I like Buttergebäck

Draußen wird es allmählich kälter und stürmischer. Ja, so langsam zieht der Winter bei uns ein. Die Tage werden immer kürzer und um 17 Uhr ist es hier im schönen Weingarten schon ziemlich dunkel.

Was braucht das Frollein da an solchen Abenden? Richtig…Kekse! Deshalb hab ich heute schon mal welche gebacken. Man kann ja nicht früh genug damit beginnen,ne? Und weil ich momentan auch öfters mal auf Facebook anzutreffen bin, hab ich stilecht dazu ein paar Likies gebacken. 🙂

Buttergebäck Grundrezept:Blog 3 530
250 g Butter
120 g feiner Zucker
2 Eigelb
1/2 ausgekratzte Vanilleschote
400 g Mehl
zum Abstreichen:
1 Ei
1 Prise Salz
etwas Wasser
– Aus den Zutaten einen Mürbeteig kneten.
– Den Teig 30 Minuten kühlen.
– Den Ofen auf 180 Grad (umluft 160 Grad) vorheizen.
– Bleche mit Backpapier auslegen.
– Den Teig auf 3 mm ausrollen.
– Kekse ausstechen und aufs Blech legen.
– Ei mit Salz und einem Schluck Wasser verquirlen.
– Die Kekse damit abstreichen.
– Für ca. 10-12 Minuten in den Ofen.
– Sie sind fertig, wenn sie goldbraun sind.
Wenn ihr wie ich auch ein paar Likies machen wollt, dann braucht ihr dazu einen entsprechenden Ausstecher (den findet ihr im Fachhandel) und einen Keksstempel (Tchibo hat da immer ganz gute).

Die Likies werden ausgestochen, gestempelt und kommen, so wie sie sind, in den Ofen. Das mit dem Ei abstreichen fällt hier weg.

Nach dem Backen lasst ihr das Buttergebäck auskühlen und lagert es dann in einer Dose. Nun ja, wenn es nicht schon vorher verputzt ist. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Mein Sonntagssüß…zarte Flammende Herzen

Ihr wollt was zartes? Was mit Nougat und Schokolade? Da hätte ich was für euch…meine kleinen Flammenden Herzen.

backen 122Flammende Herzen

Zutaten für 20 Stück:

150 g weiche Butter
70 g Puderzucker
1 Eigelb
150 g Mehl
50 g Weizenpuder
1/2 Tl. Backpulver

150 g weicher Nougat
1 kleiner Becher Schokoglasur

– Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. (Umluft 160 Grad)
– Weiche Butter und Puderzucker ca. 8 Minuten aufschlagen bis die Masse weiß und fluffig ist. (sehr wichtig!)
– Das Eigelb dazugeben und kurz unterrühren.
– Gesiebtes Mehl, Weizenpuder und Backpulver dazu und nur noch kurz unterrühren.
– Die Masse in einen Spritzbeutel mit 5er Sterntülle füllen und jeweils 20 Flammende Herzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen.

backen 115– Das ganze sollte 2 Bleche a 20 Stück ergeben.
– Die Flammenden Herzen für ca. 8 Minuten in den Ofen.
– Wenn sie am Rand goldbraun sind, sind sie genau richtig.
– Auskühlen lassen und ein Blech vorsichtig lösen und umdrehen.
– Jetzt den weichen Nougat mit dem Rührgerät leicht aufschlagen und auf die 20 umgedrehten Teile jeweils ein Teelöffel davon draufgeben.
– Mit den 20 anderen Hälften bedecken und fest werden lassen.
– Nun die Glasur auflösen und die Flamenden Herzen zur Hälfte abtunken.
– Die Glasur trocknen lassen.

backen 118

Der Herr vom Kiefernweg ist ganz verrückt nach diesen Leckereien. Wenn es nach ihm gehen würde, dann gäbe es jeden Tag Flammende Herzen. 😉

Die zarten Kekse sind übrigens ein tolles Mitbringsel oder Geschenk. Nett verpackt sehen sie gleich nochmal so gut aus…

backen 122

Ich hoffe, ich kann euch mit diesem Rezept ein wenig den Sonntag versüßen. Probiert es aus…es lohnt sich!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤