderbare Zeiten, als wir auf unserer Lieblingsinsel einen wunderbaren Urlaub verbrachten und dort im Café Hattesgaard schlemmen waren. Solltest du mal auf Römö Urlaub machen, dann vergiss nicht dort vorbeizuschauen. Das ist wie wenn du in eine komplett andere Zeit hineingleitest.
Plötzlich dreht sich die Uhr langsamer und du entschleunigst.

Dänemarkfeeling für Zuhause:

Jordbær Tærte

Zutaten für eine 18er Springform:

50 g weiche Butter
3 g Low Carb Süße Puder*
1 gestr. TL Spekulatiusgewürz oder Lebkuchengewürz
100 g Mandelstaub* oder gemahlene Mandeln
50 g Mandelmehl

500 g mittelgroße Erbeeren

250 g Sahnequark 40%
8 g Low Carb Süße Puder*
1 Msp. gemahlene Bourbon Vanille
Saft von 1/2 Limette
4  Blatt Gelatine
400 g Schlagsahne

Dekor: gehackte Pistazien

Zubereitung:

  • Den Boden einer 18er Springform mit Backpapier auslegen.
  • Die weiche Butter, die Süße, das Gewürz, die gemahlenen Mandeln und das Mandelmehl miteinander verkneten.
  • Den Teig gleichmäßig in der Springform verteilen und gut andrücken.
  • Von den Erdbeeren 8 Früchte beiseite legen.
  • Restliche Erdbeeren halbieren.
  • Den Rand und den Boden mit Erdbeeren auslegen. Dabei die Mitte der Tærte freilassen, damit man sie später gut schneiden kann.
  • Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  • Die Sahne in einer Schüssel steif schlagen.
  • Den Sahnequark in eine Schüssel geben.
  • Limettensaft, Süße und Vanille zufügen.
  • Mit dem Schneebesen verrühren.
  • Die Gelatine ausdrücken und in einen kleinen Topf geben.
  • Bei niedriger Hitze vorsichtig auflösen. Nicht kochen!
  • 3-4 EL der geschlagenen Sahne zur Gelatine geben und verrühren.
  • Die Gelatinemischung in die Quarkmischung geben und verrühren.
  • Die restliche Sahne vorsichtig unterheben.
  • Die Sahnemasse über den Erdbeeren auf dem Mandelboden gleichmäßig verteilen.
  • Die Form für ca. 6 Stunden (besser über Nacht) in den Kühlschrank stellen.
  • Die Jordbær Tærte mit einem Messer vorsichtig vom Springformrand lösen.
  • Die 8 Erdbeeren gleichmäßig am äußeren Rand verteilen.
  • Einen Kreis aus gehackten Pistazien streuen.
  • Die übriggebliebenen Erdbeeren pürieren und damit den Kreis füllen. Tipp: Wenn etwas übrig bleibt, kann man das später als Soße zur Tærte reichen.

Guten Appetit…lass es dir gut schmecken.

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like und ein Feedback von dir. Gerne kannst du mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst du kein Rezept mehr und erfährst sofort alle Neuigkeiten. Auf Instagram zeige ich zum Beispiel auch oft sehr spontane Rezepte in den Stories, die ich an diesem Tag koche oder backe.
Rezepte auf meinem Instakanal erkennst du am rosa Rahmen. Und keine Angst, es ist nichts kompliziertes dabei.
Es geht alles easy peasy und das bekommst du hin. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kieferneg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und die Prozente unterstützen meine Arbeit ein wenig. Du bekommst dafür weiterhin kostenlose Rezepte, Tipps und Tricks von mir. Ein guter Deal oder?
Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich benutze sie selbst im Alltag und empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Altdeutscher Rhabarberkuchen… zuckerfrei, Low Carb, LCHF und ketogen

{CAKE-FOOD-REZEPT-WERBUNG}

Als ich damals in die Lehre ging, gab es immer diesen leckeren Rhabarberkuchen aus einem zarten Rührteig mit kleingeschnittenen Rhabarberstückchen darauf. Ich hab diesen Kuchen geliebt. Es war ein Altdeutscher Rhabarberkuchen mit einem ganz zarten Hauch von Marzipan und der angenehmen Säure der fruchtigen Rhabarberstücke. Schlicht, einfach und so gut. Wir haben ihn damals immer in großer Schnittenform gebacken und anschließend dann in rechteckige Stücke geschnitten. Beim Schneiden hab ich mir jedesmal die Ränder stibitzt und genascht. In der Originalversion ist natürlich jede Menge Zucker und auch Weizenmehl- und stärke darin. In meiner Variante findest du das nicht und kannst den Kuchen mit gutem Gewissen genießen. Du wirst dabei keinen Unterschied merken und denken, dass du in das Original beißt. Und ja, genau so muss das sein! 😉

Oh du feine Rhabarberzeit:

Altdeutscher Rhabarberkuchen

Zutaten für eine 24er Springform:

125 g weiche Butter
15 g Low Carb Süße Kristallin*
1/2 TL gemahlene Bourbon Vanille
Saft 1/2 Limette
3 Eier Gr. M
50 g helles Mandelmehl (z.B. von Koro)
100 g Mandelstaub* oder gemahlene helle Mandeln
8 g Bambusfaser*
1/2 TL Xanthan
10 g Backpulver
100 ml flüssige Sahne

300 g Rhabarber, in Stücke geschnitten

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  • Die Springform mit Backpapier auslegen.
  • Butter, Süße, Limettensaft und Vanille in eine Schüssel geben.
  • Mit dem Handrührgerät weiß aufschlagen.
  • Die Eier einzeln nacheinander unterrühren.
  • Die trockenen Zutaten zusammen mit der Sahne unterrühren.
  • Die Kuchenmasse in die Springform geben und gleichmäßig verstreichen.
  • Die Rhabarberstücke darauf verteilen und leicht in die Masse drücken.
  • Für ca. 35-40 Minuten in den Ofen geben und goldbraun backen.
  • Den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Guten Appetit…lass es dir richtig gut schmecken.

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like und ein Feedback von dir. Gerne kannst du mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst du kein Rezept mehr und erfährst sofort alle Neuigkeiten. Auf Instagram zeige ich zum Beispiel auch oft sehr spontane Rezepte in den Stories, die ich an diesem Tag koche oder backe. Aktuell sind das sehr oft Eis- und Rhabarberinspirationen.
Rezepte auf meinem Instakanal erkennst du am rosa Rahmen. Und keine Angst, es ist nichts kompliziertes dabei. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten und die Prozente unterstützen meine Arbeit ein wenig. Du bekommst dafür weiterhin kostenlose Rezepte, Tipps und Tricks von mir. Ein guter Deal oder?
Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich benutze sie selbst im Alltag und empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Orangen-Rhabarber Käsekuchen… zuckerfrei, Low Carb, LCHF und ketogen

{CAKE-FOOD-REZEPT-WERBUNG}

Ich erkläre die Rhabarbersaison hiermit für eröffnet…

Ich steh ja voll auf Rhabarber und finde es großartig, dass er so wahnsinnig vielfältig ist. Du kannst so tolle Dinge daraus zaubern. Heute hab ich mich für eine Kombination aus leckerem Mürbteig, fruchtiger Füllung und einer Schicht aus Quarkmasse entschieden.

Hast du Lust auf einen herrlichen

Orangen-Rhabarber Käsekuchen?

Zutaten für eine 24er Springform:

Mürbteig:

100 g Kuchenzauber*
8 g Bambusfaser*
100 g flüssige Butter
Abrieb von 1/2 Orange
1 Msp gemahlene Vanille
2 Eier Gr. M

Füllung:

650 g geputzter Rhabarber
100 ml Wasser
7 g Low Carb Süße*
1/2 TL gemahlene Vanille
35 g Vanillepuddingpulver*

Quarkmasse:

500 g Quark 40%
8 g Low Carb Süße*
Abrieb von einer 1/2 Orange
1 Msp gemahlene Vanille
2 Eier Gr. M
100 ml flüssige Sahne
10 g Vanillepuddingpulver*

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.
  • Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.
  • Du beginnst mit der Füllung…
  • Den geputzten Rhabarber in 2 cm kleine Stücke schneiden und in einen Topf geben.
  • Süße, Vanille und Wasser zufügen.
  • Bei mittlerer Hitze weich köcheln lassen und dann das Puddingpulver unterrühren.
  • Kurz andicken lassen und vom Herd nehmen.
  • Auskühlen lassen.
  • Alle Zutaten für den Mürbteig in eine Schüssel geben und vermischen.
  • Den Teig in die Springform geben, verteilen und mit den Händen flach drücken. Am Rand ca. 2 cm gleichmäßig hochdrücken.
  • Wenn die Rhabarberfüllung ausgekühlt ist, gibst du sie auf den Mürbteig und streichst sie glatt.
  • Den Quark in eine Schüssel geben.
  • Süße, Orangenabrieb, Vanille und Eier zufügen und verrühren.
  • Die Sahne unterrühren.
  • Zum Schluss das Puddingpulver einrühren und die Masse auf der Rhabarberschicht verteilen.
  • Glattstreichen.
  • Für ca. 45 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen holen und in der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.
  • Die Form entfernen.
  • TIPP: Damit die Füllung innen stabil ist, empfehle ich dir, den Kuchen bereits am Vortag herzustellen oder ihn nach dem Backen gut auskühlen zu lassen. Dann steht dem großen Genuss nichts mehr im Wege. 😉

Guten Appetit…lass es dir gut schmecken.

Ganz viel Spaß und Freude beim Nachbacken…

Und wenn du den Kuchen nachgebacken hast, dann darfst du mir auch gerne ein Bild davon schicken.
Du kannst natürlich auch auf Facebook oder Instagram ein Bild von deinem Kunstwerk hochladen und mich dort verlinken, dann kann ich es sehen und teilen.

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Feedback von dir. Gerne kannst du mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst du kein Rezept mehr und erfährst sofort alle Neuigkeiten. Auf Instagram zeige ich zum Beispiel auch oft sehr spontane Rezepte in den Stories, die ich an diesem Tag koche.
Rezepte auf meinem Instakanal erkennst du am rosa Rahmen.
Wenn du dich für mehr Details meiner Ernährung interessiert, kannst du auf Instagram meinen Stories folgen. Da gibt es mehr zu den Themen LCHF-Ernährung, zuckerfrei und das richtige Mindset… und ich gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Orangen-Karotten Mascarponesahnetorte… zuckerfrei, Low Carb

{CAKE-FOOD-REZEPT-WERBUNG}

Das Highlight für die österliche Kaffeetafel…

Und nicht nur für die Kaffeetafel, sondern auch absolut für mich! Du kannst die Torte natürlich auch zu jeder anderen Zeit backen und genießen. Ich find sie so gut, dass ich im Grunde gar keinen wirklichen Anlass dazu brauche. Für mich ist damit jeder Tag ein Festtag. Ich finde, wir feiern uns selbst in dieser herausfordernden Zeit eh viel zu wenig. Also lass uns doch auch einfach mal so eine tolle Torte backen. Ganz für uns alleine…für´s zusammenreißen, für´s durchhalten, als Belohnung….

Fruchtig, sahnig und mit einem Hauch von Schokolade:

Orangen-Karotten Mascarponesahnetorte

Zutaten für eine 24er Springform:

100 g weiche Butter
15 g Low Carb Süße Puder*
4 Eier Gr. M
200 g Karotten
1/2 TL Zimt
70 g Kokosmehl*
1 TL Xanthan
15 g Backpulver*
50 ml Sahne
30 g zuckerfreie Vollmilchschokolade*

2 EL zuckerfreie Orangenmarmelade*

250 g Mascarpone
10 g Low Carb Süße Puder
1 Orange (Abrieb und Saft)
1 Msp. Zimt
5 Blatt Gelatine
600 g Sahne

etwas Pudererythrit*
ein paar Orangenscheibchen

Zubereitung:

  • Den Backofen auf 165 Grad Umluft vorheizen.
  • Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen.
  • Die Karotten kleinraspeln.
  • Die Schokolade kleinhacken.
  • Butter, Süße und Zimt in eine Schüssel geben und verrühren.
  • Die Eier nach und nach zufügen.
  • Karotten, Kokosmehl, Xanthan, Backpulver und Sahne unterrühren.
  • Zum Schluss die gehackte Schokolade unterziehen.
  • Die Masse in die Springform geben und glattstreichen.
  • Den Tortenboden für ca. 30 Minuten backen.
  • Aus dem Ofen holen und den Tortenbodenrand sofort mit einem Messer von der Springform lösen.
    Das geht jetzt am leichtesten und so kann sich der Tortenboden gleichmäßig setzen. 😉
    Den Ring machst du ab, da du den ausgekühlten Tortenboden in der Mitte einmal durchschneiden musst.
  • Um den unteren halben Tortenboden machst du den Ring wieder drum. Den brauchen wir später beim füllen.
  • Die obere Lage nimmst du und teilst sie mit dem Messer in 12 Stücke (oder so wie ich in 8 riesige 😉 )
  • Jetzt nimmst du die Orangenmarmelade und rührst sie glatt.
  • Du streichst die Marmelade auf den unteren Tortenboden und lässt dabei 2 cm Rand zur Springform.
  • Dann nimmst du die Gelatine und weichst sie mindestens 10 Minuten in kaltem Wasser ein.
  • Du schlägst die Sahne in einer Schüssel steif.
  • Den Mascarpone gibst du in eine zweite große Schüssel.
  • Dann fügst du Süße, Zimt, Orangensaft und -abrieb zu und verrührst es.
  • Du drückst die Gelatine leicht aus und gibst sie in einen kleinen Topf.
  • Die Gelatine löst du bei mittlerer Hitze auf. (Vorsicht! Nur auflösen und nicht kochen!!!)
  • Jetzt gibst du 3 gehäufte Esslöffel Sahne in die Gelatine und verrührst es.
  • Diese Masse gibst du dann zum Mascapone und verrührst es.
  • Zum Schluss hebst du vorsichtig die Sahne darunter.
  • Du gibst die Sahne auf den unteren Tortenboden und streichst sie glatt.
  • Jetzt kommen die geschnittenen Tortenbodenstücke auf die Sahne obendrauf.
  • Du stellst die Torte in den Kühlschrank und lässt sie stabil werden.
    Das dauert so ca. 5 Stunden oder du machst sie am Abend und stellst sie über Nacht kühl.
  • Wenn die Torte stabil ist, dann löst du den Tortenrand vorsichtig mit einem Messer und machst die Springform ab.
  • Du dekorierst die Torte mit Pudererythrit und kleinen Orangenscheibchen.

Guten Appetit…lass es dir gut schmecken!

Und wenn du die Torte nachgebacken hast, dann darfst du mir auch gerne ein Bild davon schicken.
Du kannst natürlich auch auf Facebook oder Instagram ein Bild von deinem Kunstwerk hochladen und mich dort verlinken, dann kann ich es sehen und teilen. 😉 Trau dich und zeig was du geschaffen hast. Ich bin schon ziemlich gespannt.

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Feedback von dir. Gerne kannst du mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst du kein Rezept mehr und erfährst sofort alle Neuigkeiten. Auf Instagram poste ich zum Beispiel auch oft sehr spontane Rezepte, die ich an diesem Tag koche.
Rezepte auf meinem Instakanal erkennst du am rosa Rahmen.
Wenn du dich für mehr Details meiner Ernährung interessiert, kannst du auf Instagram meinen Stories folgen. Da nehm ich dich ein wenig in meinen Keto und Low Carb Alltag mit und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Schoko-Orangenkäsekuchen… zuckerfrei, Low Carb

{CAKE-FOOD-REZEPT-WEBUNG}

Wenn sich Schokolade und Orange zu einem Rendevouz treffen, dann entsteht eine große Liebe…

Ja und da wo viel Liebe ist, da ist das Frollein glücklich. Mega glücklich. Mit diesem Schoko-Orangenkäsekuchen ist mir nämlich ein geschmacklicher Knaller gelungen, der inzwischen auch sehr gerne nachgebacken wird. Diese Kombination von zartem Schokoladenkuchen und fruchtiger Käsemasse ist einfach göttlich. Und glaub mir, kein Mensch hat einen Unterschied bemerkt. Niemandem ist aufgefallen, dass weder Zucker noch Mehl darin enthalten ist. Dieser Kuchen ist wirklich einer meiner besten…

Fühl dich wie im 7. Himmel mit diesem Schoko-Orangenkäsekuchen

Zutaten für eine 24er Springform:

90 g Kuchenzauber Classic*
20 g Kakaopulver*
1 Msp. Zimt
125 g Butter
2 Eier Gr. M

500 g Speisequark 40 %
12 g Low Carb Süße*
1 gestr. Tl. gemahlene Vanille
1 kleine Orange (Saft und Abrieb)
3 Eier Gr. M
100 ml flüssige Sahne
10 g Puddingpulver Vanille*

1 kleine Orange (Saft und Abrieb)
1 Msp. gemahlene Vanille
1 gehäufter TL Low-Carb Gelierfix*

Dekor: Orangenscheiben und geraspelte zuckerfreie Vollmilchschokolade*

Zubereitung:

  • Butter und Eier verrühren.
  • Kuchenzauber, Kakao und Zimt unterrühren.
  • Eine Springform mit Backpapier auslegen.
  • Den Teig in die Form geben und glattstreichen.
  • Quark, Süße, Vanille und Orangensaft und -abrieb verrühren.
  • Eier und Sahne unterrühren.
  • Zum Schluss das Puddingpulver unterrühren.
  • Die Masse auf dem Schokoboden verteilen.
  • Bei 165 Grad Umluft ca. 35-40 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen.
  • Den Orangensaft für den Guss füllst du jetzt mit Wasser auf insgesamt 100 ml auf.
  • Orangensaft/Wassergemisch und Orangenabrieb in einen kleinen Topf geben.
  • Vanille und Gelierfix unterrühren.
  • Aufkochen lassen und 2 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  • Etwas abkühlen lassen und bevor es anfängt zu gelieren, auf dem Kuchen verteilen.
  • Fest werden lassen.
  • Mit Orangenscheiben und geraspelter Schokolade garnieren.

Guten Appetit…lass es dir gut schmecken!

Wenn dir mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Feedback von dir. Gerne kannst du mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst du kein Rezept mehr und erfährst sofort alle Neuigkeiten. Auf Instagram poste ich zum Beispiel auch oft sehr spontane Rezepte, die ich an diesem Tag koche.
Rezepte auf meinem Instakanal erkennst du am rosa Rahmen.
Wenn du dich für mehr Details meiner Ernährung interessiert, kannst du auf Instagram meinen Stories folgen. Da nehm ich dich ein wenig in meinen Keto und Low Carb Alltag mit und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu.

Ich freu mich, dass du da bist und wer weiß? Vielleicht bleibst du ja jetzt ein bisschen? 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

*Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.