Birnenkäsekuchen mit Streuseln …zuckerfrei und Low Carb

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Heute gibt es eine Variante meines Birnenkuchens mit der leckeren Füllung und den Streuseln. Ich dachte mir, es müsste in Kombination mit einer Käsemasse auch super lecker schmecken.
Und tatsächlich…der stinknormale Bäckerkuchen kann ab sofort einpacken, denn meine Version ist definitiv leckerer und natürlich gesünder. 😉

41039257_235803800439805_3926528912401629184_n

Für eine kleine rechteckige oder eine runde 20er Springform braucht man:

Birnenfüllung:
400 g Birnen
20 g Karamelltraum*
30 g gemahlene Haselnüsse
10 g Vanillepuddingpulver*
1/2 geh. Tl. Zimt

Käsemasse:
250 g Quark 40%
4 g Low Carb Süße Kristallin*
4 Tropfen Pure Flavour Vanille*
1/2 Tl. Zitronen- oder Limettenabrieb
1 Ei Gr. M
5 g Vanillepuddingpulver*
50 ml flüssige Sahne

Teig:
100 g Kuchenzauber*
125 g weiche Butter
2 Eier Gr. M
15 Tropfen Pure Flavour Vanille*

und zusätzlich für die Streusel: 40 g Mandelstaub*

 

  • Die Birnen schälen, achteln und in dünne Scheiben schneiden.
  • In eine Schüssel geben.
  • Mit den restlichen Zutaten für die Füllung vermischen.
  • Schüssel beiseite stellen.
  • Die Zutaten für den Teig mit dem Handrührer vermischen.
  • 2/3 Teig davon wegnehmen.
  • Zu dem übrig gebliebenen Drittel Teig den Mandelstaub geben.
  • Kurz durchmischen bis eine streuselige Konsistenz entsteht.
  • Die Streusel beiseite stellen.
  • Den Ofen auf 150 Grad Umluft vorheizen.
  • Zwischen Springformrand und -boden ein Backpapier klemmen.
  • Die 2/3 Teig mit feuchten Händen in die Springform drücken.
  • Die Birnenfüllung auf dem Teig verteilen und glattstreichen.
  • Die Zutaten für die Käsemasse in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  • Quarkmasse über die Birnenfüllung geben und verstreichen.
  • Die Streusel darüber geben.
  • Für ca. 50 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen und goldbraun backen.

41292287_309998592887591_1934734985613279232_n

41223429_612413872489968_6130140073494052864_n

41141859_205421596854722_7721884605845864448_n

Viel Spaß beim Nachbacken…
Dieser Kuchen ist zuckerfrei und Low Carb…und diesmal durch die Birnen nicht ketogen.

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Da nehm ich euch ein wenig in meinen Keto und Low Carb Alltag mit und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

 

{Sonntagssüß} Nutty Chocolate Cheesecake …zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Das heutige Sonntagssüß ist mein persönliches Highlight der letzten 5 Monate.
Ich habe bisher schon einiges an Rezepten ausprobiert, aber ich kann voller stolz sagen…dieses hier ist der beste Low Carb Kuchen, den ich bisher gebacken habe. Er ist so soooo gut! Den müsst ihr unbedingt ausprobieren…

23561565_1539318799477540_5657853599411070008_n

Zutaten für eine 26er Springform (12 Stück):

100 g Vanillekipferlmischung (erhältlich HIER)*
125 g Butter
2 Eier Gr. M

etwas Bambusfaser zum Ausrollen (erhältlich HIER)*

500 g Speisequark 40 %
40 g Haselnussmus (erhältlich HIER)*
120 g Erythrit (erhältlich HIER)*
1 gestr. Tl. gemahlene Vanille
3 Eier Gr. M
100 ml flüssige Sahne
10 g Zitrusfaser (erhältlich HIER)*

60 ml flüssige Sahne
40 g Butter
30 g Haselnussmus
1/2 Tl. Zimt
120 g Schokoladenzauber (erhältlich HIER)*

30 g geröstete ganze Haselnüsse

  •  Die Butter schmelzen.
  • Die Vanillekipferlmischung und die Butter verrühren.
  • Die Eier zugeben und zu einem geschmeidigen Teig rühren.
  • Den Teig abdecken und 30 Minuten in das Gefrierfach legen.
  • Den Teig mit Hilfe der Bambusfaser auf einem Backpapier ausrollen.
  • Mit der Springform ausstechen.
  • Die Teigreste zur Seite legen.
  • Das Backpapier mit dem Teig auf den Springformboden ziehen und den Ring um den Teig befestigen.
  • Aus dem Teigrest Rollen formen und in den Springformrand legen.
  • Die Rollen gleichmäßig bis zur Springformrandmitte hochdrücken.
  • Quark, Erythrit, Haselnussmus und Vanille verrühren.
  • Die Eier zugeben und unterrühren.
  • Sahne zufügen und glatt rühren.
  • Zuletzt die Zitrusfaser zügig unterrühren.
  • Quarkmasse in die Form füllen und glattstreichen.
  • Bei 200 Grad Ober-/ Unterhitze 10 Minuten anbacken.
  • Dann die Hitze auf 160 Grad reduzieren und ca. 40 Minuten fertigbacken.
  • Den Kuchen auskühlen lassen.
  • Sahne, Butter und Haselnussmus kurz aufkochen.
  • Schokoladenzauber und Zimt unterrühren.
  • Die Masse auf dem Kuchen verteilen.
  • Die gerösteten Haselnüsse grob zerhacken.
  • Den Kuchen mit dem Haselnussbruch bestreuen.

23622199_1539268636149223_390848244721052194_n

Guten Appetit…lasst es euch schmecken. ❤

Ein Stück Nutty Chocolate Cheesecake hat ca. 3,3 g KH, 11,5 g E und 39,2 g F.

TIPP: Haselnüsse kann man ganz leicht selbst rösten und schälen. Man schüttet die Nüsse in eine Backform und gibt sie für ca. 10-15 Minuten in den 200 Grad heißen Ofen. Dann nimmt man sie raus und lässt sie etwas abkühlen. Wenn man sie zwischen den Händen reibt, fällt die braune Haut ganz leicht ab. Jetzt kann man sie kleinhacken und als Dekor über den Kuchen streuen.

Viel Spaß beim Nachbacken…
Und wenn euch mein Kuchenrezept gefällt, dann freue ich mich natürlich auch sehr über ein Like oder einen Kommentar von euch.
Gerne könnt ihr mir auch hier, auf Facebook oder bei Instagram folgen. Dort gibt es noch einiges mehr zu entdecken. 😉

Habt alle einen schönen Sonntag.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Zebra Stracciatella Cheesecake…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Was macht das Frollein wenn es der Süßhunger packt?
Richtig…es backt Cheesecake.

In diesem Fall wurde ein ketogener Stracciatella Cheesecake aus der Quarkmasse, die ich dann auch noch in Zebrastreifen eingefüllt und mit Erdbeerkonfitüre garniert habe.

21151330_1653672864652926_6087937603997512145_n

Man braucht nur wenige Zutaten und eine 26er Springform für diesen Kuchen.

Für 12 Stücke braucht ihr:

500 g Speisequark 40%
120 g Erythrit (erhältlich HIER)* oder Alternativ 12 g Low Carb Süße (erhältlich HIER)*
3 Eier Gr. M
1 Messerspitze gemahlene Vanille
1 El. Limettensaft ( Zitrone geht auch, allerdings habe ich eine Allergie)
60 g Schlagsahne
15 g Zitrusfaser (erhältlich HIER)*
30 g Kakaomasse Chips (erhältlich HIER)*

als Dekor: ca. 3-4 El. zuckerfreie Erdbeerkonfitüre

  • Den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Springform mit Backpapier auslegen bzw dazwischen klemmen.
  • Die Kakomasse Chips in der Mikrowelle auflösen.
  • Den kalten Quark, Erythrit (oder Low Carb Süße), Vanille und Limettensaft verrühren.
  • Eier zufügen und unterrühren.
  • Sahne zufügen und verrühren.
  • Die Zitrusfaser unterrühren.
  • Die Masse in zwei Hälften teilen.
  • Die flüssige Kakaomasse in die kalte(!!!) Quarkmasse rühren. (Dabei erstarrt die Schokolade und flockt aus, das ergibt den Stracciatellaeffekt.)
  • Jetzt die beiden Massen im Wechsel in die Mitte der Form geben. Dabei immer 2 Esslöffelweise vorgehen. Immer auf die gleiche Stelle und aufeinander. Das ergibt dann später die Ringe bzw. den Zebraeffekt.
  • Die Backform leicht schütteln, damit sich die Masse bis zum Rand verteilt.
  • Jetzt mit einem Kaffeelöffel kleine Erdbeerkonfitürehäufchen auf dem Kuchen verteilen.
  • Mit einem Zahnstocher durch die Häufchen vom Rand zur Mitte durchziehen.
  • Den Kuchen 10 Minuten bei 200 Grad backen lassen.
  • Dann die Temperatur auf 150 Grad senken und weitere 30 Minuten backen lassen.

Guten Appetit!
Lasst es euch schmecken.

21272398_1653675031319376_4435053837091182578_n

Ein Stück Zebra Stracciatella Cheesecake hat ca. 2 g KH, 6 g E und 9 g Fett.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Merken

{Sonntagssüß} Käsekuchen mit Pfirsich

Heute gibt es ein leckeres Käsekuchenherz mit Pfirsich…wobei die Pfirsichscheiben diesmal nicht mitgebacken, sondern erst nach dem Backen draufgelegt werden.
Keine Angst, das geht wirklich kinderleicht und ihr könnt das auch.

Ihr braucht dafür eine Herzspringform und wenn ihr die nicht habt, dann nehmt einfach eine normale 26er Springform, das geht auch.

17499580_1548514911835389_6752951260901062858_n

Käsekuchen mit Pfirsich

125 g Butter
60 g Zucker
1/2 Tl gemahlene Vanilleschote
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 Eigelb
200 g Weizenmehl 405
1/2 Tl Backpulver

500 g Magerquark
250 g Quark 40 %
100 g Zucker
1/2 Tl gemahlene Vanilleschote
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 Eier
1 Eiweiß
50 ml Schlagsahne
120 ml Vollmilch

1 Dose Pfirsiche
1 Päckchen Tortenguss

  • Butter, Zucker und Gewürze verrühren.
  • Eigelb dazugeben und verrühren.
  • Mehl und Backpulver unterkneten.
  • Den Teig auf ca. 4 mm ausrollen.
  • Den Boden der Springform damit auslegen.
  • Mit dem restlichen Teig den Rand auslegen. Das geht am besten wenn ihr eine Rolle formt und diese dann am Springformrand flach andrückt. Vergesst aber nicht vorher die Form zu fetten. Der Rand sollte 3/4 hoch sein.

18519978_1548514488502098_3882009084924521300_n

  • Quark, Zucker,Vanillepuddingpulver und Gewürze mit einem Schneebesen verrühren.
  • Die Eier und das Eiweiß zufügen und verrühren.
  • Sahne und Milch unterrühren.
  • Die Masse auf dem Mürbteig verteilen.
  • Bei 175 Grad für ca. 45-50 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen.
  • Die Pfirsiche im Sieb abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen.
  • Die Pfirsichhälften in 4 Teile schneiden und auf dem Kuchen verteilen.
  • Den Tortenguss aus der Abtropfflüssigkeit nach Packungsanweisung zubereiten. (Das Rezept steht auf dem Tütchen und ergibt 1/4 l Tortenguss)
  • Den Tortenguss auf dem Kuchen verteilen und fest werden lassen.
  • Den Rand mit gehackten Pistazien bestreuen.

Käsekuchen

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤