Urlaub in Dänemark…der Hundeskov

Auf der Insel Rømø sind Hunde jederzeit willkommen. Es gibt zwar Leinenpflicht, aber man hat für die Fellnasen Hundefreilaufflächen eingerichtet.
Es gibt inzwischen 3 umzäunte Hundewälder bzw. Freilaufflächen:

  1. der Hundewald bei Lakolk, direkt hinter den Dünen. Der kleinste eingezäunte Bereich.
  2. der Hundewald bei der Vråby Plantage im Süden der Insel. Ein relativ neuer eingezäunter Bereich im Wald. Vråby Plantage ist ein schönes Waldgebiet mit Hügeln, gewundenen Pfaden, dem 18 Meter hohen „Stageberg“, mit einer markierten Wanderroute und einem  reichen Tierleben:Rehen, Hasen, Fasane.
  3. der Hundewald in der Kirkebyplantage, man findet ihn Richtung Norden der Insel. Die Kirkeby Plantage bietet Kiefern, eine hohe Aussichtsdüne und mehrere Reit- und Wanderwege. Der Eingang zum Hundewald befindet sich direkt an einer Raststätte. Man kann ihn nicht übersehen, den Hundeskov.

Ich war vor unserer Reise erstmal richtig verunsichert. Da hab ich doch glatt im Internet gelesen, das Dänemark gar nicht so hundefreundlich sein soll.
Das kann ich auf jeden Fall nicht so bestätigen. Ich hab nur positive Erfahrungen gemacht und die Leute waren wirklich alle super nett. Lenny konnte fast überall mit hin und bei den Restaurants gab es eigentlich immer einen Außenbereich. Es war total problemlos.

Wenn ihr mal Lust auf Hundeurlaub auf Rømø habt, dann nur zu. Die Dänen sind viel lockerer als das Internet so schreibt. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Nicht das ihr denkt, das wars schon mit Rømø und Co. Ein bisschen was hab ich da noch, aber das gibt es ein ander mal.

 

Wer ist Lenny? Und warum es bei uns grad rund geht…

Lenny? Wer ist Lenny, fragt ihr euch bestimmt.
Das ist Lenny!

13221546_10209585941106980_2283028464230021929_n

Lenny kam vor zwei Wochen aus Griechenland zu uns und ist sozusagen unsere fellige Hochzeitsreise. ❤

Der kleine Racker hat im Sturm unsere Herzen erobert und ist ein ganz bezaubernder, verspielter 4 Monate alter Mischlingsrüde. Was genau drinn ist, kann man nicht sagen…wir vermuten aber das ein wenig Border Collie mit dabei ist. Er sieht zumindest so aus und benimmt sich auch so.

Lenny ist in den 2 Wochen schon der kleine Star im Kiefernweg. Er ist zu allen freundlich und lässt sich sogar von den Kiddies halb vergewaltigen. 😉

13151780_10209548613293808_8868549141901057939_n

DSC04285

DSC04281

13082115_497517953768813_1852184859_n

Und wenn ihr jetzt denkt er wäre immer so gechillt wie auf den Bildern…NÖÖÖÖÖÖÖ…ist er nicht. Wie 4 Monate alte Hundekinder nun mal so sind, erkundet er alles. Mit Vorliebe natürlich Wohnzimmertische, die genau seine Höhe haben.

 

Der kleine Lenny wird hier ab sofort kräftig mitmischen und auf dem ein oder anderen Bildchen zu sehen sein. Er hat Potenzial zum nächsten Herzenshund. ❤

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Hallo…ich bin die Neue im Kiefernweg

Mein Name ist Amira und ich bin aus Polen.
Meine Mama wurde völlig verwahrlost und hochträchtig auf der Straße gefunden. Sie kam in ein Tierheim und dort kümmerten sich dann alle liebevoll um sie. So kam ich mit 5 Geschwisterchen im Oktober auf die Welt.
Meine Geschwisterchen waren ziemlich schnell vermittelt und ich blieb leider übrig.
Ich war nicht so groß und so stark wie meine Geschwister, vielleicht wollte mich ja deshalb keiner.
Tja und dann hat mich das Frollein durch Zufall auf Facebook entdeckt. Sie hat Kontakt zu meiner Pflegemama aufgenommen und bekam so ein paar Bilder und auch Videos von mir. Sie war total entzückt und hat sich, glaube ich, sofort in mich verliebt. ❤
Ich durfte nach ein paar Tagen dann die große Reise nach Deutschland in mein neues und glückliches Leben antreten.
Seit einer Woche bin ich jetzt schon hier und es ist nichts mehr so wie es mal war…aber seht selbst…

DSC03916

Stellt euch vor, ich hab ein eigenes Bettchen. Das hatte ich im Tierheim nicht. Und dann steht da so ein riesiges bequemes Ding in Frolleins Wohnzimmer…das hab ich natürlich gleich mal unter die Lupe genommen und festgestellt, das es voll bequem ist. Ich glaub das Frollein nennt es Couch oder so. Ich hab mir sagen lassen, das Hunde eigentlich nichts darauf zu suchen haben…aber mal so unter uns…das Ding ist voll bequem. Viel besser als meine doofe Box im Tierheim.
Ich hab schon richtig viel Spielzeug in Frolleins Haus entdeckt. Gut, so ein zwei Sachen gehören da wohl nicht dazu, denn das Frollein wird dann immer ganz hektisch und ruft meinen Namen ganz ganz streng.
Nun ja, Schuhe und Pyjamas werden bei Menschen völlig überbewertet, aber zum drauf rumkauen eignen sie sich prima. Davon konnte ich mich schon überzeugen.

Alles in allem hab ich mich im Kiefernweg schon richtig gut eingelebt. Ich glaub, meine neuen Adoptiveltern sind gar nicht so schlecht. 😉

DSC03973

Das Frollein hat gesagt, sie wird jetzt öfter mal über mich und meine Schandtaten berichten. Ok, ich stell ab und an mal was an, ich gebs ja zu. Ein Sack Flöhe hüten wäre einfacher als auf mich aufpassen, hat das Frollein gesagt.
Komisch, wo ich doch immer so lieb bin. 😉

Herzliche Grüße vom „Froooooollein“ vom Frollein vom Kiefernweg ❤
(Das Frollein ruft soooo immer nach mir wenn ich was ausgefressen habe…“Froooooollein, ich glaub es geht los“, sagt sie dann immer.)

PS: Nach dem Geruch in der Küche zu urteilen ist da wohl was im Ofen und ich glaub das ist für euch. 😉

Man sieht die Sonne langsam untergehen…

…und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist. ( Kafka)

Mein lieber kleiner Freund…mach es gut, da wo du jetzt bist. ❤

DSC01785

Eloy von Waltenweiler mein Herzenshund ( 23.6.2002/2.2.2016)

Du bist der beste Hund der Welt und ich werde dich unendlich vermissen und immer in meinem Herzen tragen.
R.I.P