Bulletproof Mandelnougat Latte…zuckerfrei, Low Carb, LCHF und Keto

*der Artikel enthält Werbung durch Produktverlinkung

Ihr wisst ja…der Bulletproof Kaffee ist das Motorenöl bzw. der Energiebooster bei der Ketose.
Damit das Ganze allerdings nicht langweilig wird, gibt es heute eine extrem leckere neue Version davon…den Bulletproof Mandelnougat Latte.
Er schmeckt himmlisch…

22405504_1688490714504474_8461598753862563666_n

Ihr braucht für ein großes Glas:

250 ml Mandelmilch
1 frischgebrühten Espresso
1 Tl. Kokosöl (erhältlich HIER)*
2 Tl. Haselnussmus (erhältlich HIER)*
1 Tl. Pflaumenkernöl oder Mandelöl (z.B. DIESES)
1 Tl. Mct Öl (erhältlich HIER)*
1 Messerspitze gemahlene Vanille
1 Messerspitze Zimt
Süße nach Geschmack

als Dekor: etwas Kakaopulver oder geraspelte zuckerfreie Schokolade

  • Die Mandelmilch erhitzen und aufschäumen.
  • Den flüssigen Teil mit den Ölen, dem Nussmus, dem Espresso, der Süße und den Gewürzen in einen Blender geben.
  • Alles gut durchmixen.
  • In ein großes Glas füllen und mit dem Schaum garnieren.
  • Mit Kakaopulver oder etwas geraspelter zuckerfreier Schokolade garnieren.

Ja und dann einfach zurücklehnen und genießen…
Die leichte Kaffeenote, der Mandelnougatgeschmack und der fluffige Schaum machen dieses Getränk fast schon zu einem Dessert.
Lasst es euch schmecken. 🙂

22365297_1688490487837830_8956670602083490292_n

22448197_1688485394505006_7390021133211341874_n

Seht ihr…Keto muss eigentlich gar nicht langweilig sein. Mit ein bisschen Fantasie und wenigen Zutaten kann man schon ziemlich leckere Dinge zaubern. Ich mags ja eh nicht kompliziert. 😉

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

* Affialliatelink… Das Schreiben und Einstellen der Rezepte kostet einiges an Mühe und Zeit…Wenn du über die Links bestellst, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision. Die Produkte, die ich empfehle sind alle von mir getestet und für gut befunden. Ich empfehle nichts, wo ich nicht 100% dahinter stehe.

Merken

Mein Sonntagssüß…zarte Flammende Herzen

Ihr wollt was zartes? Was mit Nougat und Schokolade? Da hätte ich was für euch…meine kleinen Flammenden Herzen.

backen 122Flammende Herzen

Zutaten für 20 Stück:

150 g weiche Butter
70 g Puderzucker
1 Eigelb
150 g Mehl
50 g Weizenpuder
1/2 Tl. Backpulver

150 g weicher Nougat
1 kleiner Becher Schokoglasur

– Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. (Umluft 160 Grad)
– Weiche Butter und Puderzucker ca. 8 Minuten aufschlagen bis die Masse weiß und fluffig ist. (sehr wichtig!)
– Das Eigelb dazugeben und kurz unterrühren.
– Gesiebtes Mehl, Weizenpuder und Backpulver dazu und nur noch kurz unterrühren.
– Die Masse in einen Spritzbeutel mit 5er Sterntülle füllen und jeweils 20 Flammende Herzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen.

backen 115– Das ganze sollte 2 Bleche a 20 Stück ergeben.
– Die Flammenden Herzen für ca. 8 Minuten in den Ofen.
– Wenn sie am Rand goldbraun sind, sind sie genau richtig.
– Auskühlen lassen und ein Blech vorsichtig lösen und umdrehen.
– Jetzt den weichen Nougat mit dem Rührgerät leicht aufschlagen und auf die 20 umgedrehten Teile jeweils ein Teelöffel davon draufgeben.
– Mit den 20 anderen Hälften bedecken und fest werden lassen.
– Nun die Glasur auflösen und die Flamenden Herzen zur Hälfte abtunken.
– Die Glasur trocknen lassen.

backen 118

Der Herr vom Kiefernweg ist ganz verrückt nach diesen Leckereien. Wenn es nach ihm gehen würde, dann gäbe es jeden Tag Flammende Herzen. 😉

Die zarten Kekse sind übrigens ein tolles Mitbringsel oder Geschenk. Nett verpackt sehen sie gleich nochmal so gut aus…

backen 122

Ich hoffe, ich kann euch mit diesem Rezept ein wenig den Sonntag versüßen. Probiert es aus…es lohnt sich!

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Mein Sonntagssüß… Mandel – Nougatherzen

Mein heutiges Sonntagssüß sind leckere Mandel – Nougatherzen die ich euch in 2 Varianten zeige. Die Herzen sind knackig, cremig und schokoladig…sie gehören in der Vorweihnachtszeit eindeutig zu meinen Favoriten.

backen 523Mandel – Nougatherzen

Zutaten für den Teig:

250 g Butter
120 g Zucker
1 El Vanillezucker
1 Ei
400 g Mehl
1 Tl. Backpulver

– Butter, Zucker und Vanillezucker leicht schaumig rühren.
– Das Ei unterrühren.
– Mehl und Backpulver kurz unterkneten.
– Den Teig 30 Minuten kühlen.

weitere Zutaten für die Herzen:

200 g Mandeln
300 g Nougat
30 g Kokosfett
1/2 Vanilleschote
1 Prise Zimt
dunkle Schokoglasur zum Tunken

– Den Ofen auf 180 Grad (Umluft auf 160 Grad vorheizen).
– Den Teig 1/2 cm dick ausrollen und Herzen ausstechen.

backen 502 backen 501

– In die Hälfte der Herzen noch ein kleineres Herz ausstechen.

– Die Herzen ca. 8 – 10 Minuten backen und auskühlen lassen.
– In der Zwischenzeit die Mandeln im Ofen rösten.
– Auskühlen lassen und für die ganzen Herzen ganze Mandeln auf die Seite legen.
– Die restlichen Mandeln kleinhacken und in ein Schüsselchen geben.

– Den weichen Nougat in eine Schüssel geben.
– Kokosfett, ausgekratzte Vanilleschote und Zimt dazugeben.
– Mit dem Rührgerät kurz aufschlagen.
– Mit einem Spritzbeutel auf die Mürbteigherzen aufspritzen.

backen 506 backen 503

– Auf die ganzen Herzen die ganzen Mandeln legen.

– Die dünnen Herzen werden in die Schüssel mit den gehackten Mandeln getunkt und leicht angedrückt.

backen 508 backen 504

– Beide Varianten kommen jetzt für einige Minuten zum stabilisieren in den Kühlschrank.
– In der Zwischenzeit löst man die Schokoglasur in der Mikrowelle auf.
– Die Herzen darin eintunken und auf einem Gitter abtropfen lassen.
– Mit einem Messer vorsichtig lösen.

backen 524

1 Teig…die gleichen Zutaten…und 2 unterschiedliche Kekse. Toll oder? Wer jetzt noch Lust hat, der kann sich ein wenig helle Schokoglasur auflösen und die Herzen damit besprengeln. Erlaubt ist was gefällt. Ich hab die Herzen einfach so gelassen. 🙂

backen 523

Jam jam…ich wünsch euch allen einen schönen und süßen Sonntag. Vielleicht habt ihr ja auch was leckeres gebacken? Wir, also der Herr vom Kiefernweg und ich, werden uns heute Mittag die Herzen zum Kaffee schmecken lassen.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤