Zu guter letzt…Nordsee ganz persönlich und ein ostfriesisches Teekuchenrezept

Während sich der Herr vom Kiefernweg gerade wie Bob der Baumeister im Wohnzimmer um die eigene Achse dreht und sich über seine neue Warnweste freut, hab ich noch ein paar etwas persönlichere Bildchen von der Nordsee für euch.

DSC02999 DSC03001 DSC03003 DSC03011

Das war am Hafen von Neßmersiel. Gleich daneben war der Hundestrand an dem Eloy so viel Spaß hatte.Und da er inzwischen mit seinen 13 Jahren ein rüstiger Rentner ist, sind wir hauptsächlich an diesen Hundestrand gegangen. Der Vorteil von Neßmersiel ist nämlich, das man über keinen Deich muss. Auch rüstige Rentnerhunde haben ab und an mal Probleme mit Treppen und sind dankbar wenn es einfacher geht.

DSC02902           DSC02925 DSC02935           DSC02940

Tja, auch der schönste Urlaub geht irgendwann vorrüber. Aber bei mir nicht ganz, denn ich habe ja noch ein ostfriesisches Teekuchenrezept gegen die Sehnsucht. Und wenn das dann auch nicht mehr hilft, dann gehn wir über Weihnachten und Silvester halt gleich nochmal an die Nordsee.

Der ostfriesische Teekuchen gehört für mich zum Urlaub dazu. Den gibt es wirklich fast täglich und nein, er kommt mir nicht langsam zu den Ohren raus. Man könnte auch sagen ich esse ihn schon mal vor, weil ja die Zeit zwischen den Urlauben immer so lange ist. Ja und wenn ich mal nicht mehr warten kann, dann back ich mir selbst einen…

Ostfriesischer Teekuchen

DSC02242Zutaten:

300 g Mehl
40 g Zucker
35 g Butter
1 Ei Größe M
7 g Trockenhefe
1 Prise Salz
etwas Zitronenabrieb
1/4 ausgekratzte Vanilleschote
125 g warme Milch

100 g gehobelte Mandeln
50 g Zucker
1 Tl Zimt
100 g flüssige Butter

100 ml flüssige Sahne

– Mehl, Zucker, Butter, Ei, Hefe und Gewürze in eine Schüssel geben.
– Die warme Milch dazugießen und gut verkneten.
– Den Teig ca. 2 Stunden gehen lassen. (bis er doppelt so groß ist)
– Den Ofen auf 170 Grad (Umluft auf 150 Grad) vorheizen.
– Eine Springform ausfetten oder mit Backpapier auslegen.
– Den Teig aus der Schüssel in die Backform geben.
– Mit den Händen flach drücken.
– Jetzt mit den Fingern lauter Kuhlen reindrücken.
– Die Mandeln darauf streuen.
– Die flüssige Butter drauf verteilen.
– Zucker mit Zimt mischen und drüberstreuen.
– Ab in den Ofen für ca. 25-30 Minuten.
– Aus dem Ofen nehmen und sofort mit der flüssigen Sahne begießen.

Der einfachste ostfriesische Teekuchen der Welt.
Ihr könnt ihn jetzt eigentlich schon so essen. Wenn ihr ihn allerdings lieber gefüllt essen wollt, dann kocht einen Vanillepudding aus einem 1/2 Liter Vollmilch, 2 Esslöffeln Zucker und einem Päckchen Vanillepuddingpulver.
Der Kuchen wird aus der Form gelöst und einmal durchgeschnitten. Der Ring kommt um den unteren Teil dran und der Pudding wird darauf verteilt. Dann kommt der Deckel drauf und er wandert für 1 Stunde in den Kühlschrank. Der Pudding soll grad mal so fest sein, dann schmeckt der Kuchen am besten. Mein Schwiegerpapa sagt immer, der soll noch „schlotzig“ sein.

DSC02242 DSC02244 DSC02248 DSC02249

So, ihr Lieben…viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Die Siele Ostfrieslands…eine große Liebe Teil 2

Wenn ihr schon mal in Ostfriesland gewesen seid, dann kennt ihr bestimmt schon das eine oder andere Hafenstädchen. Ich finde sie total schön. So idyllisch irgendwie.

Dornumersiel und Neßmersiel sind immer einen Ausflug wert. Man kann den Fischern beim Ausladen zuschauen und schöne Spaziergänge am Strand machen.

DSC02856 DSC02865 DSC02890 DSC02915

Wenn das Wetter mitspielt (und das tut es idealerweise immer dann wenn wir dort sind) kann ich stundenlang am Strand spazieren gehen, mich dort auf eine Bank setzen und denn Wellen zuschauen.

DSC02891 DSC02897 DSC02916 DSC02936

Ich liebe die Seeluft und das etwas rauhere Klima. Da wir am liebsten die Nebensaison nutzen, hat man kein Gedränge und kann super entspannen.

DSC02623          DSC02642 DSC02765          DSC03020

Viel zu sehen gibt es auch in Neuharlingersiel.

DSC02836           DSC02838 DSC02839           DSC02841

Dort kann man auch tolle Kutterfahrten buchen oder wer es etwas komfortabler mag, der bucht auf der Spiekeroog oder auf der Baltrum. Mit diesen Schiffen gibt es schöne Ausflugsfahrten zu den Seehundbänken oder um die Inseln.

DSC02824 DSC02828 DSC02834 DSC02912

Was auch immer wieder mein Herz höher schlagen lässt, ist das süße Hafenstädtchen Greetsiel. Das muss man einfach gesehn haben.

DSC02969 DSC02970 DSC02972 DSC02975

Eines der vielen Geschäfte ist ein Teeladen. Dort kaufe ich mir immer meinen Jahresvorrat an leckerem Ostfriesentee und Kluntjees. Dieses mal hab ich mir auch ein paar andere Souvenirs mitgenommen…ein paar Muscheln, ein Buddelschiff und noch so einiges.

DSC02813 DSC02817 DSC03044 DSC03046

Es gibt die Küste entlang noch viel mehr solcher Siele bzw. Küstenorte z. B Carolinensiel, Harlesiel, Bensersiel.

DSC02779           DSC02780 DSC02783           DSC02784

All diese Siele liegen relativ nah beieinander. Man fährt nicht weit und kann schöne Tagesausflüge machen.

DSC02803           DSC02823 DSC02846           DSC03014

Ich hoffe, euch hat der kurze Ausflug durch die ostfriesischen Siele gefallen. Wenn ja, dann freut euch auf morgen…denn einen Nordsee Blogpost hab ich noch.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Ostfriesland…eine große Liebe…Teil 1

Wie ihr ja sicherlich schon gelesen habt…ich liebe die Nordsee. In den letzten Jahren waren wir des öfteren in Ostfriesland und mit jedem Mal wird es schöner.

Die Siele haben einen rauen Charme dem ich schon beim allerersten Mal total verfallen bin. Ich liebe das Wasser, die Häfen und die kleinen Schiffkutter.

DSC02645 DSC02625 DSC02628 DSC02650

Die Gezeiten sind einfach faszinierend. Kaum ist das Wasser da, ist es auch schon wieder weg. Man kann tolle Bootsfahrten machen und wenn Ebbe ist auch schon mal eine Wattwanderung zu den Inseln.

DSC02678 DSC02682 DSC02692 DSC02703

Vom Schiffskutter aus kann man die Seehundbänke rund um Baltrum bestaunen. Leider wurden die Seehunde bei unserem Ausflug durch Jogger gestört und deshalb waren die meisten dann im Wasser. Aber ein paar haben wir dennoch mit der Kamera erwischt.

DSC02745 DSC02747 DSC02756 DSC02751

Norddeich ist auch immer einen Ausflug wert. Es gibt dort für die Vierbeiner einen Hundestrand. Dort ist immer etwas los.

DSC02668 DSC02661 DSC03018 DSC02633

Ja und wenn einem dann der Hunger packt, gibt es leckeren und absolut frischen Fisch. Alles was das Herz begehrt…Scholle, Thunfisch, Hering, Makrele…

DSC02864DSC02965DSC02966DSC02882

Das alles kommt quasi frisch vom Kutter. Man kann am Hafen sogar beim ausladen zuschauen.

DSC02860 DSC02866 DSC02708 DSC02721

Und wenn man am Nachmittag dann Lust auf etwas Süßes bekommt, geht man in eine der schnuckeligen Teestuben. Dort gibt es den Ostfriesentee und dazu Ostfriesentorte mit Branntweinrosinen, aber auch Apfelkuchen und Kaffee oder anderes.

DSC02812 DSC02816 DSC02989 DSC02981

Ostfriesland hat eine ganz eigene Zeitzone. Es ist alles viel entschleunigter als bei uns hier im hektischen Baden. Ich liebe diese Ruhe und genieße jeden Augenblick den ich dort verbringen darf.

Wenn ihr jetzt Lust auf mehr Ostfriesland habt, dann nehm ich euch morgen mit in die schönen Siele…Greetsiel, Harlesiel, Dornumersiel, Neuharlingersiel und Carolinensiel.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Merken