{Sonntagssüß} Kirschenjockel… zuckerfrei und Low Carb

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Heute gibt es mal ein eher ungewohntes Rezept von mir. Es ist nicht ketogen, dafür aber zuckerfrei und Low Carb. Ich finde, wenn man Fettadaptiert ist, dann kann man sich auch ruhig mal so ein Stück Kuchen gönnen. Der Körper kann das mit Sicherheit tolerieren. Oder man genießt den Kuchen als Pre Workout Snack.

34962369_1948025055217704_9203773594276986880_n

Ich habe ein Kirschjockelrezept lowcarbisiert und es kommt unserem Kurpfälzer „Kerscheplotzer“ sehr sehr nahe. Und nur für den Fall der Fälle…
Ja, es kommen Kirschen mit Stein hinein. Das muss so sein und gehört so. Wir Kurpfälzer spucken gerne Kirschkerne durch die Gegend. 😉

Für einen 24er Kuchen braucht man:
150 g Butter
20 g Low Carb Süße Kristallin*
4 Eier Gr. M
30 g Kokosmehl*
40 g braunes Mandelmehl*
200 g geriebene Haselnüsse
1 El. Zitrusfaser*
2 gestr. Tl. Weihnachtstraum*
20 g Backpulver*
150 ml flüssige Sahne
40 ml Kirschwasser
900 g Kirschen

  • Auf den Boden einer 24er Springform Backpapier klemmen.
  • Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  • Butter und Süße aufschlagen.
  • Die Eier nach und nach unterrühren.
  • Die restlichen Zutaten zufügen und verrühren.
  • Die Kirschen unterheben.
  • Die Masse in die Springform füllen und glattstreichen.
  • Für ca. 60 Minuten backen.
  • Den Kuchen aus der Springform lösen.
  • Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.

 

Tipp: Der Kuchen schmeckt am besten, wenn man ihn über Nacht durchziehen lässt und den nächsten Tag genießt.

Viel Spaß beim Nachbacken…

Wenn euch mein Rezept gefällt, dann freue ich mir sehr über ein Like. Gerne könnt ihr mir auch auf dem Blog, Facebook oder Instagram folgen. So verpasst ihr kein Rezept mehr und erfahrt sofort alle Neuigkeiten.
Wenn ihr euch für mehr Details meiner Ernährung interessiert, könnt ihr auf Instagram meine Stories verfolgen. Da nehm ich euch ein wenig in meinen Keto Alltag mit und gebe auch den ein oder anderen Tipp dazu. Aktuell gibt es ein wenig Dänemarkurlaub und Strandfeeling. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Sonntagssüß…saftiger Kirschplotzer

Sommerzeit ist Kirschenzeit…und in unserem Garten sind sie jetzt auch endlich reif.

Blog 1 001

Was liegt also näher als sie in einen köstlichen Kirschplotzer zu verarbeiten?
Gestern Abend hab ich den Herrn vom Kiefernweg auf den Baum gejagd hat der Herr vom Kiefernweg mir ein Eimerchen voll gepflückt und entstielt. Ja und dann hab ich die Kirschen ganz elegant in einen Kirschplotzer Teig gleiten lassen. 🙂

 

Kirschplotzer DSC02358 (2)

Zutaten für eine eckige Springform 38x25x7cm :

200 g Butter
200 g Zucker
1 Prise Salz
1 El. Vanillezucker
etwas abgeriebene Zitronenschale
1 Tl. Zimt

4 Eier

100 g trockene Brötchen
ca. 400 ml Vollmilch zum Brötchen einweichen.

165 g geriebene Haselnüsse
165 g Mehl
15 g Backpulver
20 cl Kirschwasser

1500 g  entstielte Kirschen

Und so gehts:
– Am Abend vorher werden die trockenen Brötchen in eine Schüssel zerbröselt.
– Die Brötchen mit Milch übergießen,so daß sie grade so bedeckt sind.
– Einen Kuchenteller drauf legen und beschweren.
– Stehen lassen bis zum nächsten Morgen.
– Den Ofen vorheizen auf 180 Grad ( Umuft 160 Grad )
– Weiche Butter und Zucker mit den Gewürzen verrühren.
– Die Eier nach und nach dazugeben und unterrühren.
– Die eingeweichten Brötchen untermischen.
– Mehl, Nüsse, Backpulver und Kirschwasser untermischen.
– Zuletzt die Kirschen per Hand untermischen und ab in die Form damit.
– Glattstreichen und für ca. 60 – 70 Minuten in den Ofen.
– Stichprobe mit einem Holzstäbchen machen.Wenns sauber bleibt,dann ist der Kuchen fertig.

backen 247

DSC02359 (2)

Ich liebe Kirschplotzer und dieser hier ist sooo saftig. Genau wie das sein muss. 🙂
Jetzt noch einen schönen Milchkaffee dazu und dem Genuss steht nichts mehr im Wege.Ich wünsche euch einen schönen Sonntag und ganz viel Spaß beim Nachbacken.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Und NEIN…die Kirschen werden vorher nicht entsteint. Ein Kirschplotzer ist nur original wenn man dabei spuckt. 😉 Wo bleibt denn sonst der Spaß, ne?

Merken