{Kopfsalat} Ankern oder einfach lossegeln?

„Wenn du in zwanzig Jahren zurückblickst, wirst du von den Dingen die du dich nie getraut hast mehr enttäuscht sein, als von denen die du getan hast. Drum löse die Taue, ziehe den Anker vom Grund und segle aus deinem sicheren Hafen.Hisse die Segel und fange die rauen Winde darin. Erforsche die Welt, träume und entdecke.“
Frollein vom Kiefernweg

DSC03524 (2)

Ich hab das in den letzten Jahren schon öfters getan. Einmal, als ich meine sichere Arbeitsstelle gekündigt habe und mich mit einem Lädchen selbständig machte und ein anderes Mal, als ich meine Selbständigkeit der Liebe wegen beendete, weg zog und heiratete.

War das immer leicht? Nein, es war definitiv nicht leicht. Ich machte mir viel zu viele Gedanken.
Was wird passieren? Wie wird es werden? Was sagt mein Umfeld dazu? Ja genau…was sagt mein Umfeld dazu.

Und genau hier liegt der Hund begraben…im Umfeld, in den Leuten und in dem was sie dir „raten“. Diese meist gutgemeinten Ratschläge tun nämlich nur eines…sie bringen Unruhe in deine Gedanken und verunsichern dich. Du musst dich davon lösen…nimm diese Ratschläge zur Kenntnis und lege sie in den „Ich hab es vernommen“ Ordner. Mehr aber auch nicht. Lass nicht zu, das negative Gedanken dich lähmen. Wenn du für eine Sache brennst, dann versuche sie zu verwirklichen, ganz egal was andere sagen und wie alt du bist. Zieh es durch!
Es gibt nichts schlimmeres als die Ungewissheit, die dich dein ganzes Leben begleiten wird. Was wäre passiert wenn…
Wie wäre es geworden wenn…
Hätte es geklappt wenn…
Ja und in zwanzig Jahren sitzt du dann vielleicht allein auf deinem Balkon, schaust in den dämmernden Himmel und bist enttäuscht über all die Dinge, die du dich nie getraut hast.

Du hast jetzt die Wahl…entweder lässt du dich verunsichern und begräbst deine Träume oder du startest durch und setzt die Segel. Deine Entscheidung!

Und wenns dann doch in die Hose geht?
Nun ja, dann hast du es wenigstens genossen und was erlebt. 😉

Ich für mich, hab noch ganz viele Träume die ich mir erfüllen möchte. Die Segel dafür hab ich seit einiger Zeit schon gehisst und der Wind beginnt zu wehen.
Um was es geht?
Das…ja das…erzähl ich euch ein ander mal. 🙂

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

{Kopfsalat} Es gibt ein Leben nach der 30

Ich bin genervt…genervt von den ewigen Blogposts junger Frauen die wohl tatsächlich der Meinung sind, mit dem 30. Geburtstag hört das Leben auf.
Da liest man auf einmal von sogenannten Bucket Listen, auf denen steht was man unbedingt noch vor dem 30. Geburtstag machen bzw. erlebt haben sollte.
Tztztz…was ist nur mit all den jungen Frauen los?
Es kann doch nicht allenernstes jemand annehmen, das man sich mit über 30 seine Wünsche nicht mehr erfüllen kann oder?
Woher kommt bloß so eine seltsame Einstellung zum Leben?
Wenn ich schon so Dinge lese wie, man kann sich in den 30ern nicht mehr so kleiden wie mit 20…oder…man steht fester im Leben. Ohhhh man, sag ich da nur. Kleidung tragen und im Leben stehen ist also altersabhängig?
Am allerliebsten ist mir allerdings dieser Satz: „Man wird ernster genommen!“.
Sooooo, wird man das? Da muss ich euch leider alle enttäuschen.
Nur weil da jetzt eine 30 steht passiert nämlich gar nichts!
Es ändert sich null, rien, nada.
Wie sollte es auch? Nur weil man Geburtstag hat wird man nicht plötzlich erwachsener, reifer und ernster. Das ist ein Prozess der über viele Jahre geht und auf unsere Lebensumstände zurückzuführen ist, das passiert garantiert nicht von heute auf morgen.
Wie viele Menschen rennen da draußen durch die Welt und sind mit über 30 noch nicht gefestigt, bekommen ihr Leben nicht auf die Reihe und werden belächelt. Ich glaube, es sind so einige.

Was ich euch allen eigentlich mit diesem Post klarmachen will…
Man muss im Leben nicht vor irgendwelchen Zahlen Angst haben. Ok, vielleicht ab und an vor den Ergebnissen von Bluttests beim Arzt oder so, aber das ist ein anderes Thema. 😉
Man braucht keine Listen und man muss auch nicht im Schnellverfahren irgendwelche Dinge planen und erreichen. Das Leben ist doch so lang…nach 30 kommt 40, nach 40 kommt 50, etc. etc….Es bleibt also jede Menge Zeit um zu wachsen, zu reifen und sich Wünsche zu erfüllen.
Mein Tipp für euch…bleibt locker und gelassen. Nehmt die Dinge wie sie kommen und macht das Beste draus…und zwar ganz ohne Druck.
Und nicht vergessen…30…40…50…60..70….sind alles nur Zahlen, mehr nicht.

DSC04473 (2)

In diesem Sinne…habt alle einen schönen Tag und genießt euer Leben. 🙂 Ihr habt schließlich nur das Eine.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤