Schnelles Hähnchen Mandel Curry…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Was macht man wenn der Mann plötzlich unangekündigt mittags nach Hause kommt und schnell essen will?
Richtig!
Nicht lange überlegen und Hähnchen in Stücke schneiden, um sie dann in reichlich Kokosöl mit Curry Madras Gewürz anzubraten. 😉
So erging es mir gestern.
Alles was ich noch im Kühlschrank hatte war Hähnchen, Mandel Cuisine, Limetten und Mangold. Ich hab dann einfach ein schönes Curry daraus gezaubert.

22686709_1697215650298647_847180625_n

Und so geht es…

Zutaten für 2 -3 Portionen:
2 El Kokosöl (erhältlich HIER)*
1 Tl. Curry Madras
450 g Hähnchenbrust
1/2 Knoblauchzehe
150 ml Mandel Cuisine von Ecomil
etwas Salz
1 El Limettensaft
1 Tl Sesamöl
1-2 Tl Mandelmus zum Andicken (erhältlich HIER)*
Mangold ( Menge je nach Hunger)

  • Den Mangold in Stücke schneiden.
  • In Salzwasser bissfest garen.
  • In einem Sieb abtropfen lassen.
  • Den Mangold warmhalten.
  • Die Knoblauchzehe kleinhacken.
  • Die Hähnchenbrust in Würfel schneiden.
  • Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen.
  • Das Currypulver darin anrösten.
  • Die Hähnchenbrust darin anbraten.
  • Die gehackte Knoblauchzehe zufügen und kurz mitbraten.
  • Mit Mandel Cuisine und einem Schluck Wasser ablöschen.
  • Salz, Sesamöl, Limettensaft und Mandelmus zufügen.
  • Leicht einköcheln lassen.
  • Den Mangold untermischen und servieren.

Guten Appetit…lasst es euch schmecken.

Das Gericht geht super schnell und macht durch den hohen Eiweissanteil wirklich gut satt. Ich hatte eine Portion von ungefähr 200g Mangoldgemüse und 150g Hähnchenbrust auf meinem Teller. Das waren ca. 2,5g KH, 40g E und 30g Fett. Den Rest hat mein heißgeliebter Nchtketomann verdrückt. 😉 Und wenn noch mehr da gewesen wäre, dann hätte er auch noch mehr verspeist. Er will das Mandel Curry jetzt öfters mal haben…hat er gesagt. 🙂 Na, nichts leichter als das, ne?

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Hähnchenmedallions in Gorgonzola-Sahnesoße…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

Hähnchen oder Pute ist ja eigentlich ein Fleisch, das weniger Keto geeignet ist…es ist schlichtweg zu mager.
Wenn man es aber richtig kombiniert, dann kann man das auch ohne schlechtes Gewissen essen.

20476072_1624472754239604_4867451916802124008_n

Ich hab die Hähnchenbrüste zu Medallions geschnitten und dazu eine Gorgonzolasoße gemacht. Der Herzensmann bekam zusätzlich ein paar Nudeln dazu und war auch glücklich.

Für 2-3 Portionen braucht ihr:

2 Hähnchenbrüste
3 El. Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1/2 Zwiebel
1 kleine Zucchini
Salz
Pfeffer
Paprikapulver edelsüß
100 g Gorgonzola
200 ml Sahne

  • Die Hähnchenbrüste zu Medallions schneiden.
  • In Olivenöl anbraten.
  • Aus der Pfanne nehmen.
  • Den Knoblauch, die Zwiebeln und die Zucchini in die Pfanne geben.
  • Kurz andünsten.
  • Den Gorgonzola und die Sahne zufügen.
  • Den Gorgonzola schmelzen lassen.
  • Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  • Das Fleisch wieder hinzufügen und leicht köcheln lassen.
  • Die Soße sollte leicht dicklich sein.

Guten Appetit! ❤
Für die Nichtketarier gibt es dazu Nudeln oder Reis…ansonsten reicht ein Salat als Beilage.
Lasst es euch schmecken…

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

{Slow Carb} Hähnchenpfanne mit grünen Bohnen

Hach…und noch ein kohlenhydratarmes Rezept. Heute gibt es Hähnchenpfanne mit grünen Bohnen…absolut Slow Carb konform.

18620365_1552227898130757_6740348334972833331_n

Ja und wenn ihr es mit Nudeln und Parmesan anreichert, dann wird eine normale Mahlzeit für den Herzensmann oder die Familie daraus. Wie ihr seht, es ist gar nicht kompliziert, auch wenn sich nicht alle Familienmitglieder Slow Carb ernähren. Das geht total einfach und mit wenigen Zutaten habt ihr ein tolles Gericht.

Hähnchenpfanne mit Buschbohnen18699335_1552227651464115_1395522632620010532_o

2 El Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
400 g Buschbohnen
250 ml passierte Tomaten
500 ml Wasser
1 Lorbeerblatt
1/2 Tl Oregano
1/2 Tl Thymian
1 Prise Majoran
1 Prise Salbei
Salz nach Belieben
300 g Hähnchenbrust

  • Knoblauch und Zwiebel kleinhacken.
  • Buschbohnen in 3-4 cm lange Stücke schneiden.
  • Hähnchenbrust würfeln.
  • Olivenöl in der Pfanne erhitzen.
  • Zwiebel und Knoblauch andünsten.
  • Die Bohnen zufügen und kurz mitdünsten.
  • Passierte Tomaten, Wasser, Salz  und Gewürze zufügen.
  • Für 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.
  • Das Hähnchenfleisch zugeben.
  • So lange köcheln lassen bis sich eine sämige Soße gebildet hat.

Und fertig ist das Slow Carb Gericht. Lasst es euch schmecken.

18698477_1552228098130737_5478488111578219139_n

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

PS: Keine Angst, der Blog mutiert jetzt nicht zum Abnehmblog…dafür esse und backe ich natürlich viel zu gerne. Nur ab und an muss man natürlich auch mal kürzer treten und was für das Wohlbefinden und die Gesundheit tun.