Urlaub in Dänemark…der Strand

Auch im Oktober ist es an den Stränden der Insel Rømø schön. Gut… zum Schwimmen ist das Wasser schon zu kalt, aber an sonnigen Tagen kann man sich durchaus noch hinsetzen und dort verweilen.
Wir hatten Glück und haben 2 solcher Tage erwischt. Die restlichen Tage waren dann eher bewölkt und sehr windig. Das war uns letztendlich aber piepegal, denn schön war es trotzdem. Der Strand ist immer schön. 🙂

 

 

Ich denke, Part 3 brauch ich euch wohl eher nicht zeigen. 😉 Ihr könnt euch sicherlich vorstellen wie das Ganze endete oder?

Das waren jetzt einige Eindrücke von Lakolk Strand…aber auch der Sønderstrand war toll. Wir haben dort einen einmaligen Sonnenuntergang erlebt.

Eine Woche auf der Insel war wie immer viel zu kurz und verging wie im Fluge. Den letzten Nachmittag haben wir am Strand verbracht und Lenny durfte nochmal ausgiebig toben während wir den Strand nach kleinen Andenken abgesucht haben.
Ich bring mir jedesmal ein paar Muscheln oder Steine mit…die kommen dann daheim ins Badezimmer.

Uiuiui…jetzt wurde der Blogpost aber doch ganz schön lang und eigentlich wollte ich euch noch ein paar süße Leckereien von der Insel zeigen. Macht aber nichts…die gibt es dann halt ein andermal.
Ihr habt doch sicherlich nicht gedacht das es schon zu Ende ist oder?
Ich habe natürlich noch einiges im Gepäck…wir waren auf dem Festland, an den Slusen, am Strand, in Ribe und Wikinger haben wir auch entdeckt.
Freut euch auf jede Menge mehr Dänemark…und auf meine Mitbringsel. Bis dahin macht es euch hyggelig und genießt den Herbst.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

Urlaub in Dänemark…der Hundeskov

Auf der Insel Rømø sind Hunde jederzeit willkommen. Es gibt zwar Leinenpflicht, aber man hat für die Fellnasen Hundefreilaufflächen eingerichtet.
Es gibt inzwischen 3 umzäunte Hundewälder bzw. Freilaufflächen:

  1. der Hundewald bei Lakolk, direkt hinter den Dünen. Der kleinste eingezäunte Bereich.
  2. der Hundewald bei der Vråby Plantage im Süden der Insel. Ein relativ neuer eingezäunter Bereich im Wald. Vråby Plantage ist ein schönes Waldgebiet mit Hügeln, gewundenen Pfaden, dem 18 Meter hohen „Stageberg“, mit einer markierten Wanderroute und einem  reichen Tierleben:Rehen, Hasen, Fasane.
  3. der Hundewald in der Kirkebyplantage, man findet ihn Richtung Norden der Insel. Die Kirkeby Plantage bietet Kiefern, eine hohe Aussichtsdüne und mehrere Reit- und Wanderwege. Der Eingang zum Hundewald befindet sich direkt an einer Raststätte. Man kann ihn nicht übersehen, den Hundeskov.

Ich war vor unserer Reise erstmal richtig verunsichert. Da hab ich doch glatt im Internet gelesen, das Dänemark gar nicht so hundefreundlich sein soll.
Das kann ich auf jeden Fall nicht so bestätigen. Ich hab nur positive Erfahrungen gemacht und die Leute waren wirklich alle super nett. Lenny konnte fast überall mit hin und bei den Restaurants gab es eigentlich immer einen Außenbereich. Es war total problemlos.

Wenn ihr mal Lust auf Hundeurlaub auf Rømø habt, dann nur zu. Die Dänen sind viel lockerer als das Internet so schreibt. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Nicht das ihr denkt, das wars schon mit Rømø und Co. Ein bisschen was hab ich da noch, aber das gibt es ein ander mal.