Das Frollein hat ja gesagt…die Feier

Das Standesamt habt ihr in meinem vorletzten Post schon sehen können. Heute nehm ich euch mit auf die Feier.
Wir sind nach der Trauung zu Graziano gegangen, der uns ein leckeres Hochzeitsmenü gezaubert hat.

Es war eine kleine und feine Feier…ohne viel Schnickschnack.

Wir haben an dem Tag viel gelacht, das Essen genossen und den Abend dann in trauter Zweisamkeit gemütlich bei einem Gläschen Sekt ausklingen lassen.

Ja…und da wir ja im April noch kirchlich heiraten, stecke ich jetzt schon wieder in den nächsten Vorbereitungen. 🙂

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Das Frollein hat ja gesagt…das Standesamt

Am 16.01. 2016 haben wir im Turmzimmer des Weingartner Rathauses im engsten Familienkreis zueinander „JA“ gesagt.

Vielen Dank, das ihr alle dabei wart und unseren Tag zu einem besonderen Tag gemacht habt. Er wird dem Herrn vom Kiefernweg und mir für immer im Gedächtnis bleiben. ❤

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Mein komplettes Outfit ist von MiaModa und aktuell noch im Katalog bzw. Onlineshop…nur für den Fall das es jemand nachkaufen möchte. 😉

Ein etwas anderes Hochzeitstörtchen…

Der Herr vom Kiefernweg steht auf Schokolade…und Nüsse…und Kekse…
Was liegt also näher als diese 3 Komponenten in ein leckeres Hochzeitstörtchen zu packen…

Die Torte besteht aus Haselnussböden einer Nocciolacreme mit karamelisierten Pecannüssen und leckerer weißer Rumtränke. Für den Dekor hab ich weiße Modellierschokolade genommen und darauf einen Schokoladenganache verteilt. Tja, von nix kommt halt nix. 😉

Ich finde, das ist mal was anderes als die normalen weißen Hochzeitstorten die man so sieht. Mir und dem Herrn des Hauses gefiel und schmeckte sie ziemlich gut…und ich glaube dem Rest der Hocheitsgesellschaft auch.
So eine Torte ist halt Geschmackssache, ne?
Würde euch so was gefallen? Was meint ihr?

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤ ( die jetzt eigentlich kein Frollein mehr ist) 🙂

Noch 4 Tage…

Ja, ihr habt richtig gelesen. Noch 4 Tage bis zum standesamtlichen Termin und wir sind mit unserer To do-Liste fast durch.
Der Termin steht schon seit Wochen…die Leute sind eingeladen…das Restaurant ist gebucht…die Stylistin kommt Samstag in der Frühe…und der Fotograf ist auch endlich gefunden und engangiert.
Da fällt mir grad auf…wollten wir das Ganze nicht klein halten?
Na, was solls, jetzt wird es halt so mittelgroß. 😉

Hm, fehlt da nicht noch etwas? Auweia, ja, die Kleidung! Des Herrn vom Kiefernwegs Gewänder liegen noch bei der Schneiderin und werden in die richtige Form gebracht. Meine liegen hier schon bereit und müssen nur noch mal aufgebügelt werden. Ein kleiner Blick sei euch erlaubt…

Das Ganze in Kombination mit schwarzer Hose und schönem Schmuck. ❤ Ihr wisst ja…mit Kleidern und Röcken hab ich es nicht so. Ich möchte mich an unserem besonderen Tag wohlfühlen und nicht verstellen müssen.

Ein Punkt fehlt noch auf unserer Liste…die Hochzeitstorte. Ich heirate zwar im April nochmal kirchlich und werde dann eine große Torte haben, aber auch jetzt möchte ich nicht darauf verzichten. Es wird am Samstag also eine kleine und feine Hochzeitstorte geben und zwar von mir selbst gemacht. Ich hab auch schon eine ungefähre Vorstellung vom Ergebnis. 😉 Mehr verrate ich aber noch nicht…nur so viel…die Füllung wird mit saftigen Nussböden und Nougatcreme sein. Der Herr vom Kiefernweg steht da drauf und hat es sich gewünscht.
Das hier ist die Backprobe, die ich letztens gemacht habe. Leider war es schon spätabends und das Licht für Fotos dementsprechend duster. Machte aber nichts, denn geschmeckt hat sie trotzdem.

Der Schokoguss kommt natürlich bei der Hochzeitsversion nicht drauf, sondern weiße Modellierschokolade.

Oh, hey…noch 4 Tage…noch 4 Tage…noch ganze 4 Tage…
Wart ihr auch alle so ungeduldig wie ich?
Isch bin sooooo uffgerescht!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤