{Sonntagssüß} Käsekuchen mit Pfirsich

Heute gibt es ein leckeres Käsekuchenherz mit Pfirsich…wobei die Pfirsichscheiben diesmal nicht mitgebacken, sondern erst nach dem Backen draufgelegt werden.
Keine Angst, das geht wirklich kinderleicht und ihr könnt das auch.

Ihr braucht dafür eine Herzspringform und wenn ihr die nicht habt, dann nehmt einfach eine normale 26er Springform, das geht auch.

17499580_1548514911835389_6752951260901062858_n

Käsekuchen mit Pfirsich

125 g Butter
60 g Zucker
1/2 Tl gemahlene Vanilleschote
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 Eigelb
200 g Weizenmehl 405
1/2 Tl Backpulver

500 g Magerquark
250 g Quark 40 %
100 g Zucker
1/2 Tl gemahlene Vanilleschote
1/2 Tl Zitronenabrieb
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
2 Eier
1 Eiweiß
50 ml Schlagsahne
120 ml Vollmilch

1 Dose Pfirsiche
1 Päckchen Tortenguss

  • Butter, Zucker und Gewürze verrühren.
  • Eigelb dazugeben und verrühren.
  • Mehl und Backpulver unterkneten.
  • Den Teig auf ca. 4 mm ausrollen.
  • Den Boden der Springform damit auslegen.
  • Mit dem restlichen Teig den Rand auslegen. Das geht am besten wenn ihr eine Rolle formt und diese dann am Springformrand flach andrückt. Vergesst aber nicht vorher die Form zu fetten. Der Rand sollte 3/4 hoch sein.

18519978_1548514488502098_3882009084924521300_n

  • Quark, Zucker,Vanillepuddingpulver und Gewürze mit einem Schneebesen verrühren.
  • Die Eier und das Eiweiß zufügen und verrühren.
  • Sahne und Milch unterrühren.
  • Die Masse auf dem Mürbteig verteilen.
  • Bei 175 Grad für ca. 45-50 Minuten backen.
  • Auskühlen lassen.
  • Die Pfirsiche im Sieb abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen.
  • Die Pfirsichhälften in 4 Teile schneiden und auf dem Kuchen verteilen.
  • Den Tortenguss aus der Abtropfflüssigkeit nach Packungsanweisung zubereiten. (Das Rezept steht auf dem Tütchen und ergibt 1/4 l Tortenguss)
  • Den Tortenguss auf dem Kuchen verteilen und fest werden lassen.
  • Den Rand mit gehackten Pistazien bestreuen.

Käsekuchen

Viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Wassermelonensalat mit Rucola und Schafskäse

Nein, heute gibt es mal kein Sonntagssüß. Es ist mit 36 Grad im Moment viel zu heiß, da schmeiß ich doch in meiner Küche nicht noch zusätzlich den Ofen an. Ich bin ja nicht verrückt, ne?
Dafür gibt es heute ein lecker fruchtiges und schön kühles Rezept von einem tollen Wassermelonensalat mit Rucola und Schafskäse.
Was? Ihr könnt euch das nicht vorstellen? Das passt doch nicht?
Doch und wie das passt!!!

Wassermelonensalat 14102366_1265341076819442_8945617299833927924_n
1/4 von einer mittelgroßen Wassermelone
1/2 Salatgurke
150 g Rucola
1/2 Zwiebel
200 g Schafskäse
3-4 Stengel Petersilie
5-6 mittelgroße Blätter frische Minze
Salz, Pfeffer
Olivenöl
Balsamico

– Die Wassermelone entkernen und in kleine Würfel schneiden.
– Die Salatgurke schälen und würfeln.
– Den Rucolasalat waschen und abtropfen lassen.
– Die Zwiebel kleinhacken.
– Den Schafskäse in kleine Würfel schneiden.
– Die Petersilie kleinhacken.
– Die Minze in dünne Streifen schneiden.
– Alles zusammen in eine Schüssel geben.
– Aus Olivenöl, Balsamico, Salz und Pfeffer eine Salatsoße rühren.
– Zufügen und alles vermengen.

14079823_1264831400203743_2745714682866286386_n

14102366_1265341076819442_8945617299833927924_n

Ich hab diesen Salat gestern das erste Mal beim Grillen serviert und mich sofort gefragt, warum ich ihn nicht schon öfters gemacht habe. Das ist ein wunderbares Zusammenspiel…der leicht herbe Rucola, die süßliche Melone, der salzige Schafskäse und dazu das Aroma der Kräuter. Wow…einfach nur wow!
Das wird es ab sofort definitiv öfters geben. 🙂

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und genießt diesen herrlich sonnigen Sonntag.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Mein Sonntagssüß…fruchtige Kirschkonfitüre mit Wodka

Grummel…grummel…grummel…ich stecke noch mitten in der Post-Italien/Deutschlandspiel-Depression. Man…was war das für ein Krimi gestern, ich dachte ich werd verrückt. Meine armen Nerven. 😉
Schade, das sich das Spiel nicht in der regulären Spielzeit entschieden hat, sondern durch Elfmeterschießen. Reine Glückssache also und für meine Herzensmannschaft leider das K.O. Tja, so ist das halt im Fußball…einer muss immer gehn.

Italien geht und die Kirschen kommen….und zwar ins Glas. 🙂

Ich hab lecker fruchtige Marmelade gekocht und diese mit einem Schuss Wodka abgerundet. Genau richtig für ein gemütliches sommerliches Frühstück im Garten oder auf dem Balkon.

DSC05003

Kirschkonfitüre mit Wodka  DSC05005

1 kg entsteinte Kirschen
1 Päckchen Gelierzucker 2:1
den Saft 1/2 Limette
60 ml Wodka

– Die Kirschen mit dem Limettensaft mischen und pürieren.
– Den Gelierzucker beifügen und bei mittlerer Hitze unter rühren aufkochen.
– Dann 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
– Runter von der Herdplatte.
– Jetzt den Wodka zufügen und unterrühren.
– Das Ganze füllt ihr dann in heiß ausgespülte Gläser ab.
– Die Deckel auf die Gläser und für 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Ich hab die Marmelade auf einem Stück Brioche gegessen. Vorher natürlich schön mit  Butter bestrichen und dann die Kirschmarmelade darauf verteilt. Genau so muss das sein. Mhhhhhhhhhh……..echt lecker schmecker.

DSC05013

DSC05006

Das holt mir gerade den Sommer auf den Tisch, nachdem das Wetter in den letzten Tagen ja nicht so mitspielt. Einen richtigen Sommer hatten wir bisher leider noch nicht.
Nu ja…wer wird denn hier nörgeln? Ich bin schon zufrieden, wenn es nicht regnet und Lenny auch. 😉

In diesem Sinne, euch allen noch einen schönen Sonntag. Macht’s gut und bis bald.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Mein Sonntagssüß…italienischer Hefekranz mit Limetten – Ricottafüllung

Jaaaaaa, ich weiß…es ist fast schon zu spät für das Sonntagssüß, aber ich hab es ja noch geschafft.
Diesmal ist es ein sommerlicher Hefekranz mit fruchtiger Limetten – Ricottafüllung a la Nonna.

Hefekranz mit Limetten – Ricottafüllung Blog 3 343

Zutaten für einen Kranz in 28 cm Backform:

500 g Mehl
100 g Zucker
1 El Vanillezucker
1 leicht gehäufter Tl gemahlener Anis
1 Tl geriebene Orangenschale
1 Päckchen Trockenhefe
80 g weiche Butter
ca. 300 ml warme Milch

außerdem noch:
250 g Ricotta
50 g Zucker
1 El Vanillezucker
1 ausgepresste Limette und etwas Abrieb
1 El Vollkorngrieß
1 Ei

und für die Glasur:
1 ausgepresste Limette
70 g  Puderzucker

Und so gehts…
– Mehl in eine Schüssel geben.
– Mit dem Löffel eine Kuhle bilden.
– 1 El vom abgewogenen Zucker in die Kuhle geben.
– Das Päckchen Trockenhefe dazugeben.
– Mit der Hälfte der warmen Milch anrühren.
– Zudecken und 20 Minuten gehen lassen.

– Jetzt die restlichen Zutaten dazugeben und gut durchkneten.
– Der Teig soll sich schön elastisch anfühlen.
– Erneut abdecken und 1 Stunde gehen lassen.

– Den Teig rechteckig ausrollen.

– Die Zutaten für die Füllung verrühren und auf dem Teig verteilen.
– Glattstreichen.
– Kleiner Tipp…lasst unten einen 5 cm Rand frei. Ich hab das nämlich vergessen und hatte etwas Probleme beim aufrollen. Die Füllung ist sehr weich und kann sich rausdrücken und alles verschmieren.

– Den Teig von oben nach unten zusammenrollen, so das eine lange Rolle entsteht.

 – Die Rolle in eine gefettete Backform geben.

– Darauf achten das der Verschluss unten ist.
– Die Enden miteinander verbinden.
– Mit einer scharfen Schere im Abstand von 3 cm einschneiden.

– Bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) ca. 40 Minuten backen.
– Zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.
– Die Glasur anrühren und auf dem noch warmen Kranz verteilen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Viel Spaß beim Nachbacken und lasst es euch schmecken!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

Wir packen den Sommer ins Glas…

Nachdem der Sommer dieses Jahr auf sich warten lässt und keine anstalten macht endlich zu erscheinen, müssen wir uns anders helfen…wir packen ihn ins Glas…und zwar in Form eines leckeren Erbeer – Limetten Fruchtaufstrichs.
Ihr braucht dafür schöne rote Erdbeeren…am besten die Lambada oder noch besser die Sorte Malwina und ein paar Limetten.

Erdbeer – Limetten Fruchtaufstrich DSC02373

1000 g Erdbeeren
3 Limetten
1 Päckchen Gelierzucker 2:1
1/2 Vanilleschote
1 Messerspitze Chilipulver

Zubereitung:
– Die Erdbeeren waschen, putzen und halbieren.
– Die Limetten auspressen.
– Die Erdbeeren pürieren.
– Erdbeermasse, Limettensaft, Gelierzucker und Gewürze in einen großen Topf geben.
– Alles gut verrühren und aufkochen lassen.
– Bei mittlerer Hitze 5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
– Die Vanilleschote entfernen.
– Die Gläser und Deckel heiß ausspülen.
– Heiß abfüllen,verschließen und sofort auf den Kopf stellen.
– Nach 5 Minuten wieder umdrehen.

Vor dem Chilipulver braucht ihr gar keine Angst haben. Man schmeckt das hinterher nicht. Es dient lediglich der Geschmacksverstärkung. Der Erdbeergeschmack wird durch die Zugabe intensiver.

DSC02373

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤