{Kopfsalat} Ankern oder einfach lossegeln?

„Wenn du in zwanzig Jahren zurückblickst, wirst du von den Dingen die du dich nie getraut hast mehr enttäuscht sein, als von denen die du getan hast. Drum löse die Taue, ziehe den Anker vom Grund und segle aus deinem sicheren Hafen.Hisse die Segel und fange die rauen Winde darin. Erforsche die Welt, träume und entdecke.“
Frollein vom Kiefernweg

DSC03524 (2)

Ich hab das in den letzten Jahren schon öfters getan. Einmal, als ich meine sichere Arbeitsstelle gekündigt habe und mich mit einem Lädchen selbständig machte und ein anderes Mal, als ich meine Selbständigkeit der Liebe wegen beendete, weg zog und heiratete.

War das immer leicht? Nein, es war definitiv nicht leicht. Ich machte mir viel zu viele Gedanken.
Was wird passieren? Wie wird es werden? Was sagt mein Umfeld dazu? Ja genau…was sagt mein Umfeld dazu.

Und genau hier liegt der Hund begraben…im Umfeld, in den Leuten und in dem was sie dir „raten“. Diese meist gutgemeinten Ratschläge tun nämlich nur eines…sie bringen Unruhe in deine Gedanken und verunsichern dich. Du musst dich davon lösen…nimm diese Ratschläge zur Kenntnis und lege sie in den „Ich hab es vernommen“ Ordner. Mehr aber auch nicht. Lass nicht zu, das negative Gedanken dich lähmen. Wenn du für eine Sache brennst, dann versuche sie zu verwirklichen, ganz egal was andere sagen und wie alt du bist. Zieh es durch!
Es gibt nichts schlimmeres als die Ungewissheit, die dich dein ganzes Leben begleiten wird. Was wäre passiert wenn…
Wie wäre es geworden wenn…
Hätte es geklappt wenn…
Ja und in zwanzig Jahren sitzt du dann vielleicht allein auf deinem Balkon, schaust in den dämmernden Himmel und bist enttäuscht über all die Dinge, die du dich nie getraut hast.

Du hast jetzt die Wahl…entweder lässt du dich verunsichern und begräbst deine Träume oder du startest durch und setzt die Segel. Deine Entscheidung!

Und wenns dann doch in die Hose geht?
Nun ja, dann hast du es wenigstens genossen und was erlebt. 😉

Ich für mich, hab noch ganz viele Träume die ich mir erfüllen möchte. Die Segel dafür hab ich seit einiger Zeit schon gehisst und der Wind beginnt zu wehen.
Um was es geht?
Das…ja das…erzähl ich euch ein ander mal. 🙂

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

{Kopfsalat} Es gibt ein Leben nach der 30

Ich bin genervt…genervt von den ewigen Blogposts junger Frauen die wohl tatsächlich der Meinung sind, mit dem 30. Geburtstag hört das Leben auf.
Da liest man auf einmal von sogenannten Bucket Listen, auf denen steht was man unbedingt noch vor dem 30. Geburtstag machen bzw. erlebt haben sollte.
Tztztz…was ist nur mit all den jungen Frauen los?
Es kann doch nicht allenernstes jemand annehmen, das man sich mit über 30 seine Wünsche nicht mehr erfüllen kann oder?
Woher kommt bloß so eine seltsame Einstellung zum Leben?
Wenn ich schon so Dinge lese wie, man kann sich in den 30ern nicht mehr so kleiden wie mit 20…oder…man steht fester im Leben. Ohhhh man, sag ich da nur. Kleidung tragen und im Leben stehen ist also altersabhängig?
Am allerliebsten ist mir allerdings dieser Satz: „Man wird ernster genommen!“.
Sooooo, wird man das? Da muss ich euch leider alle enttäuschen.
Nur weil da jetzt eine 30 steht passiert nämlich gar nichts!
Es ändert sich null, rien, nada.
Wie sollte es auch? Nur weil man Geburtstag hat wird man nicht plötzlich erwachsener, reifer und ernster. Das ist ein Prozess der über viele Jahre geht und auf unsere Lebensumstände zurückzuführen ist, das passiert garantiert nicht von heute auf morgen.
Wie viele Menschen rennen da draußen durch die Welt und sind mit über 30 noch nicht gefestigt, bekommen ihr Leben nicht auf die Reihe und werden belächelt. Ich glaube, es sind so einige.

Was ich euch allen eigentlich mit diesem Post klarmachen will…
Man muss im Leben nicht vor irgendwelchen Zahlen Angst haben. Ok, vielleicht ab und an vor den Ergebnissen von Bluttests beim Arzt oder so, aber das ist ein anderes Thema. 😉
Man braucht keine Listen und man muss auch nicht im Schnellverfahren irgendwelche Dinge planen und erreichen. Das Leben ist doch so lang…nach 30 kommt 40, nach 40 kommt 50, etc. etc….Es bleibt also jede Menge Zeit um zu wachsen, zu reifen und sich Wünsche zu erfüllen.
Mein Tipp für euch…bleibt locker und gelassen. Nehmt die Dinge wie sie kommen und macht das Beste draus…und zwar ganz ohne Druck.
Und nicht vergessen…30…40…50…60..70….sind alles nur Zahlen, mehr nicht.

DSC04473 (2)

In diesem Sinne…habt alle einen schönen Tag und genießt euer Leben. 🙂 Ihr habt schließlich nur das Eine.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

 

{Kaffeeklatsch} Kleine Dinge…großes Glück

Während andere nach dem großen Glück und der Perfektion suchen, schaue ich nach den kleinen Dingen…den kleinen Dingen die mich glücklich machen und mir meinen Alltag versüßen.
Manchmal ist es ein hübsches Kleidungsstück oder ein Beautyprodukt…ein anderes Mal ist es ein Zoobesuch oder einfach nur der süße Blick meines kleinen Hundemannes Lenny. Es kann aber auch etwas sein das ich schon lange gesucht habe, eine Internetseite die mich bezaubert, eine besondere Leckerei oder der Besuch einer Freundin die man schon länger nicht gesehen hat. Das ist von Tag zu Tag ganz unterschiedlich.

Ich werde euch von Zeit zu Zeit immer mal wieder solche Dinge in einem kleinen Kaffeeklatsch zeigen. Einen festen Tag dafür gibt es im Moment noch nicht.

Handybilder 018

Also husch husch…holt euch schnell eure Kaffeetasse und dann gehts los mit der ersten Folge von {Kaffeeklatsch} Kleine Dinge…großes Glück.
Habt ihr eure Tasse geholt und seid bereit? Ok, dann starten wir…

In den letzten Tagen hat mich ein Besuch im Karlsruher Zoo glücklich gemacht und dazu hab ich sogar das passende Shirt im Sale bei Yoursclothing gefunden. Rooooar…ich steh zwar auf Hunde, aber das Kätzchen fand ich superhübsch und es musste dringend zu mir nach Hause und das zu einem sensationellen Preis. Für einen Besuch im Zoo ist das genau das Richtige, findet ihr nicht auch? Ich bin auf jeden Fall schockverliebt, sowohl in die lebenden als auch in die gedruckte Katze. ❤

Das Shirt ist in der Zwischenzeit leider ausverkauft, aber ich hab euch den Shop trotzdem oben verlinkt. Yoursclothing hat hübsche Kleidung zu erschwinglichen Preisen für Moppels wie mich. 🙂 Die Lieferzeiten sind auch völlig ok…es kommt ja auch aus England. Ich hab allerdings noch nie länger wie 4-5 Tage gewartet.

Ein weiteres Highlight der letzten Tage war bzw. ist mein Päckchen von benefit.
Ich hab schon ewig damit geliebäugelt, mich aber irgendwie nicht getraut dort zu bestellen. Die Produkte erscheinen auf den 1. Blick recht teuer. Ja, sind sie aber gar nicht, denn sie sind sehr ergiebig und man braucht nur kleinste Mengen davon und hat ein super Ergebnis.

DSC04453

Das ist ein Kit für glänzende Mischhaut, so wie ich sie habe. Es kostet 37 Euro und beinhaltet 4 verschiedene Produkte zum mattieren und 1 zum highlighten. Ich finde es voll super. Man braucht recht wenig und es hält fast den ganzen Tag.

Außerdem hab ich mir noch Augenbrauenprodukte und Mascara bestellt…

Ganz neu ist das KA BROW…offiziell gibt es dieses Produkt erst ab Ende Juni. Ich habs jetzt schon ergattert und gebs auch garantiert nicht mehr her. Es ist fantastisch.Man braucht extrem wenig von dem farbigen Brauen-Creme-Gel und hat ein sehr natürliches Ergebnis. Und es ist absolut wasser- und wischfest. Gekostet hat es 26,50 Euro und ist jeden Cent wert.
Oben links seht ihr das Mascara und Eyeliner Kit. Es kostet 35 Euro und beinhaltet 2 Mascara, 1 Eyeliner und 1 Remover für wasserfeste Augenprodukte. Ich hab mir dieses Kit bestellt weil es kleine Größen sind und ich erstmal testen wollte. Die schwarze Mascara hat mich überzeugt und ich werde sie das nächste Mal als Normalprodukt bestellen.

Ja und jetzt kommt natürlich noch der Burner der letzten Tage…
Ich hab da auf Facebook auf einer Hundeseite ein ganz tolles Ferienziel entdeckt.
Wie ihr ja schon wisst, sind der Herr vom Kiefernweg und ich absolute Nordseefans. Bisher waren wir da allerdings immer nur in Deutschland unterwegs. Diesmal wird das anders sein…wir fahren nach Dänemark auf die Insel Römö. Auf der Insel Römö, die man übrigens über einen 10 km langen Damm erreicht, gibt es einen 17 km langen und ca. 4 km breiten Sandstrand.I like ❤

921_1456429979

Seht ihr im Hintergrund das Meer? Von unserem Ferienhaus bis ans Meer sind es nur 600 Meter. Wahnsinn oder? Ja und das wird unser Häuschen sein…mitten in den Dünen…

921_1456429929

Wir sind dann mal ab Samstag weg, ne? Und wisst ihr was das beste ist? Man sieht es zwar von außen nicht, aber wir haben dort eine Sauna und einen Whirlpool. Yeahhhh! 🙂 Ich seh es schon vor mir…der Herr vom Kiefernweg, ich, eine Flasche Sekt, Erdbeeren und der Whirlpool. Eine himmlische Symbiose! Hehehe…

Damit es ganz stilecht wird, hab ich mir von meiner allerliebsten Nagelfee Carola Nordseenägel machen lassen. Natürlich schön maritim in Glitzerblau mit Fisch und Seepferdchen. Mehr Infos über Carola findet ihr hier  KLICK

Yessss…meine Nägel…sind sie nicht schön geworden? Ich bin schon total in Nordseestimmung und freu mich ganz doll auf unseren Urlaub.

Sooo, meine Kaffeetasse ist leer. Ihr habt es geschafft.Das waren also meine kleinen Dinge, die mich in den letzten Tagen sehr glücklich gemacht haben.

Und bei euch so? Was hat euch glücklich gemacht?
Wenn ihr Lust habt, dann erzählt es mir in einem Kommentar.
Und wenn nicht, dann bis zum nächsten Kaffeeklatsch. Machts euch hübsch bis dahin und genießt die Tage.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Kopfsalat…für die Liebe ist man nie zu alt

Blog 1 002

Es ist mal wieder an der Zeit meine Gedanken zu ordnen. Wo stand ich vor ein paar Jahren und wo stehe ich heute. Was hat sich geändert und wie fühle ich mich jetzt?

Dazu muss ich jetzt erstmal etwas ausholen und euch ein bißchen was privates erzählen.
Als ich meinen Mann kennenlernte war ich selbständig. Ich meine jetzt nicht selbständig im Sinne von ich hab alles alleine gemacht, sondern ich hatte ein kleines schnuckeliges Lädchen…ein Schokoladenlädchen.
Nach Jahren als angestellte Konditormeisterin nutzte ich eines Tages die Chance die sich mir bot, mietete einen Laden und machte das was mir am liebsten war…Pralinen.
Ich kündigte meine sichere Arbeitsstelle und war ab sofort auf mich alleine gestellt.
Produktion und Verkauf bestimmten mein Leben und Freizeit gab es nicht mehr wirklich so viel…außer im Sommer, da war schokoladenfreie Zeit und ich konnte in den Sommerferien etwas zurückschrauben und neue Kraft tanken.
Und genau in so einem Sommer lernte ich dann meinen Mann kennen. Ich war zu der Zeit bereits 3 Jahre selbständig und hatte mir einen Kundenstamm aufgebaut. Es lief geschäftlich gut und endlich auch privat. Unter der Woche arbeitete ich viel um an den Wochenenden Zeit für mich bzw. uns zu haben.
Relativ schnell merkte ich jedoch, das „unsere Wochenenden“ nicht mehr reichten. Die Zeit war viel zu kurz und verging jedes Mal wie im Fluge.
Nach einem weiteren Jahr stand ich dann vor der schwersten Entscheidung meines Lebens. Mein Mann wohnte 50 km von mir entfernt und war bzw. ist auch selbständig. Seine Firma und seine ganzen Geschäftspartner sind alle in seinem unmittelbaren Umfeld.
Ja und auf der anderen Seite ich mit meinem kleinen Lädchen. Wer sollte hier zu wem ziehen?
Naja…überlegen musste ich eigentlich nicht sehr lange. Ich glaube, wenn man ein gewisses Alter mal erreicht hat, dann wird die Sicht klarer und man kann besser loslassen.
Ich hab losgelassen…ich habe den Laden gekündigt, meine Zelte abgebrochen und bin in eine mir völlig fremde Gegend gezogen.

Inzwischen sind 2 Jahre vergangen. Ich lebe seit 2 Jahren hier und habe sogar geheiratet. Nicht weil ich es musste…nein…weil ich es wollte.
Meinen kleinen Laden hab ich anfangs noch vermisst…allerdings seh ich tagtäglich den Grund für meine Entscheidung und weiß, so war das richtig. Manchmal muss man einfach mutig sein und Dinge geschehen lassen, auch wenn man schon 40+ ist. Für die Liebe ist man nie zu alt.

Blog 3 069

Wo stand ich also vor ein paar Jahren?
Ich war selbständig, gestresst und hatte wenig Zeit.
Wie ist es heute?
Ich bin ausgeglichen, nehme mir Zeit wenn ich sie brauche und kann auch mal nein sagen.
Wie fühle ich mich jetzt?
Leicht, glücklich und angekommen.
Ob ich mich mit 20 oder 30 Jahren auch so entschieden hätte?
Wohl eher nicht, da hätte ich viel zu viel Angst und Zweifel gehabt.
Was ist jetzt anders?
Ich hab eine bessere Menschenkenntnis und ein ausgeprägteres Bauchgefühl. Und auf die beiden ist eben Verlass. 🙂

Blog 2 109

Wie ist das bei euch so? Hattet ihr auch schon schwierige Entscheidungen zu treffen, die euer Leben komplett verändert haben und für was habt ihr euch letztendlich entschieden? Wenn ihr mögt, dann schreibt es mir als Kommentar.

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤

Kopfsalat…Sind wir wirklich alle so perfekt?

Blog 1 002

Vor ein paar Tagen bin ich beim stöbern im Netz über einen Beitrag einer Ü40 Bloggerin gestolbert. Sie bloggt über Mode, Beauty und Lifestyle.
Interessant, dachte ich und schaute mir die einzelnen Rubriken genauer an. Ja und da war er dann…DER Beitrag.
Besagte Bloggerin schrieb über „geschönte“ Fotos auf den Social Media Kanälen. Sie mockierte sich über ihre 40+ Kolleginnen und warf ihnen vor unehrlich zu sein und nicht zu sich zu stehen.
Bis zu diesem Punkt gebe ich ihr auch halbwegs recht…ABER…und jetzt kommts…
Aber ich möchte das nicht von einer 40+ Bloggerin lesen, die selbst nicht zu sich stehen kann und ihre Gesichtszüge vom Schönheitsdoc straffen und unterspritzen lässt.
Wo zum Geier ist denn das authentisch? Ich verurteile Menschen und selbst mach ich nichts anderes, nur auf eine andere Art und helfe der Natur nach?

Ich bin inzwischen auch eine 40up Bloggerin und mir käme nie in den Sinn, meine Gesichtszüge oder Fältchen straffen oder wegmachen zu lassen. Zum einen, sind die Eingriffe nicht ohne Risiko und zum anderen liebe ich jede meiner kleinen Fältchen. Sie sagen nämlich…hey, seht her, ich hab ein geiles Leben, Spaß und schon einiges erlebt. Mal ganz ehrlich…wer möchte den schon wie eine dieser abgehalfterten Ex – Hollywood Schauspieler oder Sänger enden, die ihren Po inzwischen hinter den Ohren tragen und deren Lippen an Breitmaulfrösche erinnern? Das hat man als 40+ Frau doch gar nicht nötig.

Perfektion…was ist schon Perfektion? Wer will schon perfekt sein? Und wer braucht schon perfekte Fotos?
Auf meinem Blog wird es das alles auch in Zukunft nicht geben. Keine OPs…keine gefilterten Fotos…keine Perfektion. Dafür aber viele Lachfältchen, die Geschichten aus meinem Leben erzählen. Ja und da bin ich besonders stolz drauf!

Falte

Wie ist das bei euch so? Habt ihr schon die ersten Fältchen und könnt ihr dazu stehen?
Wie denkt ihr darüber? Würdet ihr was machen lassen?

Herzliche Grüße vom Frollein vom Kiefernweg ❤