{Pistazienliebe} Chiapudding mit Pistazienmus und Himbeeren…zuckerfrei, Low Carb, Lchf und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Ihr habt es ja gestern in meinen Instagramstories schon gesehen…
Es gab zu Mittag diesen leckeren Chiapudding mit Pistazienmus und Himbeeren.

26241403_1774465869240291_30244257_n

Ich liebe diese Kombination von nussig, fruchtig und cremig.
Durch die Zugabe von Mascarpone und Sahne hält der Chiapudding auch richtig lange schön satt.

Zutaten für 1 große Portion:
100 g Quark 40%
50 g Mascarpone
50 ml Sahne
50 ml Mandelmilch
15 g Pistazienmus*
15 g Chiasamen*
etwas Low-Carb Süße*
50 g Himbeeren
5 Pistazien

  • Quark, Mascarpone, Sahne, Mandelmilch und die Süße verrühren.
  • Vom Pistazienmus etwas zum garnieren aufheben und den Rest unterrühren.
  • Die Chiasamen unterrühren.
  • Für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen. (oder abends zubereiten und über Nacht kühlen)
  • Zusammen mit den Himbeeren in ein Glas schichten.
  • Die Pistazien kleinhacken und in einer Pfanne anrösten.
  • Über dem Chiapudding verteilen.
  • Mit dem restlichen Pistazienmus verzieren.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.

26552659_1774466225906922_1712009575_n

26694147_1774466359240242_1734676541_n

Eine Portion hat ca. 9,3 g KH, 22,2 g E und 60,6 g F. Wobei das wie immer auf die von euch verwendeten Produkte ankommt.

Falls ihr zu dieser Jahreszeit keine frischen Himbeeren bekommt, könnt ihr natürlich auch gefrorene Früchte nehmen. Das hab ich gestern auch gemacht.

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like von euch. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, auf Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Im Moment seht ihr dort wie ich meine Ketose aufbaue und was ich alles im Laufe des Tages so esse und trinke.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

 

{Pistazienliebe} Vanille-Pistazien Chiapudding mit Himbeeren …zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Und noch ein leckeres Dessert…oder Frühstück…oder Mittagessen…
Ach, ich könnte den Vanille-Pistazien Chiapudding eigentlich immer essen. 🙂
Ich war ja erst sehr skeptisch als ich von diesem Superfood Namens Chiasamen das erste mal hörte. Kleine schwarze Samen.
Ja, schön, dachte ich…macht sich bestimmt ganz gut in Brot und Brötchen…aber in Desserts? Das kann doch nicht schmecken.

Oh doch…und wie das schmeckt. In der Kombination mit Vanille und leckerem Pistazienmus ist es sogar ganz besonders lecker. ❤

23365141_1716530801700465_435641785_n

Ich hab mich auf jeden Fall unsterblich in dieses Superfood verliebt.
Und was ich ganz besonders toll finde…
Es dickt tatsächlich Joghurt, Quark und sogar Mandel- oder Cashewmilch an. Man muss es nur einrühren und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Den Rest macht es ganz von alleine.

Für 1 Portion braucht ihr:

50 g Mascarpone
50 g griechischer Joghurt
70 ml Mandelmilch
1 Tl. Mandelöl
1/2 Tl gemahlene Vanille
2 El. Chiasamen*
Low Carb Süße* nach Geschmack
1 Tl. Pistazienmus*
30 g Himbeeren

  • Mascarpone, Joghurt, Mandelmilch, Mandelöl und Süße verrühren.
  • Die Chiasamen zufügen und unterrühren
  • Über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  • Die Masse halbieren.
  • Pistazienmus unter die eine Hälfte und Vanille unter die andere Hälfte rühren.
  • Abwechselnd in ein Glas schichten.
  • Mit Himbeeren garnieren.

23439228_1716531015033777_204344710_n

23319495_1529574067118680_5921979859450830745_n

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.

Eine Portion hat ca. 6g KH, 10g E und 45g F.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.