Vanilla Kokos Briocheschnecken …zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Heute gibt es mal wieder einen Einkaufstipp von mir…die Mandelbrioche Backmischung von Dr. Almond Low Carb & Glutenfrei.
Eine tolle Mischung mit der man nicht nur Brioche backen kann, sondern auch diese leckeren Vanilla Kokos Briocheschnecken.

23618894_1723899574296921_1245964725_n

Ihr braucht für 16 Stück:

1 Packung Mandelbrioche von Dr. Almond (erhältlich HIER)*
1 Pä. Trockenhefe
1/2 Tl. Honig (zum aktivieren der Hefe, der Zucker baut sich komplett ab)
250 ml warmes Wasser
2 Eier
1/2 Tl. gemahlene Vanille

etwas Bambusfaser zum Ausrollen des Teiges

100 g Kokosraspel (erhältlich HIER)*
60 g Pudererythrit (erhältlich HIER)*
1 gestr. Tl. Zitrusfaser (erhältlich HIER)*
1 Tl. gemahlene Vanille
120 ml lauwarme Sahne
1 Ei

50 g Pudererythrit
1/2 Tl. gemahlene Vanille
3 El Sahne
2 El Wasser

  • Die Trockenhefe in eine Schüssel geben.
  • Honig und Wasser zufügen und verrühren.

Achtung wichtig: Der Honig wird von der Hefe komplett verarbeitet. Es bleibt kein Zucker im Gebäck. Man braucht ihn um die Hefe zu aktivieren. Bitte auf keinen Fall weglassen. Wenn das Hefewasser zu schäumen beginnt, ist die Hefe wieder aktiv.

  • Abdecken und 30 Minuten stehen lassen.
  •  In der Zwischenzeit die Füllung machen.
  • Kokosraspel, Pudererythrit, Zitrusfaser, Vanille, Sahne und Ei verrühren.
  • 30 Minuten quellen lassen.
  • Die Backmischung zusammen mit den Eiern zum Hefewasser zufügen.
  • Mit dem Handrührer ca. 1 Minute verrühren.
  • Die Arbeitsfläche mit der Bambusfaser bemehlen.
  • Den Teig auf die Arbeitsfläche geben.
  • Mit Bambusfaser bemehlen und rechteckig in Blechgröße ausrollen.
  • Den Teig mit der Kokosmasse bestreichen.
  • Zu einer langen Rolle aufrollen.
  • In 16 Stücke schneiden.
  • Die Schnecken auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben.
  • Dazwischen etwas Abstand lassen.
  • Die Schnecken leicht andrücken.
  • Bei 175 Grad Ober/Unterhitze 10 Minuten anbacken.
  • Dann die Hitze auf 150 Grad reduzieren und ca. 35-40 Minuten fertigbacken.
  • Den Guss aus Pudererythrit, Vanille, Sahne und Wasser anrühren.
  • Sofort auf die noch heißen Schnecken auftragen.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken. 🙂

23618855_1723898364297042_1442040819_n

23634604_1723898207630391_1870559827_n

23634878_1723898607630351_2002958300_n

Eine Vanilla Kokos Briocheschnecke hat ca. 1,1g KH, 4,9 E und 11,9 F.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Urlaub in Dänemark…Slusen, Windmühle und Gebäck

Nachdem ich euch schon einiges von der Insel gezeigt habe, kommt zur Abwechslung mal die andere Seite vom Damm dran…das Festland. Dort gibt es einige Schleusen und auch schöne Strandabschnitte…allerdings sind diese komplett anders als die Strände Rømøs. Ja, irgendwie rauher und steiniger…

Wenn man dann etwas weiter an der Küste entlang fährt, kommt man zu den Slusen.

Nach so viel Kulturprogramm hat uns am Nachmittag der kleine Hunger gepackt und wir sind auf der Rückfahrt im Antikcafé gelandet. Dort ist es echt hyggelig und ihr solltet unbedingt mal hingehen. Der Kuchen ist einfach wahnsinnig lecker.

20161005_154435-2

14963366_1447638941930792_7896176451228273619_n

Die dänischen Leckereien haben es mir eh angetan…ich hab mich in der Woche durch das ganze Bäckereiprogramm geschlemmt.

Sieht doch total gut aus oder? Mein Liebling ist die Wienerstang mit Marzipanfüllung. Da könnte ich mich echt reinlegen. 😉

Apropos…bevor ich es vergesse…als wir bei den Slusen waren, haben wir auch in Højer vorbei geschaut. In Højer steht eine Holländerwindmühle mit umgekehrter Bootförmiger Mühlenhaube aus dem Jahr 1857. Sie ist eine der höchsten holländischen Windmühlen Nordeuropas.

Im Müllerhaus kann man nach der Mühlenbesichtigung allerlei Sachen bestaunen und auch kaufen. Ich hab mir ein Backbuch über die schleswigsche Kaffeetafel und einen Brotkorb mitgenommen damit ich das daheim mal nachbacken kann.

14907008_1325365594150323_1414998364890858915_n

So, ihr habt es geschafft…genug Dänemark für heute…ich geh jetzt mal backen. 🙂 Ja und ihr machts euch hyggelig und genießt den kommenden Feiertag und lasst es heute Abend nicht zu arg krachen. Ihr wisst schon…Halloween und so. Bis ganz bald, ihr Hexen, Trolle und Monster…

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

Mein Sonntagssüß…leckere altdeutsche Apfelküchlein mit Mandel – Rahmguss

Altdeutscher Apfelkuchen gehört für mich zu den Klassikern unter den Kuchen. Ich hab für euch heute die Kleinversion davon. Aufgepimpt hab ich das Ganze durch einen Mandel – Rahmguss.
Alles was ihr dafür braucht sind hohe Papierförmchen, denn der Rahmguss ist vor dem Backen relativ flüssig und die Küchlein gehn im Ofen doch etwas hoch.
Nicht das ihr danach euren Ofen grundreinigen müsst. 😉
Jouuuu…und sagt dann nicht, ich hätte euch nicht gewarnt.

Altdeutsche Apfelküchlein mit Mandel – Rahmguss

Zutaten für 12 Stück: backen 602

100 g Butter
100 g Zucker
40 g Marzipanrohmasse
1 Prise Salz
1 Tl Zitronensaft
2 Eier
170 g Mehl
1 gestrichener Tl Backpulver
2 süß-saure Äpfel

200 g Creme fraîche
40 g Zucker
1 Tl Vanillezucker
25 g Cremepulver
1 Ei
130 g gehobelte Mandeln
1 El Rum

– Den Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen.
– Muffinformen mit 12 hohen (!!!) Papierförmchen auslegen.

– Butter, Zucker, Marzipan, Salz und Zitronensaft in eine Schüssel geben.
– Schaumig aufschlagen.
– Die Eier einzeln zugeben und unterrühren.
– Mehl und Backpulver unterrühren.
– Zum Schluß einen geraspelten Apfel untermischen.
– Auf die Förmchen verteilen.
– Den zweiten Apfel auch raspeln und auf dem Teig verteilen.
– Creme fraîche, Zucker, Cremepulver, Ei und Rum verrühren.
– Die Mandeln unterheben.
– Mit einem Löffel auf den Muffins verteilen.
– Ab in den Ofen und ca. 25-30 Minuten backen.
– Sie sind fertig, wenn sie goldbraun gebacken sind.

backen 607

Ich wünsch euch viel Spass beim Nachbacken und habt einen schönen Sonntag!
Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Zum Jahresausklang mal etwas andere Marzipanschweinchen

Ja, Marzipanschweine zu Silvester kennt jeder und kauft oder macht wahrscheinlich auch jeder. Aber wie wäre es mal mit kleinen Mürbeteigschweinchen mit leckerer beschwipster Marzipanfüllung? Das ist doch genau das Richtige für so einen Anlass oder? Ihr braucht dafür nicht viel und sie gehn auch richtig schnell.

546268_299079950168104_928890219_n

Für den Teig nehmt ihr einfach das Rezept für mein Buttergebäck und stecht mit einem Ausstecher kleine Schweine aus.
Ihr braucht für einen Keks immer 2 Stück…Ober- und Unterteil…dazwischen kommt dann später die Füllung.
Das Rezept für den Teig findet ihr HIER

Den Teig rollt ihr ca. 4 mm dick aus.
Die ausgestochenen Schweinchen backt ihr bei 180 Grad ( Umluft 160) ca. 10 Minuten und lasst sie auskühlen.

Für die Füllung braucht ihr 200 g Marzipanrohmasse, 2 El. Puderzucker und ein Schnapsglas Himbeergeist. Das alles verknetet ihr zu einer streichfähigen Masse. Damit füllt ihr die Mürbeteigschweinchen.

Jetzt lasst ihr die gefüllten Kekse 30 Minuten ruhen und rührt in der Zeit den Puderzucker mit etwas Himbeergeist und einem Tröpfchen roter Farbe an. Es soll nur ganz leicht rosa schimmern. Ihr tunkt die Oberseite der Schweinchen in die Glasur. Danach lasst ihr alles ca. 2 Stunden trocknen.
Mit etwas aufgelöster Schokolade noch ein Äuglein aufspritzen und fertig.

Für die Glasur hab ich 100 g gesiebten Puderzucker und 1 – 2 El Himbeergeist genommen. Und natürlich den Tropfen rote Farbe. 🙂

Viel Spaß beim nachmachen und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünscht euch das Frollein vom Kiefernweg! ❤

10891829_903535003000053_3209116830984782451_n

Herzliche Grüße von der Nordsee vom Frollein ❤

 

Kokosmakronen zum 1. Advent

Und da ist er schon…der erste Advent! Das erste Lichtlein brennt.

Was darf da auf dem Plätzchenteller nicht fehlen? Richtig… knackige und innendrin softe und saftige Kokosmakronen. Ihr bekommt von mir heute eine Variante aus der Backstube…abgeröstete Kokosmakronen, wie ich sie schon in der Lehrzeit gemacht habe. Keine Angst, das ist überhaupt nicht kompliziert und ihr bekommt das auch hin. Versprochen! 🙂

Zutaten für ca. 3 – 4 Bleche: DSC03204

500 g Zucker
220 g Eiweiß
250 g Kokos
30 g Mehl

  • Das Eiweiß in einen Topf geben.
  • Zucker zufügen.
  • Auf dem Herd bei mittlerer Hitze auflösen.
  • Kokosflocken zufügen.
  • Mit einem Kochlöffel unter ständigem rühren erhitzen.
  • So lange rühren bis sich auf dem Topfboden eine dünne weiße Schicht bildet.
  • Von der Herdplatte nehmen und das Mehl unterrühren.
  • Auskühlen lassen. Die Masse quellt dabei etwas auf.
  • Den Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen.
  • Mit einem Spritzbeutel mit 10er Sterntülle Rosetten aufspritzen.
  • Die Makronen ca. 12 Minuten backen.
  • Wenn sie goldgelb sind, sind sie genau richtig.
  • Auskühlen lassen.

Ihr könnt die Kokosmakronen jetzt so lassen oder mit etwas Schokoglasur verzieren. Ich hab meine lieber pur.

Ich wünsch euch allen eine schöne besinnliche Adventszeit.

Bei mir wird es die nächsten Tage ja leider erstmal noch etwas stressiger zugehen. Die Vorbereitungen für die Weihnachtsmärkte sind in vollem Gange und während dieser Blogpost jetzt online geht, stehe ich schon wieder brav in meiner Tortenwerkstatt und rühre die Trüffelmassen für meine Pralinchen. Und wenn ich heute nachmittag dann fertig bin, wird die erste Kerze angezündet…Kaffee gekocht…und das erste Weihnachtsgebäck genossen. Hach…ich liebe die Vorweihnachtszeit. 🙂

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤