Urlaub in Dänemark…der Strand

Auch im Oktober ist es an den Stränden der Insel Rømø schön. Gut… zum Schwimmen ist das Wasser schon zu kalt, aber an sonnigen Tagen kann man sich durchaus noch hinsetzen und dort verweilen.
Wir hatten Glück und haben 2 solcher Tage erwischt. Die restlichen Tage waren dann eher bewölkt und sehr windig. Das war uns letztendlich aber piepegal, denn schön war es trotzdem. Der Strand ist immer schön. 🙂

 

 

Ich denke, Part 3 brauch ich euch wohl eher nicht zeigen. 😉 Ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie das Ganze endete oder?

Das waren jetzt einige Eindrücke von Lakolk Strand…aber auch der Sønderstrand war toll. Wir haben dort einen einmaligen Sonnenuntergang erlebt.

Eine Woche auf der Insel war wie immer viel zu kurz und verging wie im Fluge. Den letzten Nachmittag haben wir am Strand verbracht und Lenny durfte nochmal ausgiebig toben während wir den Strand nach kleinen Andenken abgesucht haben.
Ich bring mir jedesmal ein paar Muscheln oder Steine mit…die kommen dann daheim ins Badezimmer.

Uiuiui…jetzt wurde der Blogpost aber doch ganz schön lang und eigentlich wollte ich euch noch ein paar süße Leckereien von der Insel zeigen. Macht aber nichts…die gibt es dann halt ein andermal.
Ihr habt doch sicherlich nicht gedacht das es schon zu Ende ist oder?
Ich habe natürlich noch einiges im Gepäck…wir waren auf dem Festland, an den Slusen, am Strand, in Ribe und Wikinger haben wir auch entdeckt.
Freut euch auf jede Menge mehr Dänemark…und auf meine Mitbringsel. Bis dahin macht es euch hyggelig und genießt den Herbst.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

Urlaub in Dänemark…600 Meter hinter dem Haus

Was glaubt ihr wohl, was 600 Meter hinter unserem Ferienhäuschen war? Dünen, ja klar…aber die meinte ich nicht, die waren dort überall. Kromose besteht ja praktisch aus Dünen. Dünen durch die kleine Schotterwege führen.
Aber wie gesagt, die meine ich nicht.
Soll ich euch zeigen was wir dort gefunden haben? Wollt ihr es sehen?
Ok, dann will ich mal nicht so sein…

Mein kleiner Lenny Geröllheimer war am Anfang sehr vorsichtig und das Wasser war ihm irgendwie suspekt. Er hat es noch nicht so mit Regen, Badeseen und dem Meer, da hilft auch kein gut zusprechen. Wenn er nicht will, dann will er nicht.
Um so erfreulicher war es, seine ersten Schritte im Wasser zu beobachten. Ich war ganz aus dem Häuschen. 🙂

Und dann war er plötzlich doch noch mit allen 4 Pfoten im Wasser.

Ist das nicht zuckersüß? Ich bin so stolz auf mein kleines Hundekind! ❤

Das wir quasi vor der Haustüre so ein tolles Stückchen Strand hatten war echt der Hammer. Es war herrlich am Wasser entlang zu laufen und auf das Meer zu blicken. Ich mach das total gerne.
Ziemlich schnell war uns dann auch klar…wir kommen bald wieder. Anfang Oktober geht es erneut auf die Insel…das Haus ist sogar schon gebucht. 🙂
Bis dahin müssen mir die Fotos und Erinnerungen an die Insel reichen. Ich hab mich wirklich total in sie verliebt! Wer hätte das gedacht.

Beim nächsten Dänemark Blogpost ( ja, es gibt tatsächlich noch einen) zeig ich euch wo ihr auf der Insel mit euren Hunden hingehen könnt. Man darf sie nicht überall frei laufen lassen und deshalb gibt es spezielle Ausläufe.
Ihr dürft also gespannt sein.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Urlaub in Dänemark…am Strand von Lakolk

Lakolk Strand…und was für ein Strand…kilometerlang und kilometerbreit feinster Sand und herrliche Wasserwellen. Klar, das wir fast täglich dort zu finden waren.
Es war zwar recht kühl, aber Füße ins Wasser ging schon.

Auch hier fährt man mit dem Auto über den Strand, bis fast ans Wasser vor. Leider hatten wir grad eine Zeit erwischt, wo der Eingang zum Strand neu gemacht wurde und eine große Baustelle den Eingansbereich behinderte. War aber nicht weiter schlimm, denn es war ja Nebensaison und so viele Urlauber waren noch nicht da.

Wie bereits im Video erwähnt, man muss vorsichtig sein beim Fahren und darf die „festen“ Strecken nicht verlassen, sonst bleib man im losen Sand stecken.
Ist uns beim allerersten Mal auch pasiert. Der Herr vom Kiefernweg hat die Kurve zu weit genommen und…ZACK…da war es passiert. Tja, so ist das wenn der Mann nicht auf seine Frau hören will…dann kostet es Nerven und 10 Euro Abschleppdienst, der zum Glück aber gleich zur Stelle war. Ich glaube, diese Erfahrung macht wahrscheinlich jeder Urlauber dort. Ist und war aber nicht weiter schlimm. Wir wurden mit herrlichstem Wetter, einer leichten Brise und tollen Wellen belohnt.

So ein Tag am Strand macht natürlich hungrig und deshalb hab ich mir danach ein klitzekleines Eis in der Einkaufsmeile von Lakolk gegönnt. 😉

WP_20160613_17_56_17_Pro

Ich glaube so langsam merkt man es oder? Ich steh unglaublich auf dieses Softeis. Manchmal könnte ich mich einfach reinlegen. Die Toppings hab ich inzwischen alle durch…von Kakao über Nüsse bis hin zu Schokosoße und Streusel. Es war bisher immer lecker. Wenn ihr auf die Insel fahrt, müsst ihr das undebingt mal probieren.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Urlaub in Dänemark…der Sønderstrand auf Rømø

Sommer, Sonne…Sønderstrand. Rømø hat tolle Strände und einer davon ist der südliche Sønderstrand. Dorthin fuhren wir gleich am ersten Urlaubstag und dann fast jeden Abend, hab ich doch so lange mein heißgeliebtes Meer nicht gesehen. Wobei, das Wasser war aufgrund der Gezeiten  auch nicht immer da. War aber nicht weiter schlimm, denn Lenny hats ja aktuell immer noch nicht so mit dem baden. 😉

Zu allererst, wundert euch nicht über die Autos am Strand. Man fährt auf der Insel tatsächlich mit dem Auto über den Sand, bis fast ans Wasser vor.
Ich denke, ich zeig euch das am besten mit einem kleinen Filmchen…seht selbst…

Ja, so ist das dort auf der Insel. Man fährt zum Strand und sucht sich mit dem Auto ein Plätzchen. Dann stellt man es ab, packt seinen Krempel aus und setzt sich an den Strand.

Unser Lenny war total außer Rand und Band. Ins Wasser hat er sich zwar noch nicht getraut, aber den Sand fand er richtig toll. Er hat gebuddelt wie ein Weltmeister.

Nach so ein paar Stunden Strand haben wir uns nachmittags etwas leckeres aus der Bäckerei (die liegt zwischen Strand und Ferienhaus) geholt. Man kann ja schließlich nicht nur von Luft und Liebe leben, ne?

12998582_1145367582142604_4419459676587032300_n

Die Küchlein, das Gebäck und die Rumkugeln waren echt lecker. Außerdem gab es in dieser Bäckerei noch sehr leckeren Kopenhagener Plunder mit verschiedenen Füllungen und tolles Baguette. Das haben wir fast jeden Morgen zum Frühstück verspeist.

Boah, ich sag euch, so ein Tag am Strand macht echt hungrig. 🙂

Das war jetzt also der südliche Strand…und morgen nehm ich euch mit nach Havneby bzw. an den Hafen…oder vielleicht doch nach Lakolk? Mal schauen wonach mir morgen ist…

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Hafen und Strand von Husum

Man glaubt kaum das ich hier eigentlich Winterurlaub mache. Heute schien die Sonne und es war doch verhältnismäßig warm. Gut, an der Nordsee hat man natürlich immer etwas Wind, ist ja klar. Aber für Weihnachten war es eher wie Frühling.

Der Herr vom Kiefernweg und ich haben den Husumer Hafen und anschließend den Strand unsicher gemacht. Ich zeig euch gleich ein paar schöne Plätze und verrat euch auch wie ich es schaffe meine Höhenangst in den Griff zu bekommen…zumindest zeitweise 😉 …oder auch nicht.

Das alles war am Husumer Hafen zu sehen. Anschließend sind wir dann noch nach Husum Schobüll gefahren…dort gibt es eine tolle Seebrücke mit Blick auf die Husumer Bucht. Es gab da nur einen Haken…ich hab eigentlich extreme Höhenangst und mag keine Brücken mit Holzböden durch die man das tosende Wasser sehen kann. Ja und das Wasser war heute aber sowas von tosend…

DSC03312

DSC03326

Jetzt fragt ihr euch sicher…ja wie hat sie es dann trotzdem geschafft auf die Brücke zu gehen?
Ganz einfach…man nehme einen an der Leine ziehenden „Therapie“Hund und bevor man sich versieht, ist man plötzlich auf der Brücke.

DSC03315

Da sehe ich dann auch noch relativ entspannt aus. Sekunden später war das aber nicht mehr der Fall. Das Wasser peitscht zwischen den Holzbrettern hoch und wenn man dann den Fehler macht und nach unten schaut dann…Panikattacke und ab geht die Luzie…

DSC03322

Ich hab dann lieber mit etwas Sicherheitsabstand die Fotos geschossen. 🙂

Ach ja…bei diesem Wetter war die Wellness – Fangopackung übrigens kostenlos…für Mensch und Tier. 😉

DSC03327

Falls ihr mal in der Gegend um Husum sein solltet, dann geht unbedingt zu dieser Seebrücke. Es ist wirklich ein Erlebnis.

Herzliche Grüße aus dem Norden vom Frollein vom Kiefernweg ❤